Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.11.2012, 20:09

Frankfurt: Auch Rode dürfte fit werden - Demidov für Zambrano

Das Fragezeichen bei Schwegler wird kleiner

Am Freitag eröffnen die beiden Direkt-Aufsteiger den 10. Spieltag der Bundesliga. Frankfurt durfte als Zweiter in die Beletage zurückkehren, die Fürther drangen als Zweitliga-Meister erstmals in den Kreis der 18 Erlauchten ein. Dort zeigten die Hessen bislang herzerfrischenden Fußball, der bisher 19 Zähler einbrachte - Platz 3. Doch die personelle Situation treibt bei Trainer Armin Veh Sorgenfalten auf die Stirn. Vor allem in der Zentrale könnte es gegen das Schlusslicht aus Franken klemmen.

Mittendrin und wichtig: Eintracht-Kapitän Pirmin Schwegler, hier gegen Hannover.
Mittendrin und wichtig: Eintracht-Kapitän Pirmin Schwegler, hier gegen Hannover.
© picture-allianceZoomansicht

Wie wichtig zum Beispiel Pirmin Schwegler für die Eintracht ist, das konnte man in aller Klarheit beim 1:2 in Stuttgart sehen. Der Schweizer Mittelfeldmann musste beim VfB kurzfristig mit Adduktorenproblemen passen, so dass vor allem im ersten Abschnitt die Struktur im Spiel der Veh-Elf verloren ging. Schweglers Ersatzmann Martin Lanig bot bei seinem Ex-Klub zwar eine ordentliche Leistung, doch ist der Schlaks im Gegensatz zu Schwegler weniger mit strategischen Fähigkeiten gesegnet. Deshalb schauten die Verantwortlichen der SGE bei Schweglers Genesungsprozess genau hin, schließlich wollen die Hessen mit dem Kapitän den fünften Sieg im sechsten Heimspiel einfahren.

Neben dem kleiner werdenden Fragezeichen hinter Schwegler macht sich Veh auch Sorgen um den Einsatz von Sebastian Rode, dem zweiten zentralen Mittelfeld-Spieler. Der U-21-Nationalspieler, der auch schon ins Blickfeld von Bundestrainer Joachim Löw geraten und derzeit in Vertragsgesprächen mit der Eintracht ist, laboriert an einer Fußprellung. "Wir gehen davon aus, dass sie spielen können. Aber 100-prozentig sicher ist nichts", sagte Veh am Donnerstag.

Sicher ausfallen wird dagegen der zentrale Innenverteidiger Carlos Zambrano. Der 23-Jährige lieferte sich in Stuttgart mehrere harte Zweikämpfe, einer davon endete für ihn mit einem Zehenbruch. Der Peruaner, der im Sommer vom FC St. Pauli an den Main gelotst wurde, etablierte sich im Deckungsverbund: "Zambrano ist richtig gut geworden", bedauert Veh den nun wohl vierwöchigen Ausfall des Innenverteidigers.

Zambrano wird am Freitag gegen Fürth durch Vadim Demidov ersetzt. Der gebürtige Russe, der für die Länderauswahl Norwegens verteidigt, kam ebenfalls vor Saisonbeginn zu den Hessen, doch brachte der 26-Jährige aus San Sebastian einiges an körperlichem Rückstand mit. Diesen konnte der 1,85-Meter-Mann mittlerweile aufholen, nachdem er das erste Pflichtspiel der Saison (0:3 im im DFB-Pokal in Aue) wie der Rest der Mannschaft ordentlich in den Sand setzte. Dennoch vertraut Veh dem Nachrücker. "Wenn man lange Zeit nicht spielt, fehlt immer ein Stück, aber in der Abwehr ist das nicht so dramatisch wie im Mittelfeld oder vorne", so der Coach, der den Gegner vom Freitag 1997 zusammen mit seinem Assistent Reiner Geyer zurück in die 2. Bundesliga führte.

Das "Nicht-Tor des Jahres"

Sekunden nach dem Fehlschuss: Fürths Edgar Prib kann es nicht fassen, dass er Frank Mill nachmachte.
Sekunden nach dem Fehlschuss: Fürths Edgar Prib kann es nicht fassen, dass er Frank Mill nachmachte.
© picture-alliance

Apropos "ein Stück" und "dramatisch": Als die Fürther in der vergangenen Runde zum Spitzenspiel in Frankfurt aufkreuzten (0:0), durften die damals 35.500 Zuschauer das "Nicht-Tor des Jahres" bestaunen. Fürths Edgar Prib schob in bester "Frank-Mill-Manier" das Leder aus wenigen Metern an den Pfosten des leeren Tores, bewies aber zumindest nach Schlusspfiff verbale Treffsicherheit: "Jetzt bin ich eine lebende Legende!"

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
19.05.18
Sturm

Fürth trennt sich von acht Spielern

 
19.05.18
Mittelfeld

Fürth trennt sich von acht Spielern

 
19.05.18
Torwart

Torhüter kommt aus Augsburg

 
18.05.18
Mittelfeld

Stürmer wechselt ablösefrei aus Hannover zur Fortuna

 
 
1 von 12

Livescores Live

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
34
13x
 
2.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
29
12x
 
3.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
33
12x
 
4.
Zieler, Ron-Robert
Zieler, Ron-Robert
VfB Stuttgart
34
12x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
33
10x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Feier auf dem Marienplatz ... alle schweben von: Hoellenvaaart - 20.05.18, 15:54 - 15 mal gelesen
Re (3): Danke für nichts von: Hoellenvaaart - 20.05.18, 15:47 - 13 mal gelesen
Re (2): hat doch wieder von: crossroads83 - 20.05.18, 15:47 - 8 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine