Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.07.2013, 10:22

Bayern: Ausstiegsklausel liegt bei 21,7 Millionen Euro

Guardiolas einziger Wunsch heißt Thiago Alcantara

Abschlusskonferenzen in Trainingslagern sind im Generellen zu vernachlässigen. Der Trainer lobt meist die Spieler, die eigene Arbeit, die Plätze und die Gastgeber. So tat es auch Bayern-Trainer Pep Guardiola am Donnerstag. Doch viel mehr als die Frage nach der Qualität des Trainingslagers interessierte die versammelten Journalisten, ob er tatsächlich wolle, dass Thiago Alcantara, Spieler vom FC Barcelona, nach München wechselt, so wie es in spanischen Medien in der Nacht zuvor berichtet worden war.


Aus dem Trainingslager in Riva berichten Mounir Zitouni und Frank Linkesch

Pep Guardiola
Klare Vorstellung in Sachen Thiago Alcantara: Pep Guardiola.
© picture-allianceZoomansicht

Die Antwort war so ungewöhnlich wie knapp und ehrlich. "Ja!" Punkt. Pause. Er, Guardiola, habe Karl-Heinz Rummenigge und Matthias Sammer gefragt, ob es möglich sei, diesen Spieler zu verpflichten. Schon bei einem geheimen Treffen im Februar in Zürich habe Guardiola den beiden gesagt: "Ich glaube, wir brauchen Thiago."

Guardiola führte dabei aus, dass der Spanier "der einzige Spieler" gewesen sei, den er beim Vorstand "angefragt" habe. Ein anderer Spieler stehe laut Guardiola auch nicht mehr für ihn zur Debatte: "Entweder er oder keiner." Zum Thema Robert Lewandowski sagte er nur knapp: "Dazu müssen Sie Karl-Heinz Rummenigge und Matthias Sammer fragen." Das hörte sich bei seinem Wunschspieler aus Barcelona anders an. Per Ausstiegsklausel kann Bayern den vertraglich bis 2015 gebundenen Thiago Alcantara holen. Bis auf 21,7 Millionen Euro - abhängig von Spieleinsätzen, etc. - kann die Ablöse steigen. Rummenigge soll sich mit Barça-Präsident Sandro Rosell schon geeinigt haben. Die beiden Spitzenfunktionäre kennen sich aus den G14-Treffen ja sehr gut.

Guardiola: "Er kann verschiedene Positionen spielen"

Den spanischen U-21-Europameister, der im Finale gegen Italien beim 4:2 drei Tore erzielte, schätzt Guardiola noch aus seinen Zeiten als Barcelona-Trainer, als er über die zweite Mannschaft zu den Profis kam. "Ich kenne ihn sehr gut. Er ist ein super, super Spieler. Er kann verschiedene Positionen spielen. Er ist sehr gut vom Kopf her, gut im Eins-gegen-eins, kann auf der Sechs, Acht, der Sieben oder Elf spielen."

Bei der U-21-Europameisterschaft war Thiago Alcantara Schlüsselspieler der siegreichen spanischen Auswahl, beim FC Barcelona kam er in der vergangenen Saison im Mittelfeld meist nicht in der Startelf zum Zug (27 Ligaeinsätze, zwölf Einwechselungen). Und so kursierten seit Wochen Wechselgerüchte um den 22-Jährigen. Manchester United galt bislang als klarer Favorit, was einen Transfer des Talents betraf.

- Anzeige -

Extrem harter Konkurrenzkampf - "Wir haben sechs Wettbewerbe"

Der Spanier würde den Konkurrenzkampf auf das Härteste verschärfen, gerade im Mittelfeld, wo Bastian Schweinsteiger, Javi Martinez, Luiz Gustavo im bevorzugten 4-1-4-1-System von Guardiola um den Platz vor der Abwehr kämpfen, aber auch vorne, wo Thomas Müller, Toni Kroos, Mario Götze, Xherdan Shaqiri um die offensiven Plätze kämpfen. Für den 42-jährigen Trainer kein Problem: "Wir haben sechs Wettbewerbe und ich brauche die ganze Mannschaft."

