Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.07.2013, 19:07

Dortmund: Einigung mit St. Etienne und Stürmer erfolgt

Aubameyang unterschreibt beim BVB bis 2018

Champions-League-Finalist Borussia Dortmund hat die lange gesuchte Verstärkung für die Offensive gefunden: Aus Frankreich kommt Pierre-Emerick Aubameyang zum BVB. Der Wechsel des 24-Jährigen ist nur noch Formsache. Die offizielle Bestätigung durch BVB-Sportdirektor Michael Zorc steht nur aus einem einzigen Grund noch aus: Bei ihm ist ein Wechsel erst dann perfekt, wenn die Verträge auch unterschrieben sind. Das ist bisher noch nicht geschehen.

Dynamisch und schussstark: Pierre-Emerick Aubameyang (li.) wird vom BVB heiß umworben.
Dynamisch und schussstark: Pierre-Emerick Aubameyang (li.) wird vom BVB heiß umworben.
© Getty ImagesZoomansicht

Immerhin verriet Zorc gegenüber kicker online: "Wir sind sehr weit mit Aubameyang." Der Nationalspieler Gabuns, der sich bis 2018 an die Borussia binden wird, soll weniger Ablöse kosten, als bisher angenommen wurde: Dortmund zahlt 13 Millionen Euro für ihn. Zorc charakterisiert Aubameyang als "sehr schnellen und sehr torgefährlichen" Spieler: "Er ist im Offensivbereich flexibel einsetzbar."

Der 24-Jährige erzielte in der abgelaufenen Spielzeit in der Ligue 1 bei 37 Einsätzen 19 Tore (14 Assists). Der 1,85 Meter große Angreifer geriet schon Anfang Mai ins Visier der Bundesliga - damals interessierte sich Bayer Leverkusen für Aubameyang, doch angesichts der zweistelligen Ablöseforderung winkte der Werksklub ab.

In den vergangenen Tagen waren Vertreter des BVB bei St. Etienne vorstellig geworden, um über den Transfer zu verhandeln. Neben Dortmund war angeblich auch der zahlungskräftige russische Verein Anschi Machatschkala an Aubameyang interessiert gewesen, allerdings soll der Stürmer einen Wechsel nach Russland nicht favorisiert haben.

Auch dank der Treffsicherheit von Aubameyang landete St. Etienne in der abgelaufenen Spielzeit in der Ligue 1 auf Rang 5, die beste Platzierung seit fünf Jahren. Zwar verpassten am letzten Spieltag die Südfranzosen durch das 1:1 bei Aubameyangs Ex-Klub OSC Lille (2009/10) die Teilnahme an der Europa League über die Liga, doch zogen sie in diesen Wettbewerb über den Triumph im Liga-Pokal ein. Die Grün-Weißen bezwangen Stade Rennes im Finale mit 1:0.

Erstmals in die Nationalmannschaft des Gabun wurde Aubameyang im Jahr 2009 berufen. Beim Debüt gegen Marokko steuerte er gleich einen Treffer zum späteren 2:1-Sieg bei. Beim Afrika-Cup spielte er sowohl 2010 als auch 2012 für sein Heimatland. Beim Turnier 2012 in seinem Heimatland erzielte er drei Tore, allerdings verschoss er beim bitteren Viertelfinal-Aus gegen Mali (4:5 nach Elfmeterschießen) den entscheidenden Strafstoß.

Watzke denkt weiter an den "Primat wirtschaftlicher Vernunft"

Zuletzt hatte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke abermals wiederholt, dass der Verein "deutlich in Spieler investieren" werde. Am Dienstag sprach der BVB-Boss via Bild über "zwei bis drei Spieler für den offensiven Bereich". Der erste könnte nun Aubameyang, der zweite wie im kicker vom Montag berichtet Henrikh Mkhitaryan von Schachtar Donezk sein - auch wenn die Ukrainer für den 24-Jährigen eine Ablöse von 30 Millionen Euro aufrufen und damit den BVB noch abschrecken. Watzke betont trotz der Mehreinnahmen aus der vergangenen Champions-League-Saison den "Primat wirtschaftlicher Vernunft". Die dritte Offensivkraft könnte "ein reiner Perspektivspieler sein".

Als am 11. Juni Armenien mit 4:0 in Dänemark siegte, beobachtete Borussen-Trainer Jürgen Klopp den damals blendend aufgelegten Offensivspieler Mkhitaryan. Zudem frischte der Coach bei diesem Spiel auch sein Wissen über Christian Eriksen von Ajax Amsterdam auf - wohlwissend, dass der dänische Nationalspieler nur dann wieder eine Option werden könnte, wenn sich alle anderen Pläne zerschlagen sollten.

02.07.13
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool

weitere Infos zu Aubameyang

Vorname:Pierre-Emerick
Nachname:Aubameyang
Nation: Frankreich
  Gabun
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:18.06.1989

Vereinsdaten

Vereinsname:AS St. Etienne
Gründungsdatum:01.06.1933
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:Association Sportive de Saint-Étienne
14, Rue de Verdun
42580 L'Étrat
Telefon: 00 33 - 477 - 92 31 70
Telefax: 00 33 - 477 - 92 31 82
Internet:http://www.asse.fr/

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:125.000 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de