Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.02.2013, 14:20

München: Wie sehr schmerzt den FCB der Ribery-Ausfall?

Angstgegner Dortmund? "Können Sie vergessen"

Die Spannung steigt. Am Mittwochabend ist es soweit, in München treffen mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund die dominierenden Teams der letzten Jahre im Pokal-Viertelfinale aufeinander: das "wahre Endspiel" (Beckenbauer), ein "superbesonderes Spiel" (Robben). FCB-Trainer Jupp Heynckes bemühte sich am Dienstag hingegen darum, etwas die Spannung herauszunehmen, lobte "den Zug" in der Mannschaft und explizit seine Stürmer: "Die sind gut, die sind klasse".

Jupp Heynckes
Sieht im BVB keinen "Angstgegner" für sein Team: FCB-Coach Jupp Heynckes.
© imagoZoomansicht

Auch wenn Trainer Jupp Heynckes den zwei titellosen Jahren der Münchner sogar etwas Positives abgewinnt ("Andere Klubs haben ja auch Fans, die wollen auch mal feiern.") ist klar: Exakt 113 Jahre nach der Gründung am 27. Februar 1900 will der FC Bayern seinem Selbstverständnis als Nummer eins im deutschen Fußball Ausdruck verleihen. "Wir konnten es leider die letzten zwei Jahre nicht beweisen", gestand Toni Kroos ein. Das soll in diesem Jahr mit dem Bundesliga-Rückenwind anders werden. Selbst Javi Martinez, der vom im Vorjahr mit 2:5 gegen den BVB verlorenen Pokal-Endspiel nur ein paar TV-Ausschnitte sah, erkennt "ein bisschen den Charakter einer Revanche".

Angesichts von sechs Aufeinandertreffen mit Dortmund in Liga und Pokal in Folge ohne einen Sieg, könnte man im BVB einen Bayern-Angstgegner sehen. Nicht so Heynckes: "Das können Sie vergessen", entgegnete er auf eine entsprechende Frage. Die Borussia sei lediglich "eine Mannschaft, die sich auf Augenhöhe mit uns duelliert".

Wie sehr schmerzt der Ribery-Ausfall?

Gegen Bremen ergriff Heynckes die Chance und dosierte die Belastung für seine Profis: Schweinsteiger und van Buyten stand nicht einmal im Kader, Alaba, Kroos, Müller und Mandzukic saßen 90 Minuten auf der Bank. Heynckes hat bis auf den erkälteten Rafinha alle Mann an Bord - wenn da nicht der Ausfall von Franck Ribery wäre. Der Franzose ist nach der Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) gesperrt. Bleibt die Frage: Wie sehr schmerzt der Ausfall des nach kicker-Noten besten Feldspielers der Bundesliga (2,25, Frankfurts Torhüter Trapp liegt in der Liste der Top-Spieler bei 2,24) das Star-Ensemble von der Isar?

Arjen ist körperlich in einer guten Verfassung und er brennt natürlich.Jupp Heynckes

- Anzeige -

Personell wird Heynckes mit der Hereinnahme von Arjen Robben reagieren, der vom Trainer schon eine Einsatzgarantie bekam. "Arjen ist körperlich in einer guten Verfassung und er brennt natürlich", meinte der Coach mit Blick auf die starke Vorstellung des Niederländers gegen Bremen und äußerte die Hoffnung, Robben könne gegen den BVB "noch einen draufsetzen". Angesichts der Ausbeute von einem Tor, zwei Vorlagen, der Note 1,5 und der Nominierung als Spieler des Spiels eine ambitionierte Hoffnung.

Insgesamt ist sich Heynckes sicher: "Wir sind gut gerüstet." Auch in der Innenverteidigung, in der er für die Position neben Dante die Wahl zwischen den einsatzbereiten Jerome Boateng und Daniel van Buyten hat. Vor allem macht Heynckes aber einen neuen Geist in der Mannschaft für die bis dato sehr erfolgreich absolvierte Saison verantwortlich: "Es ist ein anderer Zug in der Mannschaft da." Ausfälle könnten so auch gut kompensiert werden.

Dass vor dem Top-Duell des deutschen Fußballs vergleichsweise Ruhe im Umfeld der Vereine herrscht, kommt Heynckes dabei gelegen, er spiele "am liebsten nur gegen die gegnerische Mannschaft" - nicht gegen ein aufgeheiztes Umfeld.

Lewandowski ist kein Thema

Einziges Thema zwischen den beiden Klubs: die Spekulationen um Robert Lewandowski. Für Heynckes ist es hingegen keins: "Das tangiert uns überhaupt nicht", stellte der 67-Jährige klar und nutzte die Chance, um seine eigenen Akteure zu loben: "Ich bin froh, dass ich meine drei Stürmer habe. Die sind gut, die sind klasse."

Das Interesse ist in jedem Fall riesengroß. Natürlich wird das Münchner Stadion mit 71.000 Zuschauern einmal mehr ausverkauft sein. Der FC Bayern hätte wohl bis zu 250.000 Tickets absetzen können.

26.02.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München

- Anzeige -

weitere Infos zu Robben

Vorname:Arjen
Nachname:Robben
Nation: Niederlande
Verein:Bayern München
Geboren am:23.01.1984

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -