Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.04.2013, 11:40

Augsburg: Kaufoption beim Torschützen von 3 Mio. Euro

Koo kehrt zurück, was wird aus Ji?

Der FC Augsburg hofft im Endspurt der Saison unter anderem auf gute Leistungen seines südkoreanischen Duos. Während Ja-Cheol Koo nach seiner Bauchmuskelverletzung in Kürze wieder einsteigen kann, soll Dong-Won Ji mit Galavorstellungen wie am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt (2:0) die Schwaben vor dem Abstieg bewahren. Doch was wird dann aus dem von Sunderland ausgeliehenen Offensivmann.

Zwei Treffer, der dritte wurde zu Unrecht aberkannt: Dong-Won Ji war Spieler des Spiels gegen Frankfurt.
Zwei Treffer, der dritte wurde zu Unrecht aberkannt: Dong-Won Ji war Spieler des Spiels gegen Frankfurt.
© imagoZoomansicht

27 Punkte hat der FCA nach dem Sieg über die Eintracht. Drei sind es bis zum rettenden Ufer (Düsseldorf), drei sind es auch bis zum Direktabstiegsplatz 17 (Hoffenheim). Weiterhin ist alles möglich aus Sicht der Fuggerstädter.

Anders als in den beiden vorangegangenen Partien gegen Hannover (0:2) und Dortmund (2:4), als sie bereits Zählbares in der Hand hielten und dies leichtfertig wieder fallen ließen, klappte es nun gegen Frankfurt. Mit dem 2:0 gelang Augsburg endlich der dritte Heimsieg.

 

Das Signal nach dem zwischenzeitlichen Abrutschen auf Platz 17 war klar: Die Grundordnung im 4-1-4-1 blieb zwar gleich, mit Moravek statt des eher defensiveren Vogt in der Startelf sollte die Handbremse etwas gelöst werden. Bereits in Dortmund sollte der Tscheche Moravek als Joker mehr Offensivimpulse setzen. Das ging damals nicht auf, nun aber war es ein Schlüssel zum Erfolg.

- Anzeige -

Antreiber Moravek sorgte genauso für Belebung wie Doppel-Torschütze Dong-Won Ji und der agile Sascha Mölders, der kurz nach der Pause allerdings fahrlässig allein vor Keeper Nikolov vergab und seit nunmehr 477 Spielminuten auf seinen zehnten Saisontreffer wartet.

Die Augsburger erspielten sich Chancen über Chancen, verschossen dieses Mal sogar einen Elfmeter, erzielten ein zu Unrecht verweigertes Tor - und jubelten am Ende dennoch. Gehörigen Anteil daran hatte der vom AFC Sunderland bis Saisonende ausgeliehene Ji. Der Südkoreaner lieferte sein bisher bestes Spiel im Augsburg-Dress ab (kicker-Note 1,5): Er bewies Zug zum Tor, zeigte sich treffsicher und strafte damit alle Skeptiker Lügen. Das Pikante: Der FCA besitzt eine Kaufoption von drei Millionen Euro auf den 21-jährigen Offensivspieler. Selbst wenn die Schwaben in der Liga bleiben sollten, ist dies eine Summe, die der Klub nicht ohne Weiteres aufbringen kann - die Vereinsoberen stecken in der Klemme.

Koo braucht noch zwei Wochen

Jis Landsmann Koo fehlt zurzeit noch wegen seiner Bauchmuskelverletzung. Doch beim Mittelfeldspieler taucht Licht am Ende des Tunnels auf. "Ich brauche noch zwei Wochen", sagte der 24-Jährige am Sonntagabend. Ein Einsatz im nächsten Heimspiel am 27. April gegen den VfB Stuttgart ist durchaus vorstellbar, in Mönchengladbach am Freitagabend (20.30 Uhr) wird er noch fehlen. Koo, inzwischen schmerzfrei, werde wohl in den kommenden Tagen wieder ins Lauftraining einsteigen können. Er ist in Augsburg zentrale Figur im Mittelfeld und erzielte in 19 Saisoneinsätzen wie sein Landsmann Ji auch schon drei Tore.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
15.04.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Koo

Vorname:Ja-Cheol
Nachname:Koo
Nation: Südkorea
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:27.02.1989

weitere Infos zu Ji

Vorname:Dong-Won
Nachname:Ji
Nation: Südkorea
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:28.05.1991

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -