Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.03.2013, 13:37

Frankfurt: Mittelfeldspieler will nicht zwingend weg

Rode: "Warum nicht international mit der Eintracht?"

Gegen Mönchengladbach (0:1) zeigte Sebastian Rode nach einem kleinen Durchhänger nach der Winterpause wieder aufsteigende Tendenz, gegen Hannover 96 (0:0) war er aufgrund einer Gelbsperre gar nicht dabei. Ein Thema ist der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt dennoch. Bleibt er über die Saison hinaus bei den Hessen, oder verlässt er den Verein? "Ich werde nicht darauf pochen, dass ich weg will", ließ der 22-Jährige am Mittwoch wissen.

Sebastian Rode
Konzentriert sich zunächst ganz auf die Eintracht: Sebastian Rode.
© picture allianceZoomansicht

"Alle wollen jetzt neu überlegen", hatte Rode nach der klasse Hinrunde der Eintracht erklärt. Überlegungen stellt der Mittelfeldmann jetzt selbst an. Frankfurt, für das er seit 2010 aufläuft, spielt dabei, wie sollte es anders sein, keine unerhebliche Rolle.

"Warum sollte ich nicht mit der Eintracht nächstes Jahr ins internationale Geschäft gehen?" Der Mittelfeldspieler des hessischen Bundesligisten, der im Fokus einiger Top-Klubs stehen soll, kann sich zwar "alles vorstellen. Aber ich fühle mich sehr wohl hier und habe einen Vertrag bis 2014." Bei der Eintracht. Und er wird auch nicht darauf bestehen, "dass ich weg will".

- Anzeige -

"Ein Garant für Qualität", bezeichnet der Eintracht-Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen den Mittelfeldabräumer, der in der kicker-Rangliste im Winter im defensiven Mittelfeld immerhin hinter Bayerns Bastian Schweinsteiger in der "Internationalen Klasse" auf Platz zwei landete und nach der starken Hinrunde Begehrlichkeiten weckte. Wichtig ist für Rode auch die Personalie Veh. Dessen Vertrag läuft schon im Sommer 2013 aus. "Ich habe ihm einiges zu verdanken, ich bin unter ihm gesetzt. Er hat eine Super-Mannschaft geformt und weiß, wie er mit uns umgehen soll. Fußball ist kein Wunschkonzert, aber es gibt keinen Grund, warum er gehen sollte", hofft der U-21-Nationalspieler auf einen Verbleib des Trainers.

Rode greift wieder ein

Der ist am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) mit seinem Team gegen Stuttgart gefordert, die seit fünf Spielen andauernde Torflaute endlich ad acta zu legen. Nicht nur mit Blick auf das Ende der Negativserie, sondern auch auf die europäische Bühne. Da will Rode mit der Eintracht hin. Gegen den VfB kann er nach Gelbsperre und auskurierter Fersenprellung auch selbst wieder mithelfen.

13.03.13
 

- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
13.10.14
Mittelfeld

Mainz: Rukavytsyas Vertrag aufgelöst

 
25.09.14
Torwart

Ex-Nationaltorhüter kommt als Back-Up für Wiedwald

 
19.09.14
Mittelfeld

Rostock: Deutsch-Serbe ist gegen Bielefeld schon spielberechtigt

 
 
 
1 von 62

Livescores Live

Schlagzeilen

   

Der neue tägliche kicker Newsletter


Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Was ist bloß mit Dortmund los?? von: Depp72 - 25.10.14, 21:55 - 0 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -