Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.07.2013, 22:00

Dortmund: Das Hoffen auf den Kagawa-Effekt

Kader komplett: BVB holt Ryu Seungwoo

Sokratis, Mkhitaryan, Aubameyang - und der seit langer Zeit gesuchte Perspektivspieler. So sahen die Wünsche von Borussia Dortmund für die laufende Transferperiode aus. Am Montagabend machte die Borussia die letzte offene Stelle dicht, verpflichtete den Südkoreaner Ryu Seungwoo.


Aus dem BVB-Trainingslager in Bad Ragaz berichtet Thomas Hennecke

Ball im Netz und abdrehen zum Jubel: Südkoreas Ryu Seungwoo geht ab sofort für Borussia Dortmund auf Torejagd.
Ball im Netz und abdrehen zum Jubel: Südkoreas Ryu Seungwoo geht ab sofort für Borussia Dortmund auf Torejagd.
© Getty Images Zoomansicht

Der 19-jährige Offensivspieler spielte bei der gerade zu Ende gegangenen U-20-Weltmeisterschaft in der Türkei für sein Heimatland und absolvierte dort zunächst alle drei Gruppenspiele. Bei seinen drei Startelfeinsätzen erzielte der 1,71-Meter große Nachwuchsmann zwei Tore - den Siegtreffer zum 2:1 gegen Kuba und das zwischenzeitliche 1:1 beim späteren 2:2 gegen Portugal.

Aktuell spielt das 59-Kilogramm-Fliegengewicht beim koreanischen College-Klub Chung-Ang University. Eine offizielle Bestätigung des Transfers durch den BVB steht noch aus.

Im Achtelfinale gegen Kolumbien (8:7 i. E.) und beim Viertelfinal-Aus gegen Ghana (4:5 i. E.) mussten die Südkoreaner auf ihren Stürmer verletzungsbedingt verzichten.

Bei der vierten Neuverpflichtung in dieser Sommertransferperiode hoffen die Dortmunder auf ein ähnliches Schnäppchen wie bei Shinji Kagawa. Der damalige japanische Nobody kam 2010 aus der 2. japanischen Liga zum BVB - für 350.000 Euro wechselte er als 21-Jähriger in den Ruhrpott. Nach zwei Meisterschaften, dem DFB-Pokal-Erfolg und dem persönlichen Aufstieg zum Nationalspieler Nippons wechselte Kagawa dann im Sommer 2012 für 16 Millionen Euro zu Manchester United.

Video zum Thema
kicker.tv - Hintergrund- 15.07., 18:13 Uhr
Aubameyang stellt sich vor
Pierre-Emerick Aubameyank kommt dank seines Outfits ein bisschen wie ein Paradiesvogel rüber, aber der Neuzugang von Borussia Dortmund bezeichnet sich vielmehr als "ruhig und schüchtern". Der Nationalspieler des Gabun ist einer von drei Einkäufen des BVB. Neben dem Stürmer hinterließ bisher auch Henrikh Mkhitaryan einen tadellosen Eindruck - Nuri Sahin vergleicht den Armenier mit Ex-Borusse Shinji Kagawa. Weniger spektakulär, dafür sehrsouverän präsentierte sich bisher Abwehrmann Sokratis.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
15.07.13
 

- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Livescores

  Heim   Gast Erg.
29.07. 17:30 - -:- (-:-)
 
29.07. 18:30 - -:- (-:-)
 
29.07. 19:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
29.07. 19:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
29.07. 20:15 - -:- (-:-)
 
29.07. 20:30 - -:- (-:-)
 
29.07. 22:30 - -:- (-:-)
 
30.07. 02:15 - -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

   

Der neue tägliche kicker Newsletter


Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Man sollte den Russen die WM wegnehmen von: feinstaubFilterl - 29.07.14, 12:35 - 48 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -