Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

09.04.2013, 11:00

Hannover: Stürmer nimmt sich Zeit

Diouf wartet ab - kein neuer Vertrag

Die Offensivabteilung von Hannover 96, einstiges Prunkstück, schwächelt derzeit. In den letzten vier Spielen blieben die Niedersachsen zuletzt drei Mal ohne einen eigenen Treffer. Entsprechend tritt das Team von Mirko Slomka im Kampf um die internationalen Plätze auf der Stelle. Ein Platz in der Europa League könnte immerhin ein gutes Argument sein, um Mame Diouf im Verein zu halten. Doch erste Gespräche kamen nicht über die Ziellinie.

Mame Diouf
Mag sich noch nicht entscheiden: Hannovers Stürmer Mame Diouf.
© picture alliance

Trotz der derzeitigen Torflaute herrschen bei Hannover keine Zweifel bezüglich der Qualität von Diouf. Seit der Senegalese im vergangenen Winter von Manchester United an die Leine gewechselt ist, überzeugte der Stürmer mit 16 Toren (sieben Vorlagen) in 32 Spielen - kein Wunder, dass man in Hannover gerne mit ihm verlängern möchte.

- Anzeige -

Doch derzeit läuft man bei Diouf aber gegen eine Wand. Kein Wunder, zuletzt hatte Dortmund Interesse gezeigt, auch in England hat er sich in den Fokus gespielt und wird wahrgenommen. "Die Gespräche haben gezeigt, dass es keine schnelle Vertragsverlängerung geben wird", sagte Klub-Präsident Martin Kind nach einem Treffen mit Dioufs Berater Jim Solbakken.

"Es gibt keinerlei Grund zur Eile. Er hat einen Vertrag bis zum Sommer 2014. Und was danach passiert - warten wir es einfach ab", sagte Solbakken zu Sky Sport News HD.

Ganz so entspannt wird man die Situation bei den Verantwortlichen des Vereins wohl nicht sehen. Denn eine Ablösesumme kann in der derzeitigen Vertragssituation nur noch mit einem Verkauf im Sommer bzw. Winter erzielt werden.

Bilder
Die Situation der 96-Stürmer
Wenn die Defensive nicht funktioniert, wird der Angriff zur Lebensversicherung. Siehe Hannover, dessen Offensive hervorsticht - normalerweise. Zuletzt aber blieb 96 dreimal sieg- und zweimal torlos. Folge: Auf dem Weg nach Europa treten Ya Konan und Co. auf der Stelle. Der Ivorer sieht "fünf Qualitätsstürmer" und jeder sei "fantastisch". Doch wie sieht es wirklich aus?
Die Stürmer haben Ladehemmung

Wenn die Defensive nicht funktioniert, wird der Angriff zur Lebensversicherung. Siehe Hannover, dessen Offensive hervorsticht - normalerweise. Zuletzt aber blieb 96 dreimal sieg- und zweimal torlos. Folge: Auf dem Weg nach Europa treten Ya Konan und Co. auf der Stelle. Der Ivorer sieht "fünf Qualitätsstürmer" und jeder sei "fantastisch". Doch wie sieht es wirklich aus?
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
09.04.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu M. Diouf

Vorname:Mame Biram
Nachname:Diouf
Nation: Senegal
Verein:Stoke City
Geboren am:16.12.1987

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -