Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

- Anzeige -
08.02.2013, 16:52

Farfan, Pizarro und Zambrano warten auf Weiterreise

Gestrandet in Caracas: Peru-Trio hängt fest

Eigentlich war der Trip passend geplant: Nach dem Länderspiel in Trinidad & Tobago (2:0) hatten sich Claudio Pizarro, Jefferson Farfan und Carlos Zambrano auf den Weg nach Deutschland gemacht. Doch in Caracas ging es nicht weiter. Vor allem hinter Zambranos Einsatz am Samstag um 15.30 Uhr gegen Nürnberg steht nun ein dickes Fragezeichen. Was Eintracht-Trainer Armin Veh am Freitag sehr aufbrachte.

Die Startelf in Trinidad & Tobago
Gemeinsam aufgelaufen, gemeinsam gestrandet: Claudio Pizarro (Nummer 14), Jefferson Farfan (10) und Carlos Zambrano (5).
© Getty ImagesZoomansicht

Nach erfolgreichem Einsatz für die Nationalmannschaft Perus sitzen Pizarro, Farfan und Zambrano derzeit im venezolanischen Caracas fest. Die drei Bundesliga-Profis hatten sich nach dem 2:0-Erfolg auf den Rückweg gemacht, bei einem Zwischenstopp in Caracas wurden sie aber aufgehalten. Obwohl sie rund anderthalb Stunden vor dem Abflug vor Ort waren, wurden die Spieler vom Militär an der Weiterreise gehindert. Offenbar mit der Begründung, das Trio sei zu kurzfristig zum Abflug erschienen. Auch die Bemühungen der Fluggesellschaft, die die drei an Bord genommen hätte, fruchteten nicht. Somit wird das Trio erst am Samstag in Deutschland eintreffen.

- Anzeige -

Eintracht Frankfurt erwartet Zambrano am Samstagmorgen am Frankfurter Flughafen. Einen Einsatz des Innenverteidigers im Nachmittagsspiel gegen Nürnberg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ließ Eintracht-Trainer Veh am Freitag noch offen, über die Länderspielansetzungen regte er sich aber einmal mehr auf: "Diese Freundschaftsspiele gehen mir sowas von auf den Keks", sagte der 52-Jährige. "Diese Spiele unter der Woche sind doch ein Humbug." Eine Strafe für den Ex-St.-Paulianer schloss Veh aus: "Ich gebe niemandem eine Strafe, der selber nichts dafür kann." Sollte Zambrano nicht spielen können, stünde Winter-Rückkehrer Marco Russ als Ersatz bereit.

Auch Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes will die Entscheidung, ob er den verspätet zurückkehrenden Pizarro in den Kader für die Samstagabend-Partie gegen Schalke (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) beruft, kurzfristig treffen. In den Pflichtspielen des Jahres 2013 war der Angreifer ohnehin noch nicht zum Einsatz gekommen.

Anders sieht die Lage bei Schalke 04 aus: Die "Knappen" sind nach den Ausfällen von Huntelaar (Augenverletzung), Marica (Meniskus-OP) und Afellay (Muskelanriss) in der Offensive dünn besetzt. Farfan soll daher gegen den Tabellenführer unbedingt auflaufen.

Kuriose Verletzungen
Von Teetassen, Kirschbäumen und Kamelen
Enner Valencia
Das Opfer: Enner Valencia (West Ham United)

Bei der WM in Brasilien machte Enner Valencia mit starken Leistungen für Ecuador auf sich aufmerksam. Der Angreifer wechselte zu West Ham United - wo er nach starkem Saisonstart zuletzt wie das ganze Team etwas nach seiner Form suchte. Beim Derby bei Arsenal wird Valencia aber wahrscheinlich auch einem anderen Grund fehlen...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
08.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Zambrano

Vorname:Carlos
Nachname:Zambrano
Nation: Peru
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:10.07.1989

weitere Infos zu Pizarro

Vorname:Claudio
Nachname:Pizarro
Nation: Italien
  Peru
Verein:Bayern München
Geboren am:03.10.1978

weitere Infos zu Farfan

Vorname:Jefferson
Nachname:Farfan
Nation: Peru
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:26.10.1984

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Veh

Vorname:Armin
Nachname:Veh
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -