Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

27.12.2012, 12:00

München: Trainer zieht nach der Hinrunde Bilanz

"Der Geist der Mannschaft imponiert mir"

Der FC Bayern hat nach den Enttäuschungen aus der Vorsaison eine traumhafte Hinrunde hingelegt. Nach zwei Jahren ohne Titel sind an der Säbener Straße alle bis in die Haarspitzen motiviert. "Die Mannschaft muss diesen Hunger, diese Gier auch mit ins neue Jahr nehmen", fordert Trainer Jupp Heynckes in einem Interview auf der Website des Vereins von seinem Team, auch in Zukunft nicht nachzulassen. Ins Trainingslager nach Katar nimmt der Coach auch einige Youngster mit und denkt dabei wohl auch an die Zukunft.

Jupp Heynckes
Sieht bei seiner Mannschaft eine Entwicklung: Bayern-Trainer Jupp Heynckes.
© Getty ImagesZoomansicht

Obwohl beim FC Bayern München alle predigen, dass man nach der souveränen Herbstmeisterschaft mit neun Punkten Vorsprung auf Bayer Leverkusen noch nichts erreicht habe, gerät auch der erfahrene Heynckes mitunter ins Schwärmen. "Ich bin wirklich hocherfreut über die Entwicklung meiner Mannschaft. Diese Vorrunde war außergewöhnlich gut. Neben der Punkteausbeute lässt vor allem unser Torverhältnis aufhorchen. 44 Tore und nur sieben Gegentreffer - Kompliment an das gesamte Team", freut sich der Trainer. Bei beiden Werten findet sich kein Verein, der den Bayern in der Bundesliga derzeit das Wasser reichen kann. Lediglich eine Niederlage (1:2 gegen Bayer Leverkusen) steht zu Buche.

- Anzeige -

Was hat sich verändert beim FCB? In der letzten Saison waren die Münchner nicht schlecht, führten nach der Hinrunde die Tabelle vor Dortmund mit 37 Punkten an. Es folgte eine Rückrunde mit guten 36 Zählern und doch war der BVB am Ende mit acht Punkten deutlich in Front. "Es wurde immer gesagt, wir hätten in der letztjährigen Rückrunde die Meisterschaft verspielt. Das ist Schwachsinn, wir haben nur einen Punkt weniger gesammelt als in der Hinrunde, wo wir von allen in den Himmel gelobt wurden. Der BVB hat schlicht und einfach überragend gespielt", stellt Heynckes in der Rückschau nüchtern fest. Dortmund sammelte 47 Punkte (15/2/0).

Doch man hat an der Säbener Straße sehr wohl seine Schlüsse gezogen. "Alle arbeiten noch aufmerksamer, noch wacher, noch professioneller, noch konzentrierter. Jeder meiner Spieler nimmt sich zurück und präsentiert sich in dieser Saison als absoluter Teamplayer. Der Geist dieser Mannschaft imponiert mir", schwärmt Heynckes.

Der nächste Schritt ist: Rummenigge und der Trainer werden miteinander sprechen.Sportdirektor Matthias Sammer auf die Frage, ob mit Heynckes verlängert wird.

Anfang Januar geht es wieder nach Katar ins Trainingslager (2. bis 9. Januar) und der Coach lässt durchblicken, dass er die Zügel keineswegs locker lassen wird: "Es muss so weitergehen wie bisher. Ich werde keinen Millimeter von meiner Marschroute abweichen."

Die Reisegruppe aus München wird sogar größer als erwartet, denn Heynckes wird einige Jugendspieler mitnehmen. Keeper Lukas Raeder (19) wird nach seinem Kreuzbandriss wieder mit dabei sein. Zudem dürfen Leopold Zingerle (18), Daniel Wein (18), Pierre-Emile Höjbjerg (17) und Patrick Weihrauch (18) die Reise mit den Profis antreten. Vom Lizenzspielerkader wird mit Holger Badstuber (Kreuzbandriss) lediglich ein Spieler fehlen.

Ehe es am 19. Januar zum Rückrundenauftakt gegen die SpVgg Greuther Fürth wieder richtig ernst wird, stehen einige Testspiele auf dem Programm. Fest stehen die Partien gegen Schalke 04 (8. Januar), beim FC Basel (12. Januar) und bei der SpVgg Unterhaching (13. Januar).

27.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -