Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

29.03.2013, 12:29

Augsburg: Neuer Rasen für bessere Spiele

Die drei Gründe des Erfolgs

Seit dem Rückrundenstart hat der FC Augsburg eine flotte Sohle auf den Rasen gelegt. Jetzt soll genau dieser für den nächsten Schub sorgen. Das Grün in der SGL-Arena, das monatelang aus Technikern Grobmotoriker gemacht hat, wird in diesen Tagen neu verlegt. "Jetzt können wir auch wieder unsere Spielstärke in die Waagschale werfen", sagt Trainer Markus Weinzierl (38), dessen Team in anderen Punkten bereits Fortschritte im Vergleich zur Hinrunde aufweist.

Wird Augsburg jetzt noch besser? Coach Markus Weinzierl freut sich auf den neuen Rasen.
Wird Augsburg jetzt noch besser? Coach Markus Weinzierl freut sich auf den neuen Rasen.
© picture allianceZoomansicht

Dass der FCA Rückrunden-Dritter ist, spricht Bände - und das sind die Gründe des Erfolgs:

1. Bessere Chancenverwertung

Zwölf Tore erzielten die Schwaben in 17 Hinrundenspielen (0,7 im Schnitt pro Spiel) und brauchten 74 Chancen: eine Chancenverwertung von 16,2 Prozent. Elf Treffer (Schnitt: 1,22) aus 43 Möglichkeiten sind es nach den neun Partien 2013 - macht fast 26 Prozent. Zwei Beispiele: Aus 2:6 Chancen beim HSV und 3:6 in Bremen machte der FCA jeweils einen 1:0-Sieg.

2. Finden einer Stammelf

"Die Automatismen greifen, Erfolge stellen sich ein, wodurch die Mannschaft noch mehr an sich glaubt", freut sich Weinzierl, der in der ersten Halbserie wegen Verletzungen oder Formkrisen nie die gleiche Elf zweimal in Folge aufbieten konnte. Im Schnitt wurden jeweils 2,5 Rollen pro Spiel neu besetzt, in der Rückrunde gab es lediglich eine Veränderung. Dreimal ließ der Coach sogar alles beim Alten. Gegen Hannover am Samstag steht allerdings ein Wechsel an: Paul Verhaegh startet für den gelbgesperrten Tobias Werner.

- Anzeige -

3. Das neue Selbstvertrauen

Es zeigt sich auch dadurch, dass die Mannschaft nicht mehr so leicht Spiele aus der Hand gibt. Viermal ging Augsburg seit Januar in Führung, viermal wurde gewonnen. Bis dahin hatten die FCA-Profis ebenfalls viermal vorgelegt, konnten bei drei Remis aber nur einmal jubeln. Zehnmal lagen sie vor dem Winter zurück, konnten nie punkten. Seit Januar sprangen noch zwei Remis raus.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
29.03.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -