Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.03.2013, 15:20

Bremen: Lemke stärkt Schaaf

Kreuzbandriss bei Wolf - de Bruyne bricht ab

Kurioser Trainingstag bei Werder Bremen: Abgesehen von der Nummer eins Sebastian Mielitz verletzten sich am Dienstag alle Torhüter. Während Christan Vander und Richard Strebinger halbwegs glimpflich davonkamen, musste Raphael Wolf, der in der Rolle als Stürmer mit Strebinger zusammengeprallt war, ins Krankenhaus. Und erhielt dort die niederschmetternde Diagnose. Am Mittwoch meldete sich dann auch noch Kevin de Bruyne wegen Patellasehnen-Problemen ab.

Raphael Wolf (Werder Bremen)
Stürmender Torwart: Raphael Wolf riss sich das Kreuzband.
© imagoZoomansicht

Wolf durfte sich am Dienstag als Feldspieler versuchen und knockte zunächst versehentlich seinen österreichischen Keeper-Kollegen Strebinger aus. "Ich war kurze Zeit weggetreten und habe einiges gar nicht mitbekommen", sagte Strebinger, der sich eine Risswunde zuzog, jedoch weitertrainieren konnte.

Schlimmer erwischte es Wolf selbst. Die Untersuchung im Krankenhaus ergab schließlich einen Kreuzbandriss, der die Saison für den Ersatzkeeper somit frühzeitig beendet.

Als dann auch noch Vander mit einem Mitspieler zusammenprallte, war der gebrauchte Tag für die Werder-Schlussmänner endgültig perfekt. Nach kurzer Versorgung konnte der Erfahrenste aus dem Trio allerdings Entwarnung geben.

Patellasehnen-Probleme bei de Bruyne

Kevin de Bruyne
© imago

Auch tags darauf rissen die schlechten Nachrichten aus der Hansestadt nicht ab. Am Mittwoch brach Kevin de Bruyne das Training ab. Der 21-jährige Belgier klagte über Patellasehnen-Probleme. Ein Einsatz des torgefährlichen Mittelfeldspielers am Samstag (18.30 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach ist noch offen. "Ich hoffe, dass er spielen kann", sagte Trainer Thomas Schaaf.

Lemke stärkt Schaaf den Rücken

Derweil erhält Trainer Thomas Schaaf trotz der jüngsten sportlichen Misere weiter Rückendeckung. Nach Sportdirektor Thomas Eichin stellte sich auch der Aufsichtsratsvorsitzende Willi Lemke demonstrativ hinter Schaaf: "Jetzt wäre es das Falscheste, den Trainer infrage zu stellen", sagte Lemke dem "Weser-Kurier": "Im Gegenteil: Wir stärken unsere sportliche Leitung."

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wolf

Vorname:Raphael
Nachname:Wolf
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:06.06.1988

weitere Infos zu Strebinger

Vorname:Richard
Nachname:Strebinger
Nation: Österreich
Verein:Rapid Wien
Geboren am:14.02.1993

weitere Infos zu Vander

Vorname:Christian
Nachname:Vander
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:24.10.1980

weitere Infos zu De Bruyne

Vorname:Kevin
Nachname:De Bruyne
Nation: Belgien
Verein:Manchester City
Geboren am:28.06.1991