Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

31.08.2012, 22:06

Schalke: Jurado und Edu werden verliehen

Afellay ist da - sogar länger als ein Jahr?

Gerechnet hatten die Schalker Fans mit einer derartigen Transferbombe wahrlich nicht. Doch seit Freitagmittag ist klar: Ibrahim Afellay vom FC Barcelona wird tatsächlich Schalker! Ein Wermutstropfen ist zweifelsohne, dass der Leihvertrag des hoch veranlagten Niederländers nur für ein Jahr gilt. Doch Afellay selbst schließt einen weiteren Verbleib nicht aus. Coach Huub Stevens hat so oder so ein Luxusproblem zu lösen.

Huub Stevens und Ibrahim Afellay
Neuer "Elfer" für Königsblau: Huub Stevens und Ibrahim Afellay sind wieder ein Gespann.
© getty imagesZoomansicht

2010 waren es Raul von Real Madrid, José Jurado von Atletico sowie Sergio Escudero aus Murcia - und auch in dieser Saison bedient sich S04 wieder auf der iberischen Halbinsel. Der FC Barcelona ließ EM-Teilnehmer Afellay ziehen, Neu-Trainer Tito Vilanova kann bei dem Überangebot an starken Mittelfeldspielern locker auf ihn verzichten. Über die Vertragsmodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen, aber Manager Horst Heldst verriet immerhin: "Sowohl Barcelona als auch der Spieler sind uns entgegengekommen."

Afellay hatte Vilanova bereits am Dienstag gebeten, ihn nicht für das Supercup-Finale gegen Real Madrid mitzunehmen, um seinen Wechsel zu Schalke dingfest machen zu können, für ein Jahr wird er das Trikot der Königsblauen tragen. Oder sogar länger? Bei seiner offiziellen Vorstellung am Freitag wollte der quirlige Außenstürmer, den Trainer Huub Stevens während der gemeinsamen Zeit bei PSV Eindhoven auch in der Zentrale einsetzte, einen längeren Verbleib nicht kategorisch ausschließen: "Mir war bekannt, dass Schalke ein großer Verein mit fantastischer Ausstrahlung ist. Ich werde alles tun, um mich hier einzufügen und schnell wohlzufühlen", erklärte er, um dann zwei Sätze folgen zu lassen, die den Knappen Hoffnung machen. "Ich habe zwar nur für ein Jahr unterschrieben. Aber es wird sich zeigen, wie sich die Sache hier entwickelt."

Es spricht für die Qualität der Bundesliga, wenn solch ein Spieler aus Spanien nach Deutschland wechselt.Schalke-Manager Horst Heldt

- Anzeige -

Ob Afellay schon gegen den FC Augsburg am Samstag ran darf, ließ Trainer Huub Stevens offen: "Ich will erst das Training abwarten und sehen, wie er sich in die Mannschaft integriert", erklärte er, in das vorläufige Aufgebot berief er den Neuen aber ebenso wie den unter Knieproblemen leidenden Jefferson Farfan. Stevens hatte Afellay in der Saison 2008/2009 in Eindhoven gecoacht. Er hält große Stücke auf seinen einstigen Schützling: "Ich freue mich auf Ibrahim. Er hat besondere Qualitäten und kann auf mehreren Positionen spielen", bekräftigte er am Freitag seine Aussagen vom Vortag.

Stevens muss grübeln: Wohin mit Afellay? Und in welchem System?

Trotz der gepriesenen Vielseitigkeit kratzt man sich in Gelsenkirchen am Kopf, wo und für wen Afellay denn überhaupt auflaufen soll. S04 spielte zuletzt in Hannover mit einer Raute, Marica dürfte in diesem System mit zwei Stürmern seinen Platz in jedem Fall räumen. Doch auch ein gesunder Farfan würde zurück ins Team drängen. Bei einem 4-2-3-1-System wird's ebenfalls eng. Aktuell lauten die drei offensiven Favoriten Draxler, Holtby und Farfan. Wer müsste da weichen? Oder müsste Holtby, der auf der Spielmacherposition in der Vorbereitung und in Hannover überzeugte, zurück ins defensive Mittelfeld?

Allemal eine knifflige Aufgabe für Stevens, zumal mit Barnetta, Pukki und Obasi weitere ähnliche Spielertypen im Kader stehen. Viele unzufriedene Gesichter drohen dem Schalke-Coach - José Manuel Jurado wird nicht dazu gehören. Der Spanier wird wie erwartet an Spartak Moskau ausgeliehen. Zudem kann sich der FC Schalke für ein halbes Jahr das Gehalt von Edu sparen, der bis zur Winterpause beim Aufsteiger Greuther Fürth sein Glück versucht.

Der Wechsel von Afellay, der mit dem Wechsel auch seine Chancen in der "Elftal" erhöhen möchte, hat also in vielerlei Hinsicht eine Kettenreaktion ausgelöst. Eine willkommene "Explosion" könnte der Transfer ebenfalls bewirken. Die Einigung mit Afellay ist ein gutes Argument in der Vertragsverhandlungen mit Klaas-Jan Huntelaar. Der Torschützenkönig der vorigen Bundesliga-Saison, dessen Kontrakt im nächsten Sommer ausläuft, hatte sich zuletzt für mehr Qualität im Kader stark gemacht. Mit Afellay wurde seinem Wunsch in jedem Fall Rechnung getragen.

Hildebrand fällt aus

Etwas Qualität im Kader wird hingegen am Samstag fehlen: Im Abschlusstraining verdrehte sich Schlussmann Timo Hildebrand unglücklich das rechte Knie und musste die Einheit vorzeitig abbrechen. Für den 33-Jährigen wird Lars Unnerstall zwischen die Pfosten rücken.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 31.08., 16:15 Uhr
Ein königsblauer Oranje - Afellay bei Schalke vorgestellt
Sein neuer Vereinskollege Klaas Jan Huntelaar hat ihn schon gestern per Twitter begrüßt: "Willkommen bei S04." Heute wurde Ibrahim Afellay offiziell vorgestellt. Für ein Jahr leiht Schalke 04 den niederländischen Nationalspieler vom FC Barcelona aus. Die Königsblauen setzten sich dabei gegen namhafte Konkurrenz durch.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
31.08.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Afellay

Vorname:Ibrahim
Nachname:Afellay
Nation: Niederlande
Verein:Olympiakos Piräus
Geboren am:02.04.1986

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -