Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.01.2013, 10:29

Stuttgart: Verlängert der Trainer seinen Vertrag?

Mäuser über Labbadia: "Wir bekommen das hin"

Tag für Tag gab der VfB Stuttgart im Trainingslager in Belek Vertragsverlängerungen bekannt. Die wichtigste jedoch, die des Trainers, war noch nicht darunter. Am Freitag berichtete Präsident Gerd E. Mäuser nun von positiven Gesprächen mit Bruno Labbadia und zeigte sich zuversichtlich. Von einer Deadline will der VfB-Boss nichts wissen.

Gerd E. Mäuser (l.) und Bruno Labbadia
Das Warten geht weiter, doch die Zeichen stehen auf Einigung: Gerd E. Mäuser (l.) und Bruno Labbadia.
© picture allianceZoomansicht

Verlängert Labbadia seinen auslaufenden Vertrag in Stuttgart? Gleich mit vier wohlklingenden Adjektiven drückte Mäuser am Freitag seinen Optimismus aus, die wichtigste Personalie beim VfB alsbald im Sinne des Klubs klären zu können: "Wir haben ein intensives Gespräch in einer sehr positiven, offenen und konstruktiven Gesprächsatmosphäre geführt. Aber das Thema ist komplex. Das klärt man nicht bei einem einzigen Termin." Sein wichtiger Nachsatz: "Mein Gefühl sagt mir, dass wir das hinbekommen."

Seit Mittwochabend laufen die Gespräche zwischen Labbadia und Mäuser und Sportdirektor Fredi Bobic, der bereits Mitte der Woche verkündet hatte: "Bruno und ich, wir sind uns einig. Es ist alles besprochen zwischen uns." Dass Bobic unlängst davon gesprochen hatte, "die Personalie im Januar vom Tisch bekommen" zu wollen, Labbadia sich aber betont Zeit lässt, ist offenbar kein Problem. Mäuser stellt klar: "Es macht keinen Sinn, jetzt eine Deadline auszugeben. Ob wir das am 31. Januar, am 15. Februar oder im März machen, spielt keine Rolle."

Wir haben ihm klargemacht, was der Verein kann und was er nicht kann. Das hat er verstanden.VfB-Präsident Gerd E. Mäuser

- Anzeige -

Fehlende Wertschätzung und ein zu dünner Kader, in den zu wenig investiert werde - das sind die Hauptsorgen, die Labbadia mit der Unterschrift zögern lassen. "Wir haben ihm klargemacht, was der Verein kann und was er nicht kann", berichtet Mäuser, der auf den strikten Konsolidierungskurs des VfB und einen Verlust von fast zehn Millionen Euro im Geschäftsjahr 2012 verweist. "Das hat er verstanden."

Das Warten geht also vorerst weiter - wird jedoch eindeutig von Zuversicht begleitet. "Wir reden mit keinem anderen Trainer, und ich denke, auch er redet mit keinem anderen Verein", sagt Mäuser, der Belek am heutigen Freitag ohne Labbadias Ja-Wort, aber mit einem guten Gefühl in der Magengegend verlässt: "Mein Bauch sagt mit, dass wir nicht weit auseinander sind."

Impressionen aus den Trainingslagern in Doha, Belek und Co.
Von Kamelen, Eisbädern und Wüstenrallyes
Luiz Gustavo (vorne) kommt im Zweikampf mit Bayern-Teamkollege Jerome Botang in Doha zu Fall.
Schieflage

Luiz Gustavo (vorne) kommt im Zweikampf mit Bayern-Teamkollege Jerome Botang in Doha zu Fall.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
11.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Labbadia

Vorname:Bruno
Nachname:Labbadia
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Stuttgart
Gründungsdatum:09.09.1893
Mitglieder:45.000 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Weiß-Rot
Anschrift:Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart
Telefon: 01 80 6 - 991893
Telefax: (07 11) 55 00 71 96
E-Mail: service@vfb-stuttgart.de
Internet:http://www.vfb.de

- Anzeige -

Wechselbörse - VfB Stuttgart

NameZ/APositionDatum
Kuzmanovic, ZdravkoMittelfeld31.01.2013
 
Maxim, AlexandruMittelfeld31.01.2013
 
Macheda, FedericoSturm24.01.2013
 
FelipeAbwehr22.01.2013
 
Röcker, BenediktAbwehr01.01.2013
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -