Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.07.2012, 14:16

Hamburg: Realisierung mittels Fan-Anleihe

HSV stellt neues Nachwuchs-Projekt vor

Der HSV hat die Weichen für die weitere Zukunft gestellt - allerdings (noch) nicht mit einem weiteren Transfer. Die neuen Pläne der Hanseaten sind langfristig ausgelegt: Direkt am Stadion entsteht das Nachwuchsleistungszentrum "HSV-Campus im Volkspark". Finanziert wird das Projekt mittels einer Fananleihe. Indes stellte HSV-Sportdirektor Frank Arnesen klar, dass ein Wechsel von Rafael van der Vaart nur mit externer Hilfe zu stemmen wäre.

Carl-Edgar Jarchow und Frank Arnesen
Blick in die Zukunft: Carl-Edgar Jarchow und Frank Arnesen wollen die Talentförderung beim HSV verbessern.
© picture allianceZoomansicht

Am Mittwochnacht hatte der HSV eine außerordentliche Pressekonferenz angekündigt. Etwa, um Rafael van der Vaart vorzustellen? Mitnichten. Vielmehr ging es um ein neues Leistungszentrum, das direkt am Stadion entstehen soll. "Mit diesem Nachwuchs-Projekt stellen wir die Weichen für die sportliche Weiterentwicklung unseres Vereins und geben uns eine langfristige Orientierung. Mit den gewonnenen Mitteln aus der Jubiläums-Anleihe wird der HSV-Campus als Nachwuchsleistungszentrum entwickelt, auf dem die Stars der Zukunft gemeinsam mit denen von heute trainieren und ganzheitlich ausgebildet werden", erklärte HSV-Marketingvorstand Joachim Hilke.

Auch Arnesen und der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow waren bei der Präsentation mit von der Partie. "Unser Fokus liegt auf der Förderung unseres sportlichen Nachwuchses", so Arnesen. "Der neue HSV-Campus bietet uns die Chance, uns in optimaler Umgebung hundertprozentig auf unsere sportlichen Ziele konzentrieren zu können."

Jarchow betonte indes, das vergangene Jahr sei bestärkend in der Überzeugung gewesen, auch in die fernere Zukunft zu schauen. Dies sei nur durch konsequente Förderung des Nachwuchses möglich. In dem neuen Leistungszentrum soll das HSV-Internat, das Nachwuchsleistungszentrum sowie das Trainingszentrum untergebracht werden. Auch Hörsäle und Veranstaltungsräume sollen ihren Platz finden. Teil der Planungen ist zudem der konsequente Ausbau der Trainingsplätze und -einrichtungen sowie spezielle Lauf- und Konditionsbahnen. "Und an den Spieltagen wird der HSV-Campus der lang ersehnte Treffpunkt für alle sein, die die Raute im Herzen tragen", erklärte Vorstand Oliver Scheel. Prominentes gestalterisches Element der Architektur des HSV-Campus wird die Raute sein.

Das Projekt und die Ausgabe der Fananleihe, der sogenannten "Jubiläums-Anleihe" zum 125-jährigen Vereinsbestehen, wurden vom Aufsichtsrat bereits in seiner Sitzung vom 15. Mai 2012 gebilligt. "Die Finanzierung über eine Fan-Anleihe ist ein erprobtes und sehr solides Mittel, um ein so langfristiges Projekt wie den HSV-Campus zu finanzieren und dabei die eigene Fan-Basis beteiligen zu können", so Jarchow.

Arnesen: Van der Vaart-Deal nur mit Fremdhilfe möglich

Als "Belohnung" würden die Fans nur allzu gerne van der Vaart wieder in der Hansestadt begrüßen. Arnesen stellte allerdings gegenüber dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD klar: "Es ist ausgeschlossen, dass wir so einen Deal alleine stemmen können." Er hielt sich nicht nur wegen der angespannten finanziellen Situation der Hanseaten bedeckt: "Ich kenne Rafael sehr gut und ich weiß, dass er den HSV in seinem Herzen trägt. Er ist Spieler bei den Tottenham Hotspur und es gibt aktuell keine Signale des Vereins, ihn zu verkaufen. Wir müssen noch abwarten."

Ähnlich äußerte sich auch Trainer Thorsten Fink im Interview mit dem kicker (Donnerstagausgabe). "Rafael ist ein sehr guter Spieler, der natürlich sehr interessant wäre - wenn wir das Geld hätten. Aber es bringt nichts, über Spieler zu reden, für die wir das Geld nicht haben." Fink betonte aber auch, dass der Niederländer "ideal ins Anforderungsprofil" passen würde.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 13.07., 15:37 Uhr
Talente statt Topstars: HSV setzt auf Leistungszentrum
Der HSV will in Zukunft vermehrt auf die Jugendarbeit setzen. Direkt am Stadion entsteht das Nachwuchsleistungszentrum "HSV-Campus im Volkspark". Finanziert wird das Projekt mittels einer Fananleihe, der sogenannten "Jubiläumsanleihe". Der Gesamtbetrag soll bei 12,5 Millionen Euro liegen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
12.07.12
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:72.400 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de