Für ihn steht fest: "Wir brauchen die spezielle Kondition von ihm. Ich glaube, es ist gut für uns, wenn er kommt." Und Thiago Alcantara wolle kommen, bestätigte Guardiola. "Kein Spieler will weg von einem Verein wie Barcelona. Das passiert nur, wenn er weiß, dass es schwer wird zu spielen. Mit Neymar wird das schwer und er will spielen." Guardiola sieht nun die große Möglichkeit, seinen Wunschspieler von Barcelona loszueisen. "Wir müssen diese Chance nehmen."

Mein System ist sehr einfach: Rennen, rennen, rennen mit dem Ball, elf Spieler greifen an und elf verteidigen.Guardiola am Donnerstag in Riva del Garda zur Taktik

Dass er mal verlauten ließ, keine Spieler seines Ex-Klubs zu verpflichten? Sein ehemaliger Co-Trainer Tito Vilanova sagte im Winter noch: "Ich mache mir keine Sorgen, dass einige Spieler zu Bayern gehen wollen." Nun ist es doch so.

Wie Lionel Messi wurde der Iberer mit brasilianischen Wurzeln in der Nachwuchsakademie La Masia ausgebildet. Seit 2004 gehört er dem FC Barcelona an.

Der Ball liegt nun also bei den Verantwortlichen des FC Bayern. Doch den ersten und einzigen Wunsch des Cheftrainers werden die Chefs wohl nicht ignorieren können, zumal die oben genannte Ablösesumme für einen Spieler mit derartigen Perspektiven völlig angemessen scheint. Dass Guardiola nochmal ganz bewusst mit seinen Ausführungen öffentlich Druck machen wollte, spielt da nur eine Nebenrolle. Der Deal dürfte in den nächsten Tagen über die Bühne gehen. Dann hätte Bayern München 29 Spieler im Kader und vielleicht den härtesten Konkurrenzkampf seit Jahren vor sich.

Lahm und Contento angeschlagen

Am Rande wurde außerdem bekannt, dass Kapitän Philipp Lahm zum Ende des Trainingslagers wegen eines Pferdekusses vorübergehend kürzer treten musste. Lahm werde aber am Freitag aus Riva del Garda mit zu den Testspielen am Samstag bei der SG Sonnenhof Großaspach sowie am Sonntag bei Hansa Rostock reisen, wie der deutsche Rekordmeister mitteilte. Abwehrspieler Diego Contento musste das Trainingscamp des FC Bayern dagegen am Donnerstag vorzeitig verlassen. Der 23-Jährige reiste wegen Zahnschmerzen zur Behandlung zurück nach München. Contento soll Trainer Pep Guardiola jedoch ebenso wie Lahm bei den Testspielen am Wochenende wieder zur Verfügung stehen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 11.07., 17:05 Uhr
Guardiolas Wunsch - "Thiago oder nichts"
Ungewöhnlich offen hat Bayern-Trainer Pep Guardiola eingeräumt, dass er gerne Thiago Alcantara vom FC Barcelona in seinen Reihen begrüßen würde. Der U-21-Europameister steht nun auf dem Wunschzettel des Rekordmeister - kein anderer. Denn Guardiola betonte: "Entweder Thiago oder nichts".
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
12.07.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Bayern München

- Anzeige -

weitere Infos zu Thiago

Vorname:Thiago
Nachname:Alcantara do Nascimento
Nation: Spanien
Verein:Bayern München
Geboren am:11.04.1991

weitere Infos zu Javi Martinez

Vorname:Javier
Nachname:Martinez Aginaga
Nation: Spanien
Verein:Bayern München
Geboren am:02.09.1988

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Mitglieder:251.315 (28.11.2014)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
E-Mail: info@fcb.de
Internet:http://www.fcbayern.de

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -