Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.12.2012, 10:13

Nürnberg: Club denkt über Verstärkungen nach

Madlung: Erneut ein Thema bei Hecking

Im Winter wird Bilanz gezogen. Der 1. FC Nürnberg denkt schon jetzt über Verstärkungen nach. Und mit Per Nilsson will Sportvorstand Martin Bader bald Gespräche über eine Vertragsverlängerung führen.

Nürnbergs Markus Feulner und Alexander Madlung (re.)
Bald Seite an Seite? Alexander Madlung (re.) und Nürnbergs Markus Feulner.
© picture allianceZoomansicht

Die Einordnung fällt nicht so leicht. Klar, als 1. FC Nürnberg kann eine 0:1-Niederlage beim Tabellenzweiten passieren. Andererseits: Für den couragierten Auftritt hätte sich die Mannschaft belohnen müssen. Tat sie aber nicht. Weil der Schiedsrichter ein irreguläres Tor anerkannte, weil Timo Gebhart, Sebastian Polter und Mike Frantz ihre Chancen nicht nutzten. "Die offensive Durchschlagskraft ist aktuell unser größtes Problem", weiß Sportvorstand Martin Bader.

Zum vierten Mal in den jüngsten fünf Auswärtspartien stand vorne die Null. "Am meisten ärgert mich, dass die Mannschaft nicht erkannt hat, dass viel mehr drin war", bilanziert Trainer Dieter Hecking, der sich am Montag wegen eines Knorpelschadens einer Operation am Knie unterziehen musste.

- Anzeige -

Bader: "Wir werden sehr konservativ vorgehen"

Spätestens am Donnerstag will Hecking auf den Trainingsplatz zurückkehren. Bis dahin bleibt vielleicht auch Zeit, die Kaderplanung für die Rückrunde voranzutreiben. Ein Neuzugang? Zwei? Längst laufen Gespräche im Hintergrund, allerdings ist die Sache so einfach nicht, allein schon wegen des finanziellen Spielraums: "Wir werden sehr konservativ vorgehen", sagt Bader. Das bedeutet: Es soll keine Vorgriffe aus dem Budget der kommenden Saison geben. Und welche Position genießt Priorität? Ein Offensivspieler würde bei mageren 14 Treffern guttun. Robert Mak, Alexander Esswein und Tomas Pekhart enttäuschten in Leverkusen als Joker. Pekhart (1) und Sebastian Polter (2) kommen als Angreifer auf drei Tore - viel zu wenig.

Allerdings steht auch die Innenverteidigung zur Debatte. Zwar machen Timm Klose und Per Nilsson ihre Sache gut, doch dahinter wird es dünn. Noah Korczowski (18) ist so veranlagt wie unerfahren. Und der Glaube, dass Marcos Antonio (29) noch in die Spur findet, schwindet täglich. Beim Brasilianer läuft alles auf eine Trennung nach nur einem halben Jahr hinaus. "Sollte er gehen, machen wir uns Gedanken", kündigt Bader an.

Madlung im Gespräch

Drei Innenverteidiger standen im Sommer auf der Liste, Marcos Antonio war die Nummer 3. Emanuel Pogatetz, damals Hannover, entschied sich für das lukrativere Angebot aus Wolfsburg. Alexander Madlung zog es eher nach England, ehe er beim VfL blieb. Zwei Namen, die erneut zur Diskussion stehen, Madlung soll der Top-Favorit sein. Hecking wollte ihn schon öfter verpflichten, auch zu seiner Zeit als Trainer von Hannover 96. Geklappt hat es nie. Dafür jetzt?

Nilsson: Neuer Vertrag in Aussicht

Bader: "Die Logik bei einem Transfer muss vorhanden sein." Also müssen er und Hecking abwägen: Kommt der Neue als Stammspieler? Wird Korczowski damit die Perspektive verbaut? Ist es zu riskant, mit zwei gestandenen Innenverteidigern in die Rückrunde zu gehen? Und was passiert mit Klose und Nilsson? Der Vertrag des Schweden läuft zum Saisonende aus, Bader will im Januar Gespräche mit dessen Berater führen. "Bei seiner aktuellen Verfassung und seinem Stellenwert im Team tun wir gut daran, uns um Pelle zu bemühen. Er ist jetzt in der Form, wegen der wir ihn vor zweieinhalb Jahren verpflichtet haben", lobt Bader.

04.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg

- Anzeige -

weitere Infos zu Madlung

Vorname:Alexander
Nachname:Madlung
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:11.07.1982

- Anzeige -

- Anzeige -