Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.04.2013, 15:48

Schalke: Farfan ist wieder im Lauftraining

Sitzt Effenberg Keller im Nacken? Tönnies: "Quatsch!"

Stefan Effenberg wird nach Informationen von Sport1 ab der kommenden Saison das Traineramt bei Schalke 04 übernehmen - allerdings unter einer Voraussetzung. Der 44-Jährige wird Jens Keller nur dann ablösen, wenn dieser den vierten Rang mit den Gelsenkirchenern verpasst. Sport1 beruft sich bei seiner Quelle auf "das direkte Umfeld" des derzeitigen Schalke-Coaches. Schalke-Boss Clemens Tönnies und auch Manager Horst Heldt dementierten die Meldung allerdings entschieden.

Stefan Effenberg
Es wird konkreter: Schalke und Stefan Effenberg könnten in der kommenden Saison zueinander finden.
© imagoZoomansicht

"Das stimmt nicht, das ist absoluter Quatsch!", sagte Tönnies dem SID: "Wir haben eine klare Marschroute, und die arbeiten wir ab. Darüber hinaus gibt es von uns nichts zu sagen." Auch Manager Horst Heldt bezeichnete die Meldung als "Schwachsinn". Es habe am Montag kein Treffen gegeben: "Es ist in der Trainerfrage noch nichts entschieden."

Gegenüber Sport1 hatte Heldt zuvor erklärt: "Wir haben immer gesagt, dass wir sehr zufrieden mit der Arbeit von Jens sind, aber natürlich beschäftigen wir uns auch mit anderen Trainern, und da ist auch der Stefan ein Kandidat." Heldt hatte Effenberg zuvor bereits als "Trainer der Zukunft" bezeichnet.

- Anzeige -

Am Sonntag nach dem 4:1-Sieg gegen den Hamburger SV hatte Keller gegenüber Sky erklärt: "Wer nächste Saison Trainer ist, kann ich Ihnen auch nicht sagen." Er werde aber weiter Trainer auf Schalke bleiben. Von welcher Mannnschaft, bleibt abzuwarten. Keller hat in der Vergangenheit die Schalker B-Junioren trainiert, die nun aber Christian Wörns übernommen hat. Möglich wäre aber auch ein Engagement als Verantwortlicher für das Regionalligateam.

Eine Verpflichtung Effenbergs wäre durchaus als Risiko zu bezeichnen. Der ehemalige Mittelfeldspieler besitzt zwar seit 2012 den Trainerschein, hat aber noch nie als Trainer gearbeitet. Zudem könnte die Schalker Fanszene auf die Reizfigur Effenberg ablehnend reagieren.

Effenberg selbst hielt sich in den vergangenen Tagen bedeckt: "Ich äußere mich nicht zu Spekulationen", sagte er bei Sky am Sonntagabend. "Natürlich ist es das Ziel von mir, als Trainer dort zu arbeiten, wo man die Möglichkeit hat, erfolgsorientiert zu arbeiten. Dafür braucht man Grundlagen. Die sind auf Schalke geschaffen, sie sind aber auch woanders geschaffen."

Farfan absolviert wieder Lauftraining

Ein wenig spekuliert wird auch über Jefferson Farfan, allerdings nur darüber, ob er am Freitag bei Borussia Mönchengladbach auflaufen kann. Keller ließ seinen Einsatz noch offen. Der Peruaner hat am Dienstag nach dreiwöchiger Pause wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel wieder das Lauftraining aufgenommen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 29.04., 16:16 Uhr
S04-Fans gegen Effenberg: "Er passt nicht zum Verein"
Durch das 4:1 über den Hamburger SV hat Schalke 04 beste Aussichten auf den zur Champions-League-Qualifikation berechtigenden Platz vier, Klaas-Jan Huntelaar gab mit drei Toren ein bemerkenswertes Comeback. Und doch beherrscht ein anderer Name die Diskussionen: Stefan Effenberg soll ein Kandidat für das Traineramt sein. Die Meinungen dazu gehen auseinander.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
30.04.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Keller

Vorname:Jens
Nachname:Keller
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -