Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.12.2012, 14:47

Nürnberg: Kiyotake kämpft mit dem Virus

Zieht sich Esswein aus seinem Sturmtief?

Als Stammspieler hatte sich Alexander Esswein (22) vom 1. FC Nürnberg in der letzten Saison nach vielen ansprechenden Leistungen wegen einer Verletzung frühzeitig in die Sommerpause verabschiedet. Seine Form hat der Flügelstürmer danach nie mehr so richtig gefunden. Coach Dieter Hecking empfiehlt dem sensiblen Youngster Trainingsfleiß als Heilmittel.

Esswein (re.) vs. Fagner
Dynamik und Einsatzfreude: Eigenschaften, die FCN-Coach Dieter Hecking von Alexander Esswein (re.) bald wieder kontinuierlich sehen will.
© Getty ImagesZoomansicht

In der abgelaufenen Saison hatte der Club mit Esswein einen Spieler in seinen Reihen, der für Überraschendes gut war, oft an entscheidenden Aktionen beteiligt war (vier Tore, drei Assists) und mit seiner Schnelligkeit und einem kernigen Schuss ausgestattet für Unruhe in den gegnerischen Abwehrreihen gesorgt hat. Doch der Esswein der letzten Spielzeit ist in der Spielzeit 12/13 in den Startlöchern steckengeblieben.

Esswein redet auch gar nicht lange um den heißen Brei herum: "Schwer zu sagen warum, aber ich bin in einem Tief. Ich bin in einen Trott verfallen, aus dem ich schwer rauskomme." 14 Einsätze hat der sensible Blondschopf in dieser Spielzeit auf dem Konto. Es gelang ihm kein Treffer, keine Vorarbeit steht zu Buche, der Notenschnitt ist dementsprechend von 3,73 in der vergangenen auf 4,50 in dieser Saison gesunken.

- Anzeige -

Dabei ist es ein Stück weit normal, dass junge Spieler eine Formdelle durchlaufen. Für Esswein kein Zustand, den er einfach so abschütteln kann: "Ich bin ein emotionaler Typ. Wenn es schlecht läuft, kann ich das nicht einfach runterschlucken. Da muss ich an meiner Persönlichkeit noch arbeiten." Öffentliche Kritik, vom Trainer, von Mitspielern, von den Medien haben den 22-Jährigen ebenfalls negativ beeinflusst, das Selbstbewusstsein hat merklich gelitten.

Chandler als Vorbild

Hecking fordert den spurtstarken Angreifer auf, sich in den Übungseinheiten reinzuhauen, um sich so selbst aus seiner Krise zu ziehen. Teamkamerad Timothy Chandler (22), ebenfalls schwach gestartet, ist dies gelungen: "Er hat sich in jedes Training reingebissen", so der Club-Coach, der Esswein als "Hopp-oder-topp-Spieler" charakterisiert.

Gute Vorsätze sind beim bevorstehenden Jahreswechsel ein steter Begleiter. Auch bei Esswein, der sich auf die Winterpause freut. Und neu angreifen wird: "Ich gebe nicht auf, sondern will mit einem ganz anderen Elan und viel Energie zurückkommen."

Kiyotake kämpft mit dem Virus

Vor dem Spiel gegen Düsseldorf bangt der Club noch um den Einsatz seines Spielmachers Hiroshi Kiyotake. Der Japaner habe mit den Folgen einer Grippe zu kämpfen und in dieser Woche nur eingeschränkt trainieren können, sagte Trainer Dieter Hecking. Fällt er aus, könnte ihn Markus Feulner nach seiner Rot-Sperre ersetzen.

06.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg

- Anzeige -

weitere Infos zu Esswein

Vorname:Alexander
Nachname:Esswein
Nation: Deutschland
Verein:FC Augsburg
Geboren am:25.03.1990

weitere Infos zu Kiyotake

Vorname:Hiroshi
Nachname:Kiyotake
Nation: Japan
Verein:Hannover 96
Geboren am:12.11.1989

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:15.460 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -