Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.05.2013, 15:35

Osnabrück: Ex-Coach verteilt Seitenhiebe

Nach Rücktrittsankündigung: Wollitz beurlaubt

Drittligist VfL Osnabrück hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Claus-Dieter Wollitz getrennt. Erst am Samstag hatte der Ex-Profi seinen Abschied zum Saisonende nach dem 0:1 beim Aufsteiger Arminia Bielefeld angekündigt und dabei über Differenzen mit Vereinsfunktionären gesprochen. Der Klub geht nun mit dem bisherigen Co-Trainer Alexander Ukrow als Interimslösung in das letzte Saisonspiel. Wollitz ließ derweil in einer Diskussion mit Fans seinen Emotionen freien Lauf.

Abschied noch vor dem Saisonfinale: Claus-Dieter Wollitz.
Abschied noch vor dem Saisonfinale: Claus-Dieter Wollitz.
© imagoZoomansicht

Die Niederlage beim ostwestfälischen Nachbarn war möglicherweise entscheidend für die aufstiegsambitionierten Niedersachsen. Vor dem 38. und letzten Spieltag zu Hause gegen Schlusslicht Alemannia Aachen hat der VfL einen Punkt Rückstand zum Tabellendritten 1. FC Heidenheim, das am kommenden Samstag zeitgleich mit Osnabrück ein Heimspiel gegen das bereits gesicherte Offenbach austragen wird.

Das 0:1 in Bielefeld kam also beinahe einem K.o.-Schlag gleich und dementsprechend groß war der Frust im Osnabrücker Lager. Mit zuvor drei Siegen in Folge hatte sich die Wollitz-Elf eigentlich in eine gute Ausgangslage gebracht.

Nach der Partie fasste der Trainer klare Worte und kündigte seinen Rücktritt zum Saisonende an - unabhängig vom sportlichen Ausgang. Dabei sprach der 47-Jährige auch von einem gestörten Innenverhältnis beim finanziell angeschlagenen Klub.

Zwei Tage später entband der VfL Wollitz nun mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben. "Grund für die sofortige Freistellung des Fußballlehrers waren die öffentliche Bekanntgabe seines bevorstehenden Rücktritts und die geäußerte Kritik an Teilen der Vereinsführung auf der Pressekonferenz nach dem Spiel bei Arminia Bielefeld am vergangenen Samstag", heißt es auf der Website. "Wir bedauern diesen Schritt, sahen aber angesichts der Umstände keine andere Handlungsmöglichkeit", sagte Vereinspräsident Christian Kröger. Gegen Aachen wird Co-Trainer Alexander Ukrow die Mannschaft betreuen.

Tabellenrechner 3.Liga

Wollitz diskutiert und echauffiert sich

Mittlerweile hat Wollitz in der Diskussion mit Fans seinen Gefühlen lautstark Luft gemacht. Auf einem Handy-Video, das auf der Internetplattform Youtube hochgeladen wurde, ist mehr als drei Minuten lang zu sehen, wie der 47-Jährige hochemotional mit wartenden Fans diskutiert. Er sei ein Gerechtigkeitsfanatiker und habe einige Dinge einfach nicht mehr auf sich beruhen lassen können, äußerte Wollitz, teilte mehrere Seitenhiebe Richtung VfL-Vorstand aus und fügte mit Blick auf die Vereinsführung hinzu: "Das muss ich mir nicht mehr antun."

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wollitz

Vorname:Claus-Dieter
Nachname:Wollitz
Nation: Deutschland
Verein:Energie Cottbus


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine