Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

03.01.2013, 15:12

Stuttgart: Hoogland verschärft Personalprobleme

Labbadia spricht von Pause

Am Donnerstagvormittag hat auch der VfB Stuttgart die Rückrunde mit dem ersten Training eröffnet - Stand jetzt, ist es die letzte unter Bruno Labbadia. Nach wie vor zögert der Trainer, seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern. Gegenüber dem kicker sprach er nun gar von einer Pause und dem Ausland. Jetzt droht auch noch ein eklatantes Personalproblem.

Bruno Labbadia am Donnerstag beim Trainingsauftakt in Stuttgart
Aufgalopp in eine ungewisse Zukunft: Bruno Labbadia am Donnerstag beim Trainingsauftakt in Stuttgart
© picture allianceZoomansicht

Was macht Labbadia? "Der Verlängerung sollte nichts im Wege stehen", ließ VfB-Sportdirektor Fredi Bobic im Oktober noch voller Zuversicht verlauten. Doch der Trainer selbst, der für weitere zwei Jahre gebunden werden soll, verzichtet weiterhin auf derartig offensive Aussagen.

Er wolle "beobachten", welchen Weg der Klub einschlägt, erklärte er unlängst. Jetzt legt er im kicker nach: "Zum einen hätte ich keine Angst davor, acht Monate oder auch ein Jahr lang nichts zu machen." Und zum anderen gelte auch für Trainer: "Es gibt nicht nur Deutschland." Sein Verbleib ist also alles andere als ausgemacht.

- Anzeige -

Labbadia will mit solchen Aussagen weder pokern noch kokettieren. Vielmehr bereiten dem 46-Jährigen, der den VfB zum viertbesten Bundesligisten im Kalenderjahr 2012 machte, zwei Dinge Bauchschmerzen: erstens die mangelnde Wertschätzung für die Leistungen seiner Mannschaft und damit auch die seinige und die seines Trainerteams; zweitens die rigide Finanzpolitik des Klubs, die auch im Sommer keine teuren Neuverpflichtungen zulässt.

Längst seien Bayern, Dortmund, Leverkusen oder Schalke "ganz weit weg von uns", klagt Labbadia. Obwohl der VfB noch in drei Wettbewerben mitmischt, wird im Winter lediglich ein Stürmer als Back-up für Torjäger Vedad Ibisevic gesucht, in der Innenverteidigung ging mit Maza (für 2 Millionen Euro zu CF America) zudem Substanz verloren. Der ohnehin kaum eingesetzte Mamadou Bah darf ablösefrei wechseln.

Hoogland hat Windpocken

Wie dünn die Personaldecke ist, wird gleich zum Rückrundenauftakt offen zu Tage gefördert: Ein Außenverteidiger für zwei Positionen - zu diesem eklatanten Engpass droht es nach aktueller Lage zu kommen. Auf der linken Seite bleibt wegen Arthur Bokas Afrika-Cup-Teilnahme nur noch Cristian Molinaro übrig, rechts fehlt nach Gotoku Sakai (noch zwei Spiele rotgesperrt) jetzt auch noch Tim Hoogland auf unbestimmte Zeit.

Die verletzungsgeplagte Schalke-Leihgabe - der einzige Akteur, für den VfB im Sommer Geld investierte (300.000 Euro) - hat sich, kaum da ein Bänderriss auskuriert ist, nach Klubangaben bereits vor Weihnachten die Windpocken eingefangen. Das Trainingslager in Belek (4. bis 12. Januar) findet ohne den 27-Jährigen statt. So wird zunächst Nachwuchskraft Antonio Rüdiger rechts hinten aushelfen müssen - ein gelernter Innenverteidiger.


Ein Nachwuchskeeper für den VfB - alles dazu im heutigen Transferticker...


Bilder zum Trainingsauftakt
Bundesligisten starten durch - der Meister legt los!
Armin Reutershahn und Michael Wiesinger (re.)
Erfolgsduo?

In Nürnberg wurde das neue Trainerduo Armin Reutershahn und Michael Wiesinger (re.) mit Spannung erwartet.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
03.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hoogland

Vorname:Tim
Nachname:Hoogland
Nation: Deutschland
Verein:FC Fulham
Geboren am:11.06.1985

- Anzeige -

Wechselbörse - VfB Stuttgart

NameZ/APositionDatum
Kuzmanovic, ZdravkoMittelfeld31.01.2013
 
Maxim, AlexandruMittelfeld31.01.2013
 
Macheda, FedericoSturm24.01.2013
 
FelipeAbwehr22.01.2013
 
Röcker, BenediktAbwehr01.01.2013
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -