Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

08.01.2013, 11:58

Wolfsburg: Wechsel steht nicht zur Debatte

Neues Glück unter Hecking? Träsch greift an

Seit seinem Wechsel vom VfB Stuttgart 2011 lief für Christian Träsch beim VfL Wolfsburg nicht viel zusammen. Auch in der Hinrunde blieben seine Einsatzzeiten überschaubar. Unter dem neuen Trainer Dieter Hecking will der zehnmalige deutsche Nationalspieler nun wieder voll angreifen. "Ein Wechsel stand und steht für mich nicht zur Debatte", erklärte der 25-Jährige klipp und klar.

Christian Träsch
Zuversichtlich in die Rückrunde: Christian Träsch im Trainingslager in Belek.
© imagoZoomansicht

Zuversicht zieht Träsch aus dem letzten Pflichtspiel des Jahres 2012: Beim 2:1-Erfolg im Pokal-Achtelfinale gegen Bayer Leverkusen gelang ihm der wichtige Ausgleichstreffer. "Ein besseres Ende hätte ich mir nicht wünschen können", meinte der Mittelfeldspieler, der diesen Schwung mit ins neue Jahr nehmen möchte. Das alte hatte für ihn beim VfL in der zurückliegenden Hinrunde nur wenig Einsatzzeit parat. Keinen seiner fünf Einsätze in der Bundesliga bestritt er über 90 Minuten, dreimal wurde er nur eingewechselt. 2013 soll alles anders werden: "Ich will einen Neuanfang starten", kündigt Träsch an. Und zwar in Wolfsburg.

- Anzeige -

Ein Wechsel kommt für Träsch (Vertrag bis 2015) nicht in Frage. Vom angeblichen Interesse seines Ex-Klubs VfB Stuttgart habe er nur aus der Zeitung erfahren. Felix Magath hatte den damaligen Nationalspieler 2011 für neun Millionen Euro vom schwäbischen Ligarivalen geholt und direkt zum Kapitän gemacht. Eine zu große Bürde für den Neuzugang, der schließlich auf der Bank landete und dort bis zuletzt auch unter Interimscoach Lorenz-Günther Köstner weitgehend blieb.

Den Wechsel nach Wolfsburg bereut Träsch dennoch nicht ("Ich würde es wieder so machen"), er sieht sich vor allem menschlich gereift - und will nun wieder angreifen: "Ich habe hart an mir gearbeitet. Wenn ich die Chance kriege, will ich zeigen, was ich kann."

Seinen Platz sieht der frühere Rechtsverteidiger dabei im defensiven Mittelfeld - genau wie sein neuer Trainer. "Christian kann dort seine Stärken am besten ausspielen", findet Dieter Hecking, der zum Start auf den rotgesperrten Josué verzichten muss. Beim 2:0 im ersten Test gegen Besiktas im Trainingslager in Belek am Sonntag lief Träsch an der Seite von Jan Polak auf.

Video zum Thema
Topspiel 2008/09- 06.11., 01:00 Uhr
VfL Wolfsburg - Bayern München 5:1 (1:1)
Grafite düpiert den Rekordmeister mit einem Hackentrick ins linke Eck! Was für eine Show, Zauberfußball in der Volkswagen-Arena an diesem denkwürdigen Samstagnachmittag. Der VfL Wolfsburg schoss den FC Bayern nach einer zunächst kämpferisch überragenden und am Ende spielerisch glanzvollen Vorstellung regelrecht ab. Ist das Ihr Topspiel der Saison 2008/09? Entscheiden Sie sich zwischen den drei Vorschlägen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
08.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Träsch

Vorname:Christian
Nachname:Träsch
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:01.09.1987

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -