Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.03.2013, 13:52

Hoffenheim: Trainer Kurz bleibt hart

Rückhalt für einsamen Wiese: "Tim fehlt"

Tim Wiese fristet ein einsames Dasein in Hoffenheim. Er darf nur noch Einzeltraining absolvieren - selbst im Kraftraum. Als die Mannschaft am Dienstag dort trainieren wollte, wurde er von Trainer Marco Kurz gebeten, die Örtlichkeiten zu verlassen. Zuviel des Guten? Einige seiner Mitspieler nehmen den suspendierten Keeper inzwischen in Schutz.

Tim Wiese
Der Pfeil zeigt nach unten: Gibt es für Hoffenheim-Keeper Tim Wiese noch einen Weg zurück?
© getty imagesZoomansicht

Ein Vereinssprecher hat den Vorfall inzwischen bestätigt. "Es war eine Aufforderung in ruhigem Ton. Er sollte seine Trainingseinheit lediglich verschieben", hieß es von Hoffenheimer Seite. Kurz habe nur die gegen Wiese verhängte Suspendierung umgesetzt. "Wiese erhält nur Einzeltraining. So ist die Regelung. Da muss man nichts aufbauschen", erklärte der Sprecher.

Offenbar schlägt einigen Mitspielern der Umgang des Vereins mit Wiese aber doch aufs Gemüt. Der tief gefallene ehemalige Nationaltorwart habe "sicherlich Fehler gemacht", sagte Sejad Salihovic gegenüber der Bild: "Aber wie man ihn behandelt, finde ich nicht richtig. Schließlich hat er schon viel geleistet und ist einer der besten Torhüter."

Tobias Weis blies ins gleiche Horn. "Tim fehlt. Es wird Zeit, dass er zur Mannschaft zurückkommt", sagte der Mittelfeldspieler. Weis selbst war an einem Vorfall, der zu Wieses Suspendierung geführt hatte, beteiligt. Weis und Wiese waren bei einer Karnevalsveranstaltung auffällig geworden. Bei einem Spiel des Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen in der Mannheimer Arena gegen den TV Großwallstadt soll Wiese erneut über die Stränge geschlagen haben. "Irgendwann ist es zuviel. Ich habe an Tim appelliert, sich professionell in der Öffentlichkeit zu verhalten. Das ist auch Bestandteil der Verträge der Spieler", hatte Manager Andreas Müller damals gesagt.

Eine Begnadigung von Wiese ist trotz des Zuspruchs der Kollegen unwahrscheinlich. "Es ist müßig. Ich kommentiere dazu nichts mehr", sagte Trainer Kurz: "Das ist Kasperletheater."

- Anzeige -

Klausel bei Beck - zieht die TSG die Option bei Usami?

Und so stehen die Zeichen bei Wiese klar auf Abschied. Bei einem Abstieg wäre die Frage ohnehin hinfällig, da der bis 2016 laufende Vertrag des ehemaligen Nationalkeepers nur für die Bundesliga gilt. Nach kicker-Informationen besitzt außerdem Andreas Beck als einziger Hoffenheimer Profi eine Ausstiegsklausel. Der Kapitän könnte gegen eine fixe Ablöse von rund drei Millionen Euro aus dem noch bis 2014 gültigen Arbeitspapier herausgekauft werden.

Bis Ende März müssen die Kraichgauer zudem entscheiden, ob sie die Kaufoption beim bislang geliehenen Takashi Usami ziehen. Dann wären 2,7 Millionen Euro in Richtung Gamba Osaka fällig. Noch gebe es "keine Tendenz", verriet Müller. So recht konnte der kleine Japaner (20 Spiele, zwei Tore, kicker-Notenschnitt 4,17) allerdings noch nicht überzeugen.

22.03.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wiese

Vorname:Tim
Nachname:Wiese
Nation: Deutschland
Verein:1899 Hoffenheim
Geboren am:17.12.1981

weitere Infos zu Beck

Vorname:Andreas
Nachname:Beck
Nation: Deutschland
Verein:1899 Hoffenheim
Geboren am:13.03.1987

weitere Infos zu Usami

Vorname:Takashi
Nachname:Usami
Nation: Japan
Verein:Gamba Osaka
Geboren am:06.05.1992

weitere Infos zu Weis

Vorname:Tobias
Nachname:Weis
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:30.07.1985

weitere Infos zu Salihovic

Vorname:Sejad
Nachname:Salihovic
Nation: Bosnien-Herzegowina
Verein:1899 Hoffenheim
Geboren am:08.10.1984

- Anzeige -

- Anzeige -