Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.02.2013, 13:47

Nürnberg: Gebhart fehlt weiterhin

Balitsch: "Wollen unangenehmer Gegner sein"

Hannover war erst am Donnerstag in der Europa League (1:3 bei Anschi Machatschkala) im Einsatz, dazu muss 96 die Reisestrapazen verkraften. Genau darauf basiert der Matchplan, den Club-Mittelfeldabräumer Hanno Balitsch gegen seinen ehemaligen Verein in der Tasche hat. Kann der Altmeister am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE!-Ticker bei kicker.de) gegen den Angstgegner bestehen?

Balitsch (l.) und Simons
Die routinierte Nürnberger Doppel-Sechs: Hanno Balitsch (l.) und Timmy Simons.
© imagoZoomansicht

"Wichtig wird sein, dass es uns gelingt, von Beginn an ein sehr unangenehmer Gegner zu sein, der mit hohem Tempo und hoher Intensität über 90 Minuten agiert. Nur dann wird 96 den Spiel- und Reisestrapazen des Europa League-Spiels in Russland möglicherweise irgendwann Rechnung tragen müssen", hofft Balitsch, der wie gewohnt auf der Doppel-Sechs mit Partner Timmy Simons die Angriffe der Gäste durchs Zentrum auszubremsen versucht, auf einen Kräfteverschleiß des Kontrahenten.

Gegen die Niedersachsen könnte Nürnberg mit einem Dreier zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen würde die Negativserie gegen 96, gegen das es zuletzt viermal in Folge eine Niederlage setzte, enden. Zum anderen - der wichtigere Aspekt - bliebe der komfortable Abstand nach unten (neun Zähler auf den Relegationsplatz) zumindest gleich.

Wiesinger warnt, Slomka fordert

Coach Michael Wiesinger kann personell bis auf Timo Gebhart (Leistenprobleme) und die Langzeitverletzten aus dem Vollen schöpfen, warnt aber: "Hannover hat jede Menge Qualität und ist unberechenbar."

Das klare Ziel der Norddeutschen ist auch in dieser Spielzeit, sich wieder für die Europa League zu qualifizieren. Mit 29 Punkten ist das derzeit auf Rang fünf und sechs stehende Duo Freiburg und Mainz (je 31) zwar in Schlagdistanz, das Gerangel um die internationalen Fleischtöpfe aber auch groß.

Es gilt, die Auswärtsschwäche abzustellen, fünf Pleiten in Folge gab es zuletzt, vor allem wegen der schwächelnden Defensive (39 Gegentore). "Es ist Zeit, dass wir auswärts punkten", forderte so auch Slomka, dessen Devise an den Kräften zehren wird: "Wir sollten versuchen, Nürnberg offensiv zu attackieren, anzugreifen und unter Druck zu setzen. Wir brauchen uns nicht zu verstecken."

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
21.09.17
Sturm

Einsatz am Sonntag gegen den HSV möglich

 
20.09.17
Sturm

Stürmer unteschreibt an seinem 18. Geburtstag einen Vertrag

 
13.09.17
Mittelfeld

Hamburger reagieren auf die Verletzungsmisere

 
06.09.17
Abwehr

Innenverteidiger geht zu UANL Tigres

 
05.09.17
Mittelfeld

19-Jähriger soll bei FK Senica Spielpraxis sammeln

 
1 von 59

Livescores

- Anzeige -

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Berichtigung von: SteveGerrad - 26.09.17, 08:53 - 22 mal gelesen
1. FC Köln mit Rekordgewinn von: SteveGerrad - 26.09.17, 08:51 - 33 mal gelesen
Re (3): Kaiserslautern in der Krise von: otteg - 26.09.17, 08:38 - 19 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun