Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.07.2013, 09:52

kicker-Telefonaktion mit Timo Hildebrand

Hildebrand: "Warum sollte Schalke mich als Nr. 2 wollen?"

Timo Hildebrand hat sich im Konkurrenzkampf um den Platz im Schalker Tor durchgesetzt. Der 34-Jährige stand den Anrufern am kicker-Telefon zur Verfügung, plauderte über seinen Ex-Klub Stuttgart, seine "Kumpels" bei Schalke - und über sein Alter.

Timo Hildebrand und Thiemo Müller
Auskunftsfreudig: Timo Hildebrand mit kicker-Redakteur Thiemo Müller.
© firoZoomansicht

Nastasja Lames (11, Wittlich): Guten Tag, Herr Hildebrand. Welche Ziele haben Sie für die neue Saison?

Timo Hildebrand: Ich will so viel wie möglich spielen - und natürlich so erfolgreich wie möglich. Wir haben viele gute neue Spieler und sind eine super Truppe. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir wieder unter die ersten Vier kommen. Und wir wollen im August die Play-Offs für die Champions League bestehen. Da will einfach jeder Fußballer unbedingt hin.

Lames: Ich bin VfB-Fan. Haben Sie noch Kontakt nach Stuttgart?

Hildebrand: Klar, der ist nie abgerissen. Ich habe noch viele Freunde da, und meine Familie wohnt noch dort. Stuttgart ist nach wie vor ein ganz wichtiger Bezugspunkt für mich.

Fabian Coppoll (17, Rheinberg): Jermaine Jones hat im kicker erklärt, er wolle mit Schalke um die Meisterschaft mitspielen. Wie sehen Sie das?

Hildebrand: Ich persönlich bin da etwas defensiver. Es wird sehr, sehr schwer und müsste schon ganz optimal für uns laufen, um den Titel zu holen. Bayern ist der haushohe Favorit. Aber ich finde es trotzdem positiv, dass wir jemanden wie Jermaine haben, der sich allerhöchste Ziele setzt.

Coppoll: Sind Sie froh, dass Jens Keller Ihnen das volle Vertrauen als Nummer 1 schenkt - im Gegensatz zu Vorgänger Huub Stevens?

Hildebrand: Sicher. Ich denke, ich habe das Vertrauen aber auch zurückgezahlt an Trainer, Mannschaft und den ganzen Verein. Und Jens hat generell einen sehr guten Job gemacht in einem ziemlich turbulenten Halbjahr. Deshalb hat er ja auch einen neuen Vertrag bekommen.

Lars Becker (11, Kaarst): Würdest Du Deinen Vertrag verlängern, auch wenn Schalke ab nächste Saison nur noch als Nummer 2 mit Dir plant?

Hildebrand: Gute Frage... Meine Gegenfrage: Warum sollte Schalke mich nur noch als Nummer 2 wollen?

Becker: Na ja, auf Schalke kann doch alles passieren...

Hildebrand (lacht):Sehr gute Antwort. Grundsätzlich denke ich jetzt noch gar nicht so weit in die Zukunft. Ich hoffe, dass ich eine gute nächste Saison spiele und dann auch als Nummer 1 weitermachen darf.

Rian Keener (11, Essen): Wie läuft denn so Euer Alltag ab?

Hildebrand: Wir trainieren von morgens bis abends... Nein, im Ernst: Ganz so schlimm ist es nicht, wobei es jetzt im Trainingslager natürlich schon sehr intensiv zugeht mit zwei harten Einheiten pro Tag. Bei der Hitze ist das besonders anstrengend und wir schwitzen den ganzen Tag. Trotzdem haben wir Spaß dabei. Während der Saison haben wir meist zu Wochenbeginn frei, dann ein- bis zweimal Training am Tag, so dass auch noch etwas Zeit für die Familie bleibt. Wenn wir Champions League spielen, sind wir allerdings auch viel im Flieger. Und einen Tag vor den Bundesligaspielen sind wir auch schon im Mannschaftshotel.

Sebastian Lindemann (12, Hamburg): Wie fühlt es sich an, in der Bundesliga einen Elfmeter zu halten?

Hildebrand: Super, einfach ein geiles Gefühl. Es ist mir ja schon mehrfach gelungen. Wobei ich dazusagen muss: In den allermeisten Fällen ist es einfach Glückssache.

Lindemann: Wer ist für Sie der beste Torwart aller Zeiten?

Hildebrand: Es gab so viele herausragende - da wäre es unfair, nur einen zu nennen. Peter Schmeichel fällt mir ein, Walter Zenga, Gigi Buffon - und natürlich Oliver Kahn und Jens Lehmann, mit denen ich 2006 im WM-Kader stand.

Marcel Pleetker (11, Gronau): Mit wem verstehst Du Dich im Schalker Team am besten?

Hildebrand: Wir verstehen uns im Team eigentlich alle gut. Aber es gibt schon eine Gruppe, mit der ich am meisten rumhänge: Tranquillo Barnetta gehört dazu, Roman Neustädter und auch Adam Szalai, obwohl er gerade erst neu dabei ist. Aber er ist ein super Typ und schon voll integriert.

Pleetker: Spüren Sie schon Vorfreude auf die Saison?

Hildebrand: Und wie. Am liebsten würde ich morgen schon loslegen.

Bundesliga Sonderheft 2013/14

Lukas Pfannenschwarz (12, Waldenbuch): Hallo Herr Hildebrand...

Hildebrand: Hallo Lukas. Mensch, Waldenbach kenne ich doch, das liegt bei Stuttgart. Was willst Du fragen?

Pfannenschwarz: Welche Verantwortung bedeutet es, einer der ältesten Spieler im Team zu sein?

Hildebrand: Man ist natürlich gefordert, den Jüngeren zu zeigen, wie sie sich verhalten sollten. Man sollte Vorbild sein und mit aufpassen, dass die Jungen nicht auf dumme Gedanken kommen...

Elias Epple (16, Wiggensbach): Spürst Du schon Altersbeschwerden?

Hildebrand (schmunzelt): Also, im Moment fühle ich mich noch richtig gut. Ich stecke auch die Belastung im Trainingslager gut weg, es macht sogar Spaß. Und ich brauche auch noch nicht länger als früher, um morgens aufzustehen.

Tom Ruths (9, Ahaus): Wolltest Du schon immer Profi werden?

Hildebrand: Eigentlich schon, weil ich immer Riesenspaß am Fußball hatte. Aber es war ein langer Weg, und es gehörten auch einige glückliche Umstände dazu, dass es wirklich so gekommen ist. Und Du? Willst Du auch Fußballer werden?

Ruths: Ja, bei Schalke.

Hildebrand: Dann streng Dich an!

Ruths: Hast Du Tipps für mich?

Hildebrand: Klar. Ich sage immer: Das Wichtigste ist, dass Du permanent Freude hast am Fußballspielen. Alles andere kommt dann praktisch von alleine.

Henrik Heiner (12, Bonn): Ist es nicht ein unheimlicher Druck, zwei solche Super-Konkurrenten zu haben wie Ralf Fährmann und Lars Unnerstall?

Hildebrand: Keine Frage, die beiden sind sehr gut und wollen natürlich auch spielen. Zusätzlicher Druck entsteht dadurch für mich aber nicht. Der Druck, in der Bundesliga zu spielen und immer gut zu halten, um die eigene Mannschaft und die Fans nicht zu enttäuschen, herrscht sowieso immer.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 25.07., 14:52 Uhr
Endlich Stammtorwart - Hildebrand am kicker-Telefon
Gut gelaunt beantwortete Schalke-Torhüter Timo Hildebrand die Fragen am kicker-Telefon. Als Saisonziel gab er einen Platz unter den ersten Vier aus, mit den Neuzugängen der "Königsblauen" ist Schalkes Nummer eins zufrieden. Das Vertrauen von Trainer Jens Keller will er auch in der kommenden Saison rechtfertigen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
26.07.13
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hildebrand

Vorname:Timo
Nachname:Hildebrand
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:05.04.1979