Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.09.2012, 16:07

München: Robben fällt aus

Pizarro: "Abgesprochen war das nicht"

"Für uns wird es eine sehr, sehr schwere Partie, aber es ist auch eine Möglichkeit, sich beweisen zu können." Das sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf in der Pressekonferenz am Freitag. Vor dem Spiel gegen den FC Bayern (Samstag, 15.30 Uhr). Doch gegen welche elf Spieler genau gilt es für die Bremer, sich zu beweisen? Arjen Robben wird nicht dabei sein. Claudio Pizarro dagegen ist fit und hofft auf einen Einsatz gegen seinen Ex-Klub.

Pizarro und Mandzukic (v.l.)
Wechselspiel: Darf Pizarro an Stelle von Mandzukic gegen Bremen von Beginn an ran?
© imagoZoomansicht

Javi Martinez (Pferdekuss), Arjen Robben (muskuläre Probleme) und Thomas Müller (Erkältung): Alle drei sind angeschlagen, alle drei wirkten im Abschlusstraining mit, für alle drei wollte Trainer Jupp Heynckes zunächst keine Einsatzgarantie abgeben. "Ich kann es nicht sagen. Bei Arjen muss ich schauen, wie er reagiert, ob er normal trainieren kann", meinte der 67-Jährige. Konnte er nicht! Der Muskel zwickt, wie der Verein bekanntgab, der Niederländer fehlt in Bremen. Martinez und Müller dagegen sind fit.

Kein Zeitfenster bei Gomez

Fakt ist, dass Mario Gomez (Reha nach Sprunggelenk-OP) im Weserstadion noch nicht zur Verfügung stehen wird. "Ich kann kein Zeitfenster für Gomez nennen, man steckt da nicht drin und muss abwarten, wie es weitergeht", so Heynckes. Doch im Sturm drückt der Schuh bei den mit fünf Siegen furios in die Spielzeit gestarteten Bayern überhaupt nicht. Angreifer Mario Mandzukic führt die Torjägerliste der Bundesliga mit fünf Treffern an, Pizarro - noch ohne Tor - steht als Alternative parat.

Ich würde mich freuen, wenn er spielt, aber wenn er nicht trifft.Werder-Coach Thomas Schaaf über Pizarro

- Anzeige -

Der Peruaner, mit 337 Spielen neuerdings Bundesliga-Rekordhalter der ausländischen Profis, wird "vor dem Spiel offiziell verabschiedet", wie die Bremer mitteilten, denn in der vergangenen Saison stand er noch für die Norddeutschen auf dem Platz. Dort war er gesetzt, beim FC Bayern reichte es noch nicht für die Startelf. "Abgesprochen war das natürlich nicht, aber ich wusste, dass das passieren kann. Dennoch bereue ich meine Entscheidung nicht", erklärte der 33-Jährige.

Heynckes macht Pizarro Hoffnung

Der darf sich durchaus Hoffnung auf die Anfangsformation machen. "Es bietet sich schon an, unter Umständen einen Wechsel durchzuführen. Aber da muss ich mir noch Gedanken machen", ließ Heynckes am Freitag wissen. "Ich würde mich freuen, wenn er spielt, aber wenn er nicht trifft", so Schaaf. Sollte er spielen und treffen, will sich Pizarro jeglichen Torjubel verkneifen. "Das habe ich als Bayernspieler im Weserstadion schon immer so gehalten."

28.09.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München

- Anzeige -

weitere Infos zu Pizarro

Vorname:Claudio
Nachname:Pizarro
Nation: Italien
  Peru
Verein:Bayern München
Geboren am:03.10.1978

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -