Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

09.05.2012, 17:18

Freiburg: Freis' Augenhöhle ist angebrochen

Kruse kommt in den Breisgau, Lumb geht

Langsam zeigt sich, wie sich beim SC Freiburg der Kader in den nächsten Monaten verändern wird. Neben den bereits feststehenden Abgängen von Andreas Hinkel und Oliver Barth wird auch Michael Lumb den Verein verlassen. Als Neuzugang steht Max Kruse vom FC St. Pauli fest, Daniel Ginzcek ist im Gespräch. Derweil stellte sich heraus, dass Sebastian Freis nicht nur eine Gehirnerschütterung erlitten hat.

Michael Lumb
Fand sein Glück nicht im Breisgau: Der Däne Michael Lumb.
© imagoZoomansicht

Die Rückrunde ist für das Team von Christian Streich auf wundersame Weise auf dem zwölften Tabellenplatz zu Ende gegangen. Ganz ohne Wermutstropfen ging es beim 0:4 in Dortmund dann aber doch nicht. Nach einem Zusammenprall mit Neven Subotic blieb Freis zunächst regungslos liegen. Mittlerweile gibt es Gewissheit über seine Verletzungen: Neben einer Gehirnerschütterung hat er sich das Nasenbein und die Augenhöhle angebrochen. Eine Operation ist aber nicht notwendig. Bis zum Trainingsstart am 27. Juni sollten die Blessuren auskuriert sein. Am Donnerstag beginnt für den Kader aber erstmal der Urlaub. Stellt sich die Frage, wer wieder kommt oder neu dazukommt.

- Anzeige -

Der dänische Abwehrspieler Michael Lumb wird nach nur einem halben Jahr den Breisgau wieder verlassen. Der bis zum 30. Juni laufende Ausleihvertrag werde nicht verlängert, bestätigte SC-Sprecher Rudi Raschke am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Der 24-jährige Linksverteidiger absolvierte für den Sportclub nur fünf Spiele und wird zum russischen Meister Zenit St. Petersburg zurückkehren, von wo er erst im Januar gekommen war.

Bei Garra Dembelé, der vor einem Jahr für 2,2 Millionen Euro von Levski Sofia zum SC kam, wird nach dpa-Informationen über eine Ausleihe nachgedacht. Er kam lediglich auf 16, überwiegend kurze Einsätze (ein Tor). Sein Vertrag läuft noch bis 2014.

Kruse-Deal ist fix, Interesse an Ginczek

Ab in den Breisgau: Max Kruse wechselt vom FC St. Pauli zum SC Freiburg.
Ab in den Breisgau: Max Kruse wechselt vom FC St. Pauli zum SC Freiburg.
© picture allianceZoomansicht

Der erste Neuzugang für 2012/13 ist Max Kruse. Der 24-Jährige, der beim FC St. Pauli noch einen Vertrag bis 2014 besaß, soll für die festgeschriebene Ablösesumme von 750.000 Euro in den Breisgau wechseln. Über Vertragsinhalte geben die Freiburger keine Auskunft.

"Mit Max Kruse verpflichten wir einen torgefährlichen Mittelfeldspieler, der bereits Bundesliga-Erfahrung mitbringt. Dass es uns gelungen ist, einen umworbenen jungen Profi nach Freiburg zu holen, zeigt, dass der SC Freiburg mit seiner Philosophie eine hervorragende Adresse für talentierte Spieler bleibt", sagte Freiburgs Sportdirektor Dirk Dufner. Kruse hatte für St. Pauli in der abgelaufenen Saison 34 Spiele 13 Tore erzielt und sechs weitere vorbereitet. In der Bundesliga lief der ehemalige Bremer insgesamt 34-mal auf, erzielte zwei Tore.

Im Fokus des Sportclub ist noch ein weiterer Zweitligaspieler: Daniel Ginczek, der vergangene Saison von Borussia Dortmund an den VfL Bochum ausgeliehen war, könnte im Sturm die Lücke schließen, die Dembelé hinterließe.

09.05.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Freis

Vorname:Sebastian
Nachname:Freis
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:23.04.1985

weitere Infos zu Dembelé

Vorname:Garra
Nachname:Dembelé
Nation: Mali
Verein:Dubai Cultural Sports Club
Geboren am:21.02.1986

weitere Infos zu Lumb

Vorname:Michael
Nachname:Lumb
Nation: Dänemark
Verein:FC Vestsjaelland
Geboren am:09.01.1988

weitere Infos zu M. Kruse

Vorname:Max
Nachname:Kruse
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:19.03.1988

weitere Infos zu Ginczek

Vorname:Daniel
Nachname:Ginczek
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:13.04.1991

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -