Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.12.2012, 19:05

Stuttgart: Nach Rot gegen Schalke

Drei Spiele Sperre für Sakai - Einspruch abgewiesen

Mit dem ersten Platzverweis seiner Bundesliga-Karriere hat sich Gotoku Sakai gleich eine Drei-Spiele-Sperre durch das DFB-Sportgericht eingehandelt. Der Rechtsverteidiger des VfB Stuttgart hatte beim 3:1 gegen Schalke 04 die Rote Karte gesehen.

Gotoku Sakai (r.) sieht gegen Schalke Rot
Rot! Gotoku Sakai (r.) fliegt gegen Schalke vom Platz, auch die Stuttgarter Kollegen können es nicht fassen.
© Getty Images

Sakai hatte in der 68. Minute an der Seitenauslinie bei einer Grätsche Lewis Holtby am Knöchel getroffen und war dafür von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) - zu Recht - des Feldes verwiesen worden.

- Anzeige -

Am Dienstag zog ihn das DFB-Sportgericht für drei Partien aus dem Verkehr - "wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner", wie es in der Begründung heißt. Wie der VfB tags darauf bekanntgab, habe man Einspruch gegen die Sperre eingelegt, den das Sportgericht jedoch zurückwies. In seiner Stellungnahme bewerte es die Strafe als "schuldangemessen". Daraufhin, so der Klub, habe man das Urteil akzeptiert.

Sakai, der damit nicht nur beim letzten Hinrundenspiel in Mainz am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) fehlt, sondern auch bei den ersten beiden Rückrunden-Begegnungen (in Wolfsburg und gegen den FC Bayern), flog im 28. Bundesligaspiel zum ersten Mal vom Platz. Seit seinem Wechsel von Albirex Niigata zum VfB vor knapp einem Jahr kassierte der Japaner vier Gelbe Karten.

Für VfB-Trainer Bruno Labbadia ist Sakais Ausfall der nächste personelle Rückschlag, der Stuttgarter Kader ist dünn. Sommerneuzugang Tim Hoogland, wie Sakai Rechtsverteidiger, kämpfte zuletzt mit Knieproblemen.

12.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu G. Sakai

Vorname:Gotoku
Nachname:Sakai
Nation: Japan
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:14.03.1991

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -