Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.02.2013, 20:05

München: Nationalspieler kehren gesund zurück

"Echte Probleme": Schweinsteiger trainiert wieder

So ganz wollte Jupp Heynckes dann doch noch keine Entwarnung geben: Bastian Schweinsteiger hatte zwar wieder am Mannschaftstraining des FC Bayern teilgenommen, nachdem er das Länderspiel gegen Frankreich wegen einer Sprunggelenksverletzung abgesagt hatte. Doch sein Trainer bremste und wollte zunächst abwarten, ob der Knöchel eine "negative Reaktion" zeige. Frohe Kunde erhielt Heynckes aber von den Reisenden in Sachen Länderspiele.

Bastian Schweinsteiger
Am Donnerstag wieder im Mannschaftstraining an der Säbener Straße: Bastian Schweinsteiger.
© imagoZoomansicht

"Bastian hatte echte Probleme mit dem Knöchel", sagte Heynckes noch am Donnerstag zu der Blessur, die sich der 97-malige Nationalspieler im letzten Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05 (3:0) zugezogen hatte und wegen der der Vize-Kapitän die Teilnahme am Test-Länderspiel in Paris gegen Frankreich (2:1) abgesagt hatte. Zwei Tage Pause legte Schweinsteiger ein, am Donnerstag trainierte er wieder im Mannschaftskreis. Als "grünes Licht" für einen Einsatz des 28-Jährigen am Samstag gegen Schalke 04 (LIVE! ab 18.30 Uhr bei kicker.de) wollte Heynckes die Teilnahme an der Übungseinheit aber noch nicht verstanden wissen. Zunächst müsse noch abgewartet werden, ob Schweinsteigers Gelenk auf die Belastung in Form von neuerlichen Problemen reagiere.

- Anzeige -

Es käme Heynckes mit Sicherheit gelegen, könnte er seinen Fixpunkt in der Mittelfeldzentrale gegen die Königsblauen ins Rennen schicken. Schließlich erwartet der Trainer-Routinier eine Schalker Mannschaft, die sich für die überraschende Schlappe gegen Schlusslicht Greuther Fürth rehabilitieren will. "Am Samstag kommen sie mit einer extremen Motivation nach München, um hier vielleicht für eine Überraschung zu sorgen", sagte Heynckes und relativierte das 1:2 der "Knappen" gegen den Aufsteiger: "Mir hat die Schalker Mannschaft eigentlich gut gefallen."

Nationalspieler kehren gesund zurück

Gut gefallen haben dürften dem 67-Jährigen auch die Auftritte seiner Spieler auf dem internationalen Parkett.

In Paris stachen aus Münchner Sicht Ausgleichs-Torschütze Thomas Müller und Franck Ribery heraus. Ein Mandzukic-Tor leitete Kroatiens 4:0 über Südkorea ein, Daniel van Buyten stand bei Belgiens 2:1 über die Slowakei ebenso 90 Minuten auf dem Platz wie David Alaba bei der 1:2-Niederlage Österreichs in Wales. Und vier Akteure, denen die Leistungsdichte beim FC Bayern derzeit mehr Pausen als erwünscht beschert, sammelten für ihr Land Spielpraxis: Mario Gomez, Arjen Robben, Anatoliy Tymoshchuk und Claudio Pizarro, der zudem beim 2:0 der Peruaner über Trinidad & Tobago traf, durften jeweils 45 Minuten ran. Eine ernsthafte Blessur zog sich kein Münchner zu.

Scolari lobt Dante nach Debüt

Eine besondere Partie absolvierte Dante, der erstmals für Brasilien auflief. Zwar musste er gleiche eine 1:2-Niederlage gegen England quittieren, doch der Auftritt im Nationaldress dürfte nicht der letzte gewesen sein. Trainer Luiz Felipe Scolari äußerte sich schließlich sehr positiv über den 29-jährigen Debütanten: "Ich bin sehr zufrieden. Wir haben einen starken Verteidiger für die Zukunft gesehen."

Bilderstrecke: Ribery bis 2017 gebunden
Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Akteure
... hat noch einen Vertrag bis Saisonende und fragt sich: Soll und darf ich noch ein Jahr bleiben?
Claudio Pizarro...

... hat noch einen Vertrag bis Saisonende und fragt sich: Soll und darf ich noch ein Jahr bleiben?
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
07.02.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Schweinsteiger

Vorname:Bastian
Nachname:Schweinsteiger
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:01.08.1984

- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München

- Anzeige -

- Anzeige -