Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

29.11.2012, 17:20

FC Bayern: Vor dem Gipfeltreffen mit Dortmund

Müller will kein "Gesülze"

Glanz hat der FC Bayern bei seinem Auftritt am Mittwochabend im Breisgau wahrlich nicht versprüht, am Ende stand vor dem Gipfeltreffen am Samstag mit Borussia Dortmund ein solider Arbeitssieg beim SC Freiburg. Garniert mit der vorzeitigen Herbstmeisterschaft. Eine Randnotiz für den FCB, denn auch 2011/12 waren die Münchner die Nummer eins nach der Hinrunde - Meister wurde aber der BVB. Dem gilt die ganze Aufmerksamkeit. "Ein sehr wichtiges Spiel für beide", betont Franck Ribery.

Thomas Müller (li., gegen Mats Hummels)
Volle Konzentration auf Dortmund: Thomas Müller (li., gegen Mats Hummels).
© picture allianceZoomansicht

Die Zweifel im Vorfeld, der FCB könnte mit dem Dortmund-Spiel im Hinterkopf die Partie beim Sportclub nicht konzentriert und auch nicht erfolgreich gestalten, sah Jupp Heynckes nach dem 2:0-Sieg zerstreut. Die Münchner - lange in Überzahl - machten zwar nicht mehr als nötig - aber zwei Tore, die sie in eine komfortable Situation mit zehn Zählern Vorsprung auf Platz zwei (Leverkusen) vor dem "Duell der Giganten" gegen die Klopp-Elf bringt.

Abgeschrieben hat der FCB die Borussia aber noch nicht. Thomas Müller, in Freiburg per Elfmeter zum 1:0 erfolgreich, warnt: "Letztes Jahr waren wir in Katar im Trainingslager und wir haben eine Woche nur das Gesülze gehört, dass wir jetzt Herbstmeister sind mit drei Punkten Vorsprung und wie wir feiern im Mai." Gefeiert hat Dortmund, den zweiten Titel in Folge.

80 Prozent der Spieler, die bei Bayern sind, haben die zwei Jahre mitgemacht und von Dortmund da eben auf den Sack bekommen. Und das wollen wir natürlich irgendwann wieder umdrehen.Thomas Müller

- Anzeige -

Den will sich der FC Bayern in dieser Spielzeit mit aller Macht krallen, mit einem Sieg würde der Abstand zu den Borussen bereits 14 Zähler betragen. "Das ist ein sehr wichtiges Spiel für beide, vielleicht noch mehr für uns, weil wir zuletzt vier Mal verloren haben gegen sie", unterstreicht Franck Ribéry am Donnerstag, und präsentiert das Rezept für das Topduell: "Wir müssen locker spielen, uns keinen Stress, keinen Druck machen", so der Dribbelkünstler, der davor warnt, so wie in Freiburg zu agieren: "Dann bekommst du gegen Dortmund viele Probleme."

Wie in den vergangenen zwei Spielzeiten: Alle vier Bundesliga-Partien gingen da an den BVB. "Wir wollen zeigen, dass wir das besser machen können", sagte Toni Kroos, der im Mittelfeld wieder auf die Unterstützung von Bastian Schweinsteiger zählen kann. Den hatte Heynckes im Breisgau überraschend aus dem Kader gestrichen. Aufgrund der Gefahr einer Gelbsperre? "Ich habe in den letzten Wochen immer mal einen Stammspieler weggelassen. Bastian hat in den letzten Wochen alle Spiele gemacht. Er ist der Spieler, der bei uns die größte Laufleistung bringt. Ich denke, solch' eine Pause tut ihm gut", lieferte Heynckes die Begründung.

Video zum Thema
Topspiel 2010/11- 16.10., 13:56 Uhr
Bayern - Dortmund 1:3 (1:2)
Der BVB präsentierte sich beim 3:1-Erfolg in meisterlicher Form. Die Westfalen trugen ihre Angriffe strukturierter nach vorne, gaben sich zudem in der Defensive kaum eine Blöße und stehen am Ende als verdienter Sieger fest. Ist das Ihr Topspiel der Saison 2011/12? Entscheiden Sie sich zwischen den drei Vorschlägen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
29.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -