Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

09.02.2013, 22:53

Dortmund: Erster Platzverweis für den Polen

Lewandowski genial und rustikal: Tor und Rot!

Die vergangenen Tage waren alles andere als ruhig für den Dortmunder Torjäger Robert Lewandowski. Nach Spekulationen, der polnische Nationalstürmer wäre sich bereits einig mit dem FC Bayern, war an eine normale Spielvorbereitung für das Heimspiel gegen den Hamburger SV nicht mehr zu denken. Der Angreifer selbst blieb unbeeindruckt und schoss den BVB in Front. Doch dann drehte sich das Blatt, auch für Lewandowski.

Schock in Minute 31: Manuel Gräfe zeigt Robert Lewandowski die Rote Karte.
Schock in Minute 31: Manuel Gräfe zeigt Robert Lewandowski die Rote Karte.
© imago

Vor dem Spiel wurde natürlich auch Borussen-Trainer Jürgen Klopp zur Personalie Lewandowski gefragt. "Ich finde es normal, dass es bei der Qualität, die Robert verkörpert, Interessenten gibt und dass das auch besprochen wird", so Klopp über seinen Ein-Mann-Sturm, der bei der Borussia vertraglich bis 2014 gebunden ist.

- Anzeige -

Klopp versuchte seinen Fokus auf das zu lenken, was Lewandowski auf dem Platz leistet und hierfür sieht der Coach keinerlei Beeinträchtigung. "Für mich ist nur entscheidend, was Robert für einen Eindruck macht. Er ist ruhig und fokussiert auf das, was wir machen. Alles andere ist normal im Profi-Fußball", so Klopp weiter.

Dennoch wissen Klopp und die Verantwortlichen beim amtierenden deutschen Meister, dass "irgendwann die Weichen gestellt" werden. Über den Zeitpunkt dieser Weichenstellung sagt Klopp: "Wann das ist, weiß ich nicht genau, ist mir auch Wurst. Es nervt nicht, dass darüber gesprochen wird, weil es zeigt, dass die Jungs relativ gut in Schuss sind. Wenn er (Lewandowski, d. Rd.) schlecht wäre, würde kein Verein der Welt über ihn nachdenken."

Pure Freude in Minute 17: Robert Lewandowski traf zum 1:0 gegen den HSV.
Pure Freude in Minute 17: Robert Lewandowski traf zum 1:0 gegen den HSV.
© Getty ImagesZoomansicht

Dass Lewandowski alles andere als schlecht ist, bewies der Pole gegen den HSV in der 17. Minute, als er aus spitzem Winkel das 1:0 für den BVB erzielte. Es war der 14. Treffer für ihn in der Bundesliga - bei insgesamt 19 Saisontoren inklusive Champions League und DFB-Pokal.

Doch es sollte keine weitere Lewandowski-Gala werden. Das lag zum einen daran, dass der HSV postwendend ausglich (Rudnevs, 18.) und dann durch Son auch noch in Führung ging (26.).

Für Lewandowski persönlich schlimmmer kam es dann in der 31. Minute. Der BVB-Stürmer traf den Hamburger Skjelbred im Mittelfeldduell am Fuß. Bei der nachfolgenden Rudelbildung gerieten van der Vaart und Kehl aneinander. Das Schiedsrichtergespann um Manuel Gräfe beriet sich ausführlich und stellte den Polen wegen groben Foulspiels mit der Roten Karte vom Platz. Eine harte und umstrittene Entscheidung des Unparteiischen. Die Trainer Klopp wie folgt kommentierte: "Es ist keine klare Geschichte. Robbie sieht den Ball und im letzten Moment sieht er Skjelbred ankommen, deswegen dreht er sich weg. Dann treffen sie sich, aber voll kann er ihn nicht getroffen haben, Skjelbred ist ja gleich wieder aufgestanden."

Für den 24-Jährigen, der seit 2010 beim BVB unter Vertrag steht, war es der erste Platzverweis in seiner Dortmunder Zeit. Gegen den Hamburger SV verlor der BVB letztlich mit 1:4.

Hoppla! Gomez irritiert, wie sich Bayern nicht positioniert

Bayern-Stürmer Mario Gomez hat am Samstagabend nach dem klaren 4:0 gegen Schalke sich irritiert über den Umgang mit den Wechsel-Spekulationen um Robert Lewandowski gezeigt. "Irgendwann wird der Verein uns sagen, wie er plant. Ein Bekenntnis im Moment sieht anders aus für die Stürmer, die da sind", so Gomez. Er habe "keine Angst, vor niemandem", versicherte Gomez. Trotzdem würde er mehr Rückendeckung für Mario Mandzukic, Claudio Pizarro und sich selbst erwarten: "Der Verein muss sich klar bekennen und uns sagen, was los ist."

09.02.13
 

- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
19.09.14
Mittelfeld

Rostock: Deutsch-Serbe ist gegen Bielefeld schon spielberechtigt

 
 
 
01.09.14
Mittelfeld

Mainz: Ausleihgeschäft mit Kaufoption

 
01.09.14
Mittelfeld

Stuttgart: Vertrag des Dänen aufgelöst

 
1 von 61

Livescores Live

Schlagzeilen

   

Der neue tägliche kicker Newsletter


Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Spitzenreiter Spitzenreiter SCP von: opul - 20.09.14, 21:35 - 29 mal gelesen
Re (2): So besser, Herr Bruchhagen? von: RudyMentaire - 20.09.14, 21:35 - 29 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -