Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.07.2013, 12:53

Dortmund: Sokratis wird innen gebraucht

Großkreutz ersetzt Piszczek hinten rechts

Vorne links, das kann er. Wobei "vorne links" für Kevin Großkreutz nur eine sehr vage Stellenbeschreibung ist. Denn die Rolle im linken Mittelfeld interpretiert der Dauerläufer mit einer solchen Hingabe, dass er sowohl in Höhe des eigenen Strafraums als auch vor dem Kasten des Gegners auftaucht.

Der Dauerläufer kommt überall gut zur Geltung: Kevin Großkreutz, hier beim Telekom-Cup gegen HSV-Profi Jiracek (Mitte).
Der Dauerläufer kommt überall gut zur Geltung: Kevin Großkreutz, hier beim Telekom-Cup gegen HSV-Profi Jiracek (Mitte).
© imagoZoomansicht

Weil er jeden Meter beackert, kaum stillsteht, Gegenspieler zermürbt. Wie gesagt: Im Mittelfeld hat Großkreutz sich schon hinlänglich bewiesen; nun hat Jürgen Klopp den vielseitigen Ur-Dortmunder offensichtlich dazu auserkoren, die Lücke zu schließen, die durch den langen Ausfall von Lukasz Piszczek rechts in der Viererkette entsteht.

Der Pole muss nach seiner Hüftoperation damit rechnen, erst zur Rückrunde wieder voll belastbar zu sein. Zwangspause für den Rest des Jahres, darauf hat er sich mittlerweile eingestellt.

Der kantige Sokratis, aus Bremen geholt, könnte hier eine Alternative sein, doch in den Testspielen setzte Klopp den Griechen fast ausschließlich als Innenverteidiger ein. Denn der zweikampfstarke Sokratis liefert wohl eher nicht die Dynamik, den Vorwärtsdrang auf dem Flügel, den Piszczek so wirkungsvoll einbringt: Der Pole erzielte in der abgelaufenen Bundesligasaison zwei Tore selbst und bereitete derer zehn vor; besonders im Zusammenspiel mit seinem Landsmann Jakub Blaszczykowski versteht er es glänzend, gegnerische Abwehrreihen über die rechte Seite aufzurollen. Ähnliches wird am ehesten von Großkreutz erwartet, der sich auf der Seite so richtig austoben könnte. Klopps Problemlöser: Auch mit der etwas ungewohnten Rolle "fremdelt" Großkreutz keineswegs.

Sokratis dagegen wird wohl bevorzugt innen verteidigen und Mats Hummels oder Neven Subotic den Rücken freihalten. Dass auf ihn Verlass ist, hat der zweikampfstarke Grieche in der Vorbereitung bereits hinlänglich bewiesen: Eckig, athletisch, robust - Sokratis braucht keine lange Anlaufzeit. "Der grätscht, rennt, haut sich rein", lobt Kollege Subotic, "das ist einer, der uns sofort weiterhilft."

Lesen Sie auch das große kicker-Interview mit BVB-Coach Jürgen Klopp - in der aktuellen Montagausgabe.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 22.07., 10:03 Uhr
Telekom-Cup - BVB siegt im kleinen Finale gegen den HSV
Nach dem 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach rehabilitierte sich Borussia Dortmund beim Telekom-Cup durch ein 1:0 im "kleinen Finale" gegen den Hamburger SV. Der Champions-League-Finalist war in den 60 Minuten das bessere Team, das knappe Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Der HSV enttäuschte besonders in der Offensive.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool

weitere Infos zu Großkreutz

Vorname:Kevin
Nachname:Großkreutz
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:19.07.1988

weitere Infos zu Sokratis

Vorname:Sokratis
Nachname:Papastathopoulos
Nation: Griechenland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:09.06.1988