Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

03.05.2013, 07:48

Hoffenheim: Salihovic über Chancen, Fehler und seine Zukunft

Salihovic: "Bremen hat mehr zu verlieren"

Drei Spieltage vor Schluss trennen 1899 Hoffenheim drei Punkte vom Relegationsplatz. "Man kann die Euphorie richtig spüren", sagt Sejad Salihovic im kicker-Interview: "Ich bin überzeugt, dass wir das noch schaffen können." Und jetzt geht es nach Bremen! Mit einem Auswärtssieg könnte die TSG Werder noch weiter in den Abstiegssog hineinziehen. Der Mittelfeldspieler ist sich sicher: "Bremen hat mehr zu verlieren."

Sejad Salihovic
"Man kann die Euphorie richtig spüren": Sejad Salihovic.
© Getty ImagesZoomansicht

kicker: Herr Salihovic, wie sehr bröckelt Ihre bislang felsenfeste Überzeugung vom Klassenerhalt?

Sejad Salihovic (28): Die ist immer noch da. Wir haben eine positive Stimmung, wir arbeiten gut und haben gute Spiele abgeliefert. Ich bin weiter überzeugt, dass wir das noch schaffen können. Es sind noch neun Punkte zu vergeben, eine Menge.

kicker: Ist die TSG aktuell gegenüber Werder psychologisch im Vorteil?

Salihovic: Bremen war zuletzt nicht gut drauf, deshalb ist es möglich, dort zu gewinnen. Wir haben viel Selbstvertrauen mitgenommen, und wenn wir wieder so auftreten wie gegen Nürnberg . . .

- Anzeige -

kicker: . . . dann liegen die Versagensängste eher auf Bremer Seite?

Salihovic: Sie haben jedenfalls mehr zu verlieren und zu verkraften als wir. Sie spielen zu Hause und haben mehr Druck.

kicker: Es ist für Sie eine verseuchte Saison. Fragt man sich: Was habe ich bloß verbrochen?

Salihovic: Das nicht. So was passiert im Fußball. Ich habe erst 17 Spiele gemacht, aber jetzt ist alles wieder gut, das Knie hält, ich freue mich auf die letzten drei Spiele. Die Jungs geben mir auch das Vertrauen.

kicker: Der Trainer auch. Was hat Gisdol alles bewirkt?

Salihovic: Er hat eine klare Linie und weiß genau, was er will. Das kommt sehr gut rüber. Eine Zeit lang fehlte der Spaß, zum Training zu kommen. Jetzt kommt jeder lachend und hat Lust zu trainieren. Wir arbeiten hart, machen aber Sachen, die einfach Spaß machen. Das ist gerade jetzt sehr wichtig.

kicker: Waren die Probleme hausgemacht?

Salihovic: Jeder hatte sich das anders vorgestellt. Jeder dachte, mit den Neuverpflichtungen greifen wir jetzt an. Ich auch. Aber es ist nicht gut gelaufen. Es ist auch sehr viel passiert in den letzten Jahren. Sehr viele Trainerwechsel. Neue Manager. Jeder will andere Spieler, auf die er setzt. Das wirkt sich alles auf die Mannschaft aus. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich das negativ auswirkt. Der Weg, den der Verein jetzt eingeschlagen hat, ist der richtige.

Er gibt uns konkrete Aufgaben, und das versuchen wir umzusetzen. Man kann die Euphorie richtig spüren, weil sich so alle wohlfühlen.Sejad Salihovic über den neuen Trainer Markus Gisdol

kicker: Wurde vorher der falsche Fußball gespielt für diese Mannschaft?

Salihovic: Jeder Trainer hat seine eigene Taktik. Die Saison ist jedenfalls nicht gut gelaufen, und viele Spieler waren unzufrieden. Das war für alle eine schwere Zeit. Für die Spieler wie für den Verein. Deswegen muss man jetzt diesen Weg konsequent gehen.

kicker: Fühlen Sie sich unter Gisdol an die Rangnick-Zeiten erinnert?

Salihovic: Ja, von der Spielweise her schon. Wir spielen sehr offensiv, geben Vollgas, und so muss es sein. Zuvor haben wir zu passiv gespielt. Er ist auch ein junger Trainer, der aber auch schon viel Erfahrung gesammelt hat. Mit Ralf Rangnick oder Huub Stevens. Er gibt uns konkrete Aufgaben, und das versuchen wir umzusetzen. Man kann die Euphorie richtig spüren, weil sich so alle wohlfühlen. Man muss es hassen, zu verlieren.

kicker: Und dieser Hass hat gefehlt?

Salihovic: Er hätte ausgeprägter sein müssen, ja.

kicker: Steht 1899 vor dem vorentscheidenden Spieltag?

Salihovic: Wenn es schlecht läuft, kann es vorbei sein. Dann könnten wir schon abgestiegen sein, denn das Torverhältnis spricht klar gegen uns. Wir sind alle mit schuld an der Lage, können es aber noch drehen. Und warum sollten wir in Bremen nicht gewinnen?

Tabellenrechner 1.Bundesliga

kicker: Welche Mannschaft ist für ein Hoffenheimer Überholmanöver am ehesten fällig?

Salihovic: Düsseldorf hat zuletzt nicht viel Positives erlebt.
kicker: Ist sogar noch mehr drin als der Relegationsplatz?

Salihovic: Warum nicht? Die anderen haben ja auch keine leichten Spiele bis zum Saisonende.

kicker: Egal, wie es ausgeht: War es ein verlorenes Jahr?

Salihovic: Solche Jahre gibt es. Hoffenheim ist noch nicht lange in der Bundesliga. Ich denke, der Verein ist noch dabei, sich zu etablieren, da passieren auch Fehler. Jetzt gilt es, aus diesen Fehlern zu lernen.

kicker: Langfristig und nachhaltig?

Salihovic: Die letzten Wochen waren positiv.

kicker: Sie trauen der Sache nicht?

Salihovic: Man muss diesen Weg gehen.

kicker: Auch im Abstiegsfall weiterhin mit Salihovic?

Salihovic: Natürlich überlegt man dann, ob man wechselt oder nicht. Ich bin 28 und will noch was erreichen. In den nächsten vier Jahren will ich wirklich noch mal Gas geben. Auch mit der Nationalmannschaft, es ist WM nächstes Jahr. Aber dieser Verein ist mir ans Herz gewachsen. Deshalb werde ich bis zur letzten Sekunde alles geben, sollten sich irgendwann die Wege trennen. Das bin ich dem Verein schuldig.

kicker: Und in der Pflicht, einen Abstieg zu korrigieren?

Salihovic: Nein. Aber ich habe hier noch drei Jahre Vertrag. Also müssten wir in diesem Fall sprechen.

kicker: Ist es sicher, dass Sie bei Klassenerhalt bleiben?

Salihovic: Es ist alles möglich. Ich will mich auf die letzten Spiele konzentrieren, das steht an erster Stelle. Dann sehen wir weiter.

Interview: Michael Pfeiffer

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 03.05., 09:41 Uhr
De Bruyne spricht von "Krieg" gegen Hoffenheim
Ausrutschen verboten! Werder Bremen empfängt am Samstag Hoffenheim zum Zitterspiel im Tabellenkeller - de Bruyne nennt das Ganze sogar "Krieg". Auch darüber sprach Trainer Thomas Schaaf auf der Pressekonferenz, ebenso wie noch einmal über Arnautovic und Elia.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
03.05.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Salihovic

Vorname:Sejad
Nachname:Salihovic
Nation: Bosnien-Herzegowina
Verein:1899 Hoffenheim
Geboren am:08.10.1984

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -