Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.03.2013, 21:13

Freiburg/Gladbach: Doppelpack gegen künftigen Arbeitgeber

Kruse: "Für mich war es ein Spiel wie jedes andere"

Vor dem Spiel sprachen alle über ihn, nach dem Spiel erst recht: Max Kruse hat den SC Freiburg am Samstag zu einem 2:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach geschossen - dort wird er nächste Saison voraussichtlich spielen. "Den Kruse habt ihr nicht verdient", sangen die SC-Fans, während der Matchwinner vor allem eines nicht sein wollte: Matchwinner.

Max Kruse jubelt gegen Gladbach
Keine Gnade für Gladbach: Max Kruse.
© imagoZoomansicht

"Ja", sagte Gladbachs Verteidiger Martin Stranzl bloß. Ja, solch eine Geschichte schreibt nur der Fußball: Seit einer Woche ist bekannt, dass sich Max Kruse mit Gladbach über einen Wechsel im Sommer einig ist und bald bis 2017 unterschreiben wird. Die nächste Pflichtaufgabe führt ihn und die Borussia prompt zusammen - und Kruse schießt sie mit einem Doppelpack ab.

Der Mann des Tages kommentierte das kleine Märchen ohne große Worte: "Ich freue mich und bin stolz auf die Leistung der Mannschaft", sagte Kruse ganz bescheiden. "Ich fühle mich nicht als Matchwinner. Ich freue mich aber, dass das Publikum hinter mir und der Mannschaft steht." Die Fans feierten ihren Topscorer (neun Tore, sieben Assists), ein Pfiff war nicht zu hören.

"Max Kruse hat heute im Trikot des SC Freiburg gespielt wie immer, seit er hier ist", schwärmte Trainer Christian Streich. "Er hat super gearbeitet, sich mit einem Tor belohnt und noch ein Tor geschossen." Dass Kruse, der vorige Saison noch in der zweiten Liga spielte, mit der Situation derart cool umging, zeigte, dass er zu Höherem bereit ist. "Ich wusste, dass er die Ruhe hat", sagte Streich: "Dass er Vollgas gibt, ist aber keine Erwähnung wert."

Sie sind viel besser als wir: spielerisch, technisch, Ballannahme. Punkt.Gladbach-Trainer Lucien Favre bei "Sky" über den SC Freiburg

- Anzeige -

Der Trainer weiß, wie sein Schützling tickt. "Ich kenne den Max, er kennt mich, wir arbeiten ja jeden Tag zusammen", sagte er bei "Liga total", "wir sind viel öfter zusammen als mit unseren Frauen." Das allerdings dürfte sich bald ändern: Der Wechsel zur Borussia für die festgeschriebene Ablösesumme von rund 2,5 Millionen Euro ist zwar noch nicht perfekt, steht aber kurz bevor. "Es gibt noch nichts zu vermelden", hielt sich Kruse noch bedeckt. "Ich lasse alles offen, es ist noch nichts unterschrieben."

Gelassen, bescheiden, bodenständig - so präsentierte sich der 25-jährige Shootingstar. Und so ist er auch zu einer zentralen Figur der Freiburger Erfolgsstory geworden. "Ich will alles für den Verein geben, will alles dafür tun, dass wir nächstes Jahr vielleicht auch international spielen", versicherte er. "Für mich war es ein Spiel wie jedes andere auch."

Bilder am 27. Spieltag
Schmelzers Nase, Münchner Schützenfest und Nürnberger Aufholjagd
Meier vs. Sobiech
Meier trifft wieder

Frankfurts Goalgetter Alex Meier (li., im Duell mit Lasse Sobiech) hat seine Torflaute beendet und traf in Fürth beim 3:2-Sieg nach 799 Minuten Durststrecke.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
30.03.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu M. Kruse

Vorname:Max
Nachname:Kruse
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:19.03.1988

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -