Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.12.2012, 13:45

Bremen: Suche nach Allofs-Nachfolger geht weiter

Kosicke heuert nicht bei Werder an

Seit dem Abgang von Klaus Allofs zum Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg ist die Stelle des Geschäftsführers Profifußball bei Werder Bremen unbesetzt. Und die Leerstelle wird wohl noch eine Weile Bestand haben. Denn am Donnerstag gab Werder Bremen bekannt, dass die Gespräche mit Marc Kosicke beendet wurden. Der gebürtige Bremer galt zuletzt als aussichtsreicher Kandidat auf die Nachfolge von Allofs.

- Anzeige -
Marc Kosicke
Marc Kosicke wird bei Werder Bremen nicht Nachfolger von Klaus Allofs.
© imago Zoomansicht

Bereits seit einigen Tagen befanden sich die Hanseaten in Verhandlungen mit Kosicke, der in Eltville (Hessen) als Sportmanager eine Beratungsagentur betreibt. Die Gespräche waren bereits weit vorangeschritten, Kosicke galt zuletzt nach kicker-Informationen als der Favorit auf die Allofs-Nachfolge. "Ich denke, Marc Kosicke hat sich beim Aufsichtsrat, in dessen Zuständigkeit diese Personalie fällt, gut präsentiert", bestätigte Klaus Filbry, als Vorsitzender der Geschäftsführung derzeit der starke Mann bei Werder, im Interview mit dem kicker die Verhandlungen.

Am Donnerstag erklärte Willi Lemke die Gespräche allerdings für beendet: "Marc Kosicke war ein sehr guter Kandidat. Wir haben die Situation mit ihm sondiert. Es hat sich aber leider gezeigt, dass eine Zusammenarbeit nicht zu realisieren war", übermittelte der Aufsichtsratsvorsitzende telefonisch aus Nordkorea, wo er derzeit als Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden weilt.

Kosicke, der gemeinsam mit Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff die Agentur "Projekt B" betreibt, bedauert das Scheitern der Verhandlungen: "Es war eine der schwersten Entscheidungen meines Lebens. Es hätte mich mit Stolz erfüllt für Werder Bremen zu arbeiten. Aber die Komplexität meiner aktuellen beruflichen und privaten Situation steht einem schnellen Wechsel nach Bremen entgegen. Deshalb mussten wir an dieser Stelle die Gespräche beenden."

Damit muss Werder Bremen weiterhin auf einen Geschäftsführer Profifußball verzichten. Nach Dietmar Beiersdorfer, der bei Zenit St. Petersburg blieb, sagte mit Marc Kosicke zudem bereits der zweite Wunschkandidat ab. Darin sieht Filbry allerdings kein Problem: "Wir sind handlungsfähig und wir stehen nicht unter Zeitdruck", sagte er dem kicker. Filbry wie auch Lemke wollen in der Personalentscheidung einen Schnellschuss vermeiden, eine Entscheidung wird nun aller Voraussicht nach erst im Jahr 2013 fallen.

Auf sportlicher Ebene wurde der langjährige Kapitän und Allofs-Lehrling Frank Baumann (37) zum Direktor Profifußball und Scouting ernannt. Eine Allofs-Nachfolge hatte Baumann nicht angestrebt.

13.12.12
 

- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
25.07.14
Mittelfeld

Japaner unterschreibt Vierjahresvertrag bis 2018

 
24.07.14
Mittelfeld

Hannover: Japaner kommt für 4,3 Millionen Euro aus Nürnberg

 
24.07.14
Mittelfeld

Frankfurt: 20-jähriges Talent kommt vom FC Chelsea

 
 
1 von 49

Livescores

Schlagzeilen

   

Der neue tägliche kicker Newsletter


Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Schweinsteiger von: Depp72 - 28.07.14, 06:20 - 7 mal gelesen
Re: Treuebekenntnis von KHR von: MacMackin - 28.07.14, 05:36 - 16 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -