Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.01.2013, 12:17

Leverkusens Angreifer sieht sich gereift

Kießling ganz locker: "Das macht die Birne frei"

Für Stefan Kießling und Bayer Leverkusen geht's gleich richtig los. Das Duell gegen Eintracht Frankfurt zum Rückrundenstart fällt in die Kategorie "Kampf gegen die Verfolger". Der 29-jährige Angreifer sieht es aber ganz entspannt. Im kicker-Interview spricht er über seine Ziele, seine Entwicklung und seinen neuen Konkurrenten im Bayer-Sturm, Arkadiusz Milik.

Stefan Kießling
"Wir wollen drei Punkte. So einfach ist das." Stefan Kießling verfolgt klare Ziele.
© imagoZoomansicht

kicker: Platz zwei für Bayer in der Tabelle, Platz eins für Sie in der Torschützenliste. Ist das Ansporn, Verpflichtung oder Belastung, Herr Kießling?

Stefan Kießling: Es ist eine Situation, die wir bestätigen müssen. Also am ehesten eine Verpflichtung. Aber nicht irgendwem gegenüber, sondern nur uns! Es hat ja keiner damit gerechnet, dass wir Zweiter sind. Die Rückrunde wird zeigen, ob wir uns wirklich weiterentwickelt haben. Jetzt ist das nichts, wofür wir uns etwas kaufen können.

kicker: Ist die kicker-Torjäger-Kanone ein persönliches Ziel?

Kießling: Das ist sie für jeden Stürmer.

- Anzeige -

kicker: Noch zehn Tore, dann hätten Sie den Klubrekord von Ulf Kirsten mit 22 Toren eingestellt...

Kießling: Solche Rekorde können nie ein Hauptziel sein. Für mich wäre das immer ein Ergebnis einer guten Mannschaftsleistung, von der dann auch ein Stürmer profitiert. Ich war ja nah dran mit 21 Saisontoren. Aber soll ich von einer schlechten Saison sprechen, wenn ich die 22 Treffer nicht erreicht habe? Es wäre schön, aber es steht nicht im Vordergrund.

kicker: Gegen Frankfurt, Freiburg und Dortmund warten hintereinander drei direkte Verfolger. Entscheidet sich der Weg schon früh?

Kießling: Dagegen spricht, dass wir in der Vorrunde aus diesen drei Spielen nur drei Punkte geholt haben und am Ende trotzdem weit vorne standen. Aber ich gehe trotzdem ein Stück weiter. Diese Spiele werden uns zeigen, wohin wir wollen. Wir müssen jetzt sofort ein Ausrufezeichen setzen. Deshalb ist ein Sieg gegen Frankfurt so wichtig, weil er direkt zeigt: Wir sind da!

Tabellenrechner 1.Bundesliga

kicker: Frankfurt, Freiburg, Mainz - sind das Konkurrenten, mit denen Sie gerechnet haben?

Kießling: Nicht wirklich. Aber Überraschungsmannschaften sind ja nichts Ungewöhnliches mehr. Mir ist es egal, wer da oben steht. Wir wollen die drei Punkte erst gegen Frankfurt, dann gegen Freiburg und anschließend auch die gegen Dortmund. So einfach ist das.

kicker: Bayer gilt als offensivstark, weist aber nur eine weit unterdurchschnittliche Ballbesitzquote auf. Wie passt das zusammen?

Kießling: Wir spielen sehr schnell, wenn wir die Kugel haben. Gegen Hamburg beim 3:0 waren es gerade 40 Prozent Ballbesitz, aber anschließend hat jeder gesagt, wir seien total überlegen gewesen. Wir versuchen schnell nach vorne zu spielen und den Abschluss zu finden.

kicker: Ihnen kommt neben dem Toreschießen eine besondere Aufgabe im System zu. Sie müssen den gegnerischen Aufbau unterbinden, früh die Pressing-Attacke starten, den gegnerischen Sechser zustellen. Wie schwer ist es, die Balance zwischen hoher Intensität und Konzentration vor dem Tor zu finden?

Kießling: Es ist nicht einfach, weil es schon eine Menge Arbeit abverlangt. Aber ich will jeden Zweikampf möglichst gewinnen. Wenn ich zehn verliere, suche ich auch den nächsten. Das ist bei mir im Kopf so drin, das musste ich auch nicht lernen, nur perfektionieren. Und die Torausbeute spricht dafür, dass Aufwand und Ertrag in einem gesunden Verhältnis stehen. Kopf und Körper sind fit, die Mannschaft funktioniert, das alles sind Faktoren, die es leichter machen, die langen Wege zu gehen.

kicker: Sie wirken mit knapp 29 entspannter als früher. Täuscht das?

Kießling: Nein. Ich bin lockerer geworden. Das ist ein Prozess, in dem man lernt, dass man Dinge akzeptieren muss.

kicker: Zum Beispiel die Sache mit der Nationalmannschaft?

Kießling: Das belastet mich nicht. Genauso wenig wie die Phasen, in denen es mal nicht so läuft. Man muss lernen, damit umzugehen. Das macht die Birne frei und lässt dich positiver denken.

Ich bin kein Typ, der pokert und für ein paar Euro mehr abhaut. Ich bin ein Wohlfühlmensch.Stefan Kießling

kicker: Viele Ihrer Kollegen kokettieren mit Angeboten anderer Klubs. Von Ihnen hört man da nie etwas. Gibt es keine?

Kießling: Es gibt natürlich Anfragen. Aber mein Berater weiß, dass ich mich auf den Fußball konzentrieren will. Ab und zu reden wir über ein paar Sachen. Aber ich bin kein Typ, der pokert und für ein paar Euro mehr abhaut. Ich bin ein Wohlfühlmensch.

kicker: Das klingt nach Leverkusen auf ewig!

Kießling: Ich weiß, was ich hier habe. Und wir, meine Familie und ich, fühlen uns hier total wohl. Aber jeder Profi denkt mal darüber nach, es anderswo zu versuchen. Es gibt gute und schlechte Beispiele. Sagen wir so: Wenn hier eine Situation einträte, in der ich mich nicht mehr wohlfühlen würde, dann würde ich nachdenken.

kicker: Welche Situation wäre das?

Kießling: Der Verlust des Stammplatzes etwa. Oder ein langwieriger Krach mit dem Trainer.

kicker: Mit Arkadiusz Milik verpflichtete Bayer gerade einen weiteren Stürmer. Wie sehen Sie ihn? Als Azubi, Konkurrent oder Partner?

Kießling: Als Azubi sicher nicht. Der Junge ist mit 18 schon verdammt weit. Er ist sicher irgendwo ein Konkurrent, wir spielen ja mit einer Spitze, und das kann er auch. Aber wir sind froh um jeden guten Spieler. Ich denke, wir können gute Partner werden.

Interview: Frank Lußem

kicker-Rangliste, Winter 12/13: Stürmer
Lewandowski kratzt an der Weltklasse
Robert Lewandowski
Internationale Klasse: 1. Robert Lewandowski (Borussia Dortmund)

Für die kicker-Redaktion bestand kein Zweifel: Robert Lewandowski war der beste Stürmer der Hinrunde. Bloß wohin mit ihm? Dem schleppenden Saisonstart standen starke Auftritte in der Champions League gegenüber, die ihn diesmal allerdings "nur" an der Weltklasse kratzen ließen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
18.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Kießling

Vorname:Stefan
Nachname:Kießling
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:25.01.1984

Wechselbörse - Bayer 04 Leverkusen

NameZ/APositionDatum
CarlinhosAbwehr15.01.2013
 
Renato AugustoMittelfeld20.12.2012
 
Milik, ArkadiuszSturm17.12.2012
 
Boenisch, SebastianAbwehr04.11.2012
 
Yesil, SamedSturm30.08.2012
- Anzeige -

- Anzeige -