Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.07.2013, 10:57

Frankfurt: Kaderplanung im Soll

Die Eintracht und die Stürmersuche: "Zeitnahe Entscheidung"

Sichtlich entspannt präsentierte sich Bruno Hübner am Freitagvormittag. Tagelang war spekuliert worden, ob der Frankfurter Sportdirektor bei seiner Ankunft im Trainingslager in Feldkirchen einen weiteren neuen Stürmer im Gepäck hat. Doch als Hübner am späten Donnerstagnachmittag im Schlosshotel Mühlberg eintraf, war klar: Trainer Armin Veh muss sich noch ein wenig in Geduld üben.


Aus dem Trainingslager in Feldkirchen berichtet Julian Franzke

In Sachen Kaderplanung gänzlich entspannt: Eintracht-Manager Bruno Hübner.
In Sachen Kaderplanung gänzlich entspannt: Eintracht-Manager Bruno Hübner.
© imagoZoomansicht

"Alle Gespräche sind geführt. Ich bin guter Dinge, dass es relativ zeitnah eine Entscheidung gibt", meint der Sportdirektor. Während des Trainingslagers, das mit dem Testspiel am Samstagabend gegen SKN St. Pölten (18 Uhr) endet, käme der neue Mann allerdings nicht mehr. Über einzelne Namen wollte er freilich nicht diskutieren. Dass die Eintracht an Arsenals Nicklas Bendtner und Sparta Prags Vaclav Kadlec Interesse hat, ist aber ein offenes Geheimnis.

Insgesamt liegen die Frankfurter in Sachen Kaderplanung voll im Zeitplan. Die Position im Sturm ist die einzig vakante Stelle in der Mannschaft, wobei mit Joselu und Srdjan Lakic ohnehin schon zwei namhafte Angreifer im Aufgebot stehen. Zu Recht sagt Hübner deshalb: "Wir müssen uns keinen Druck machen. Wir haben einen guten Kader." Trotz der starken Saison haben die Frankfurter schließlich keine Stammkräfte verloren. Sebastian Jung und Pirmin Schwegler konnten trotz lukrativer Ausstiegsklauseln vom Bleiben überzeugt werden. Und so ist die Eintracht schon jetzt gut gerüstet für den im August beginnenden Tanz auf drei Hochzeiten.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Veh

Vorname:Armin
Nachname:Veh
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt