Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

23.01.2013, 15:01

Nürnberg: Japaner steht vor der Rückkehr in die Startelf

Kiyotake punktet bei Wiesinger

Nürnbergs neuer Trainer Michael Wiesinger hatte jüngst bei seinem Bundesliga-Debüt überrascht, als er Mittelfeldantreiber Hiroshi Kiyotake zunächst auf die Bank beorderte. Beim Gastspiel in Dortmund am Freitagabend (LIVE!-Ticker ab 20.30 Uhr bei kicker.de) aber steht der Japaner vor der Rückkehr in die Startformation. Gute Nachrichten gibt's auch von Torhüter Raphael Schäfer.

Steht vor der Rückkehr in die Startelf: Nürnbergs japanischer Spielmacher Hiroshi Kiyotake.
Steht vor der Rückkehr in die Startelf: Nürnbergs japanischer Spielmacher Hiroshi Kiyotake.
© picture allianceZoomansicht

Mit einem 1:1-Unentschieden gegen den Hamburger SV startete Michael Wiesinger seine Karriere als Bundesliga-Chefcoach. Dass er gegen die Hanseaten auf seinen Spielmacher Kiyotake in der Startelf verzichtete, verwunderte zunächst nicht wenige. "Im Training kam von ihm zu wenig", erklärte Wiesinger.

Der 1,72-Meter große Japaner Kiyotake war unter Dieter Hecking in 16 von 17 Vorrundenspielen in der Startelf zu finden gewesen, mit drei Toren und fünf Vorlagen nicht zum Schaden der Nürnberger. Wiesinger ließ Kiyotake jedoch bis zur 76. Minute auf der Bank schmoren, dann erst durfte der 23-Jährige ran.

- Anzeige -

In Dortmund darf Kiyotake wohl wieder von Beginn an ran. "Er ist eine ernstzunehmende Option. Er hat im Training die Reaktion gezeigt, die wir uns von ihm erhofft haben", sagte Wiesinger am heutigen Mittwoch.

Der FCN hat beim BVB laut Wiesinger am Freitag die Außenseiter-Rolle inne. "Wir wissen, was auf uns zukommt. Der BVB ist eine Mannschaft mit purer Spielfreude." Doch der frühere Bundesliga-Profi betonte auch: "Ich gehe davon aus, dass wir die Möglichkeit haben, Dortmund zu ärgern."

Zurückgreifen kann Wiesinger, der seit Heckings Wechsel zum VfL Wolfsburg zusammen mit Armin Reutershahn den neunmaligen deutschen Meister trainiert, auch auf Torhüter Raphael Schäfer. Der 33-Jährige hatte gegen die Hanseaten einen Nasenbeinbruch erlitten und war am Dienstag operiert worden. Am Mittwoch stieg Schäfer aber bereits wieder ins Mannschaftstraining ein.

Innenverteidiger Per Nilsson hat seine Grippe weitgehend auskuriert, so dass sein Vertreter Timmy Simons wieder auf seine angestammte Position im defensiven Mittelfeld rücken wird. Leidtragender dürfte Almog Cohen sein.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
23.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Wiesinger

Vorname:Michael
Nachname:Wiesinger
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg

- Anzeige -

weitere Infos zu Kiyotake

Vorname:Hiroshi
Nachname:Kiyotake
Nation: Japan
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:12.11.1989

weitere Infos zu R. Schäfer

Vorname:Raphael
Nachname:Schäfer
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:30.01.1979

weitere Infos zu Simons

Vorname:Timmy
Nachname:Simons
Nation: Belgien
Verein:FC Brügge
Geboren am:11.12.1976

weitere Infos zu Cohen

Vorname:Almog
Nachname:Cohen
Nation: Israel
Verein:FC Ingolstadt 04
Geboren am:01.09.1988

weitere Infos zu Nilsson

Vorname:Per
Nachname:Nilsson
Nation: Schweden
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:15.09.1982

- Anzeige -

- Anzeige -