Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.08.2012, 17:24

Stuttgart: UEFA sorgt für Ärger

VfB-Dilemma: Verschiebung am ersten Spieltag droht

In knapp zwei Wochen steigt das erste Bundesliga-Wochenende der neuen Saison - doch jetzt wackelt die ursprüngliche Terminierung. Weil die UEFA die Play-off-Spiele des VfB Stuttgart in der Europa League verschoben hat, wird das für Sonntag, 26. August, vorgesehene Auftaktspiel der Schwaben womöglich mit einem Samstagsspiel getauscht. Fredi Bobic ist verärgert.

Fredi Bobic
Ist sauer auf die UEFA: Fredi Bobic.
© imagoZoomansicht

Eigentlich sollte der VfB sein Play-off-Rückspiel bei Dynamo Moskau am Donnerstag, 30. August, austragen, doch die UEFA terminierte das Duell auf den Dienstag vor - und will es damit zwei Tage nach dem ersten Stuttgarter Bundesliga-Auftritt gegen den VfL Wolfsburg stattfinden lassen. Das wäre ein klarer Wettbewerbsnachteil.

Hintergrund der Verschiebung: Dynamo teilt sich ein Stadion mit ZSKA - das ebenfalls in der Qualifikation zur Europa League zunächst ein Auswärtsspiel bekam. Nun brauchen beide Klubs in den Rückspielen das Stadion. Der VfB hat reagiert, ein Antrag auf Vorverlegung des Wolfsburg-Spiels auf Samstag läuft.

Sportdirektor Fredi Bobic ist sauer: "Dass die UEFA ein Stadion für zwei Vereine im internationalen Wettbewerb zulässt, ist ja das eine. Aber dass sie dann nicht klar vorgibt, dass, wenn eine Mannschaft im Hinspiel zunächst auswärts gelost wird, die andere dann nicht automatisch erst zu Hause spielen muss, lässt mich verständnislos zurück. Darüber sind wir beim VfB richtig verärgert."

Nun müsse man die DFL um Verlegung des ersten Heimspiels in der Bundesliga bitten. "Aber wir gehen davon aus, dass die DFL uns da voll unterstützt", so Bobic weiter. Es sieht so aus, als müssten dafür zwei andere Bundesligisten ihre erste Partie der Jubiläumssaison am Sonntag austragen.

Sperre von Februar 2011: Kuzmanovic im Hintertreffen

Stuttgarts Hinspiel gegen Dynamo steigt am Mittwoch, 22. August. Und zwar ohne Zdravko Kuzmanovic. Der 24-Jährige ist im europäischen Wettbewerb noch für drei Spiele gesperrt - weil er sich im letzten Stuttgarter Auftritt bei Benfica Lissabon (24. Februar 2011; 0:2 nach 1:2 im Hinspiel) in der siebten Minute der Nachspielzeit zu einem Frustfoul gegen Carlos Martins hatte hinreißen lassen.

Bitter für den Serben, der mit William Kvist und Christian Gentner um die beiden Positionen auf der Doppel-Sechs kämpft. Kein Zufall, dass Trainer Bruno Labbadia beim Testspiel in Swansea (3:3) wie schon gegen Ende der abgelaufenen Saison auf Kuzmanovic in der Startelf verzichtete.

13.08.12
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kuzmanovic

Vorname:Zdravko
Nachname:Kuzmanovic
Nation: Serbien
Verein:FC Malaga
Geboren am:22.09.1987