Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.12.2012, 21:13

Hoffenheim: Interimscoach für nur zwei Spiele?

Kramer: "Brauchen realistische Ziele"

Ungeachtet der Tatsache, ob er als Interimscoach auch nach der Winterpause noch auf der Trainerbank der TSG Hoffenheim sitzen wird, hat Frank Kramer (40) die Kraichgauer auf den Abstiegskampf eingeschworen. "Jeder kann doch die Tabelle lesen. Je eher wir uns dem stellen, desto besser kommen wir damit klar", sagte Kramer gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung (Mittwochausgabe).

Frank Kramer
Mit Engagement bei der Sache: Hoffenheims Interimscoach Frank Kramer.
© imagoZoomansicht

1899 rangiert mit derzeit zwölf Punkten auf dem Relegationsplatz, der Rückstand zum 15. aus Düsseldorf beträgt sechs Zähler. Und eine noch größere Lücke zum rettenden Ufer droht angesichts des schweren Heimspiels gegen Meister Borussia Dortmund. "Wir brauchen realistische Ziele, alles andere führt sehr schnell zur Überforderung. Jetzt sind einfache Mittel wie Teamgeist und Leidenschaft gefragt. Individuelle Klasse allein hilft uns nicht wirklich weiter", so Kramer, der von der U 23 der Hoffenheimer aufgestiegen ist.

Ob nur vorübergehend, das bestimmt Manager Andreas Müller. "Ich mache mir noch meine Gedanken und habe mit keinem Kandidaten gesprochen", so Müller. Also auch mit Marco Kurz (43) nicht. "Einen Trainer, der weiß, wie man im Abstiegskampf bestehen kann", will der Manger haben, aber auch jemanden, "der parallel dazu leichte Veränderungen innerhalb der Mannschaft vornimmt."

- Anzeige -

Klingt eher weniger nach einer Dauerlösung Kramer, der sich scheut, Ansprüche zu stellen ("Ich bin doch überhaupt nicht wichtig für das Ganze") und sich voll und ganz auf das Feintuning für die Partie gegen den BVB konzentriert. Zuletzt verzichtete der 40-Jährige auf Takashi Usami und Joselu. Absichtlich: "Wenn ich fein etwas abstimmen will, dann kann ich das einmal, maximal zweimal erklären. Und wenn ich dann spüre, der Spieler hat es nicht verstanden, dann funktioniert die ganze Struktur nicht", so Kramer.

Jedenfalls ist der Coach mit Feuereifer bei der Sache, egal, ob er in Zukunft weiter für die Bundesliga-Profis oder wie zuvor für das Regionalliga-Team verantwortlich sein wird."Nach dem Spiel gegen den BVB muss und wird die Situation bewertet werden."

11.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:1899 Hoffenheim
Gründungsdatum:01.07.1899
Mitglieder:5.700 (30.06.2013)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Dietmar-Hopp-Sportpark
Horrenberger Straße 58
74939 Zuzenhausen
Telefon: (0 72 61) 94 93 0
Telefax: (0 72 61) 94 93 102
E-Mail: info@achtzehn99.de
Internet:http://www.achtzehn99.de

- Anzeige -

- Anzeige -