Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.11.2012, 11:45

Fürth: Pläne für neues Stadion haben sich zerschlagen

Die SpVgg bleibt im Ronhof

Die SpVgg Greuther Fürth hat die Pläne für einen Stadion-Neubau ad acta gelegt. Der Verein werde zumindest bis zum Jahr 2040 am traditionsreichen Standort Ronhof bleiben. Mit den Eigentümern des Grundstücks, auf dem das Stadion steht, wurde bereits eine Übereinkunft über einen neuen Pachtvertrag geschlossen. Dies gab SpVgg-Präsident Helmut Hack am Donnerstag bekannt.

Trolli Arena
Die Fahne des Kleeblatts weht weiter im Ronhof: Die SpVgg Greuther Fürth bleibt an ihrem traditionsreichen Standort.
© imagoZoomansicht

Eigentlich schien bereits im Aufstiegs-Sommer alles klar zu sein. Der Immobilien-Unternehmer und Kleeblatt-Fan Thomas Sommer stellte der SpVgg Greuther Fürth millionenschwere Investitionen beim Neubau einer komplett neuen Arena in Aussicht. Diese sollte auf einem Gelände im Westen der Stadt am Rande des Rhein-Main-Donau-Kanals entstehen.

Die neue Spielstätte sollte die aktuelle "Trolli-Arena" ersetzen, die nach dem Aufstieg in die Bundesliga als nicht mehr zeitgemäß galt. Immerhin ging die Trolli-Arena aus dem traditionsreichen Sportpark Ronhof hervor, einem der ältesten und am längsten am gleichen Ort bespielten Stadion in Deutschland. Wegen Nachteilen in Sachen Zuschauerkapazität sowie Vermarktungsmöglichkeiten, fehlenden Parkplätzen und mangelnden Sicherheitsstandards schien sich die Zeit des Ronhofs dem Ende entgegen zuneigen.

Doch bei der Planung des neuen Stadions traten dann Probleme auf. Zunächst verhinderte der Tierschutz, dass die Bagger anrücken konnten. Dann machten Einsprüche der Anwohner, die sich um den zusätzlichen Verkehr sorgten, den Planungen einen Strich durch die Rechnung. Sowohl der Spatenstich, der bereits im kommenden Jahr erfolgen sollte, als auch die anvisierte Fertigstellung in der Saison 2014/15 gerieten so in weite Ferne. Zu weit für die Verantwortlichen bei der SpVgg, die nun die Notbremse zogen.

"Das ist für uns kein Salto rückwärts, wir machen einen Schritt nach vorne"SpVgg-Präsident Helmut Hack

- Anzeige -

Der Verein trat in Verhandlungen mit den Eigentümern des Grundstücks, auf dem die Trolli-Arena steht. Und nach einigen Runden konnte eine Übereinkunft erzielt werden. So wird die SpVgg nun bis zum Jahr 2040 an ihrem ursprünglichen Standort bleiben. Per Brief hat der Klub die Anwohner der Trolli-Arena - die im Stadtteil Ronhof mitten in einem Wohngebiet liegt - bereits über die neuen Entwicklungen informiert.

"Das ist für uns kein Salto rückwärts, wir machen einen Schritt nach vorne", sagte SpVgg-Präsident Helmut Hack am Donnerstag. Hack, der für sein solides Wirtschaften bekannt ist, ließ zudem durchblicken, dass ihm mahnende Beispiele anderer Traditionsvereine zu einem Umdenken bewogen haben. Erst vergangene Woche meldete zum Beispiel Alemannia Aachen Insolvenz an, nachdem der Verein unter anderem die Lasten des neuen Stadions "Tivoli" nicht mehr alleine schultern kann.

Ronhof wird weiter ausgebaut

Etlichen Fans des Kleeblatts dürfte ein Stein vom Herzen gefallen sein. Denn der Ronhof bedeutet für die SpVgg auch eine gehörige Portion Heimat und Identität. "Dass die SpVgg im Ronhof bleibt, ist eine super Traumlösung", sagte der Fürther Oberbürgermeister Thomas Jung. Man habe sich für eine realistische und machbare Lösung entschieden, ergänzte Hack.

Nach den nach dem Aufstieg getroffenen Umbau präsentiert sich die Arena zudem als komplett überdachtes Stadion. Und am Donnerstag wurden Pläne bekannt, wonach im Sommer 2013 weitere Modernisierungen erfolgen sollen, um so die Arena fit für die nun kommenden gut 27 Jahre zu machen. Eine erste große Bewährungsprobe steht dem Ronhof bereits am Samstag bevor: Erstmals wird das 255. fränkische Derby zwischen dem Kleeblatt und dem Club aus der Nachbarstadt Nürnberg in der Bundesliga stattfinden.

22.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

Trolli-Arena

Stadionkapazität: 18.000
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2013)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Laubenweg 60
90765 Fürth
Telefon: (09 11) 97 67 68 0
Telefax: (09 11) 97 67 68 15
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

- Anzeige -

- Anzeige -