Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.10.2012, 21:28

Stuttgart: Befreiungsschlag in Hamburg

Lob statt Wut: Labbadia winkt ein neuer Vertrag

"Die Mannschaft macht einen sehr, sehr guten Job": Bruno Labbadia, Trainer des VfB Stuttgart, hat zwei Wochen nach seiner Wutrede eine Lobeshymne auf seine Mannschaft gehalten, der 1:0-Sieg beim Hamburger SV kommt einem Befreiungsschlag gleich. Labbadia darf sogar mit einer Vertragsverlängerung rechnen - das verkündete Sportdirektor Fredi Bobic schon vor dem Spiel.

Bruno Labbadia und Fredi Bobic in Hamburg
Planen schon gemeinsam die Zukunft beim VfB Stuttgart: Trainer Bruno Labbadia und Sportdirektor Fredi Bobic.
© Getty ImagesZoomansicht

"Endspiel für Labbadia", Endstation Hamburg?", "VfB-Trainer vor der Entlassung": Bruno Labbadia sah sich vor der Partie beim HSV mit medialer Endzeitstimmung konfrontiert. Sportdirektor Fredi Bobic hatte derartige Gerüchte noch am Freitag als "langweilig" abgekanzelt - und legte am Sonntag nach: Labbadia winkt sogar die Vertragsverlängerung in Stuttgart.

"Ich habe mich frühzeitig mit ihm zusammengesetzt. Die Gespräche werden zu einem positiven Ausgang kommen", prophezeite Bobic bei "Sky" - und zwar noch vor dem 1:0-Sieg, als der VfB also noch mit nur einem Sieg Tabellen-15. war. Kredit hat Labbadia, dessen Vertrag im Juni 2013 endet, ganz offenbar noch reichlich bei den Klubverantwortlichen.

"Für uns ist das kein großes Thema, weil wir uns vertrauen und ich auch sehe, was er für eine gute Arbeit leistet und auch in der Vergangenheit in schwierigen Situationen geleistet hat", fuhr Bobic fort. "Wir haben schon vieles miteinander besprochen und planen auch schon vieles für die Zukunft. Der Verlängerung sollte nichts im Wege stehen."

Innerhalb der Mannschaft gab es nie Diskussionen um den Trainer.VfB-Kapitän Serdar Tasci

- Anzeige -

Schon die spektakuläre Wutrede nach dem 2:2 gegen Leverkusen vor der Länderspielpause hatte man in der Chefetage des VfB weitgehend wohlwollend aufgenommen, der Sieg in Hamburg sorgt nun erst einmal für Entspannung - Labbadia zeigte im Nachgang jedenfalls ein anderes Gesicht: Er lobte seine Mannschaft überschwänglich.

"Die Leute wissen nicht, dass wir seit 22 Monaten am absoluten Maximum arbeiten. Die Mannschaft macht einen sehr, sehr guten Job", meinte der VfB-Coach und versteckte auch ein wenig Eigenlob in seinen Ausführungen: "Es ist nicht selbstverständlich, dass man mit dieser Mannschaft so einen Fußball spielt und so in die Europa League einzieht." Da seien kleine Rückschritte ganz normal, so Labbadia.

Zehn-Zentimeter-Risswunde: Boka ist der nächste Ausfall

Die Mannschaft arbeite "immer an der Grenze" - personell muss sie das weiterhin tun: Mit Cacau (Innen- und Kreuzbandriss) fehlt eine wichtige Sturm-Option bereits länger, in Hamburg erwischte es mit Arthur Boka die Stammkraft auf der linken Abwehrseite. Der Ivorer zog sich im Duell mit Rafael van der Vaart eine etwa zehn Zentimeter lange Risswunde im Unterschenkel zu und wird nach VfB-Angaben zehn bis 14 Tage pausieren müssen.

Wohin führt der Weg des VfB?

Tabellarisch gehört der VfB jetzt zunächst einmal zu dem Pulk von Klubs, die im breiten Mittelfeld alle Chancen nach oben haben, nach unten aber längst nicht abgesichert sind. Konkret: Platz 16 ist mit drei Punkten genauso weit weg wie Platz vier. "Wir sind auf einem gutem Weg", findet Keeper Sven Ulreich nach nun drei Ligapartien ohne Niederlage.

Labbadia ("Ich bin immer zurückhaltend mit Superlativen") bescheinigte seiner Elf in Hamburg eine "sensationelle Leistung" - doch wie stabil ist das VfB-Gebilde tatsächlich? Das dürfte sich bald zeigen: Die nächsten Bundesliga-Gegner heißen Frankfurt (H), Dortmund (A), Hannover (H). Erlebt der zarte Aufwärtstrend dann nicht ein jähes Ende, ließe sich über die VfB-Hinrunde womöglich bald das gleiche sagen wie über Labbadias Vertragsverhandlung: Sie wird zu einem positiven Ausgang kommen.

21.10.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Labbadia

Vorname:Bruno
Nachname:Labbadia
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -