Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.04.2012, 15:39

Dortmund: Blaszczykowski fällt aus

Kagawa: BVB-Bosse verlieren die Geduld

Seit Wochen warten die Verantwortlichen auf eine Entscheidung ihres Offensivstars Shinji Kagawa. Dem Japaner liegt ein verbessertes Angebot des BVB mit Laufzeit bis 2016 vor, doch bislang wollte der 23-Jährige zur Planungssicherheit der Westfalen nichts beisteuern. "In einem vernünftigen Dialog" mit Spieler und Berater will Sportdirektor Michael Zorc nun Fakten schaffen.

Nach der Party kommt die Planungssicherheit - und die hätte der BVB nun langsam gern in Sachen Shinji Kagawa.
Nach der Party kommt die Planungssicherheit - und die hätte der BVB nun langsam gern in Sachen Shinji Kagawa.
© imagoZoomansicht

Der BVB erhöht den Druck, "bis zum Monatsende", so forderte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, sollt die Entscheidung in Sachen Kagawa fallen. Bleiben noch vier Tage. Und bislang ist keine Reaktion vom Wirbelwind zu vernehmen.

Dabei liegt Kagawa ein unterschriftsreifes Papier vor, angeblich mit einer Aufstockung seines Jahressalärs auf drei Millionen Euro ausgestattet könnte es für ihn beim Meister weitergehen. "Es geht auch um die weitere Planung, die andere Positionen betrifft", sagt Zorc, "wir brauchen Planungssicherheit." Der Geduldsfaden beim BVB droht in Kürze zu reißen, Verein, Spieler und Berater Thomas Kroth werden die Sache nun klären.

Ob der Verhandlungsstillstand ein Zeichen für einen Wechsel ist? Nicht unbedingt. Manchester United und Champions-League-Finalist FC Chelsea sollen an Kagawa interessiert sein. Der Scorerpunktelieferant (22 - 13 Treffer, neun Assists) ist noch bis 2013 gebunden, ein Wechsel in diesem Sommer könnte immerhin noch eine stattliche Ablösesumme in die Klubkasse spülen (15 Millionen Euro).

Klopp gelassen: "Sollte uns Shinji verlassen, geht es trotzdem weiter"

Trainer Jürgen Klopp sieht's gelassen. "Dass wir in identischer Besetzung die nächsten 25 Jahre zusammenspielen, ist ohnehin wenig wahrscheinlich", sagte der Meistermacher dem kicker, "sollte Shinji uns verlassen, geht es trotzdem weiter."

Der für 17,1 Millionen Euro Ablöse verpflichtete Marco Reus (22, von Borussia Mönchengladbach) könnte Kagawa im aktuellen 4-2-3-1-System des BVB 1:1 ersetzen. Als entscheidender Schachzug Lucien Favres in dieser Saison gilt, dass er Reus in Gladbach von der rechten Seite ins Zentrum beorderte - und die Offensivkraft seiner Elf damit deutlich spürbar erhöhte. Reus (bisher 16 Tore, 10 Assists) könnte sich in Dortmund im Schatten von Robert Lewandowski (23) ähnlich wirkungsvoll in Szene setzen wie Kagawa.

Berater Kroth, der auch Bayern-Keeper Manuel Neuer (26) betreut, schaute sich am Mittwochabend noch das Champions-League-Halbfinale in Madrid an. Von heute, Donnerstag, an steht die Zukunft Kagawas weit oben auf seiner Agenda. Die Zeit drängt. Dem kicker sagte Kroth gestern Mittag: "Es gibt keinen neuen Sachstand."

Blaszczykowski fällt aus, Schmelzer und Bender wohl auch

Derweil winkt EM-Kandidat Mario Götze nach seiner langen Verletzung in Kaiserslautern (Samstag, 15.30 Uhr) Spielpraxis. Klopp gab dem Jungnationalspieler eine Einsatzgarantie. "Er ist in guter Verfassung. Mario wird auf jeden Fall spielen, er wird auch lange spielen. Ob von Anfang an, ist aber noch nicht klar", sagte der BVB-Trainer am Donnerstag in Dortmund. Nach dem Ausfall von Jakub Blaszczykowski wegen eines Infekts (Klopp: "Ihn hat es umgehauen") wird der Youngster aber wohl in der Anfangsformation stehen. Unwahrscheinlich ist auch das Mitwirken von Marcel Schmelzer (Wadenzerrung) und Sven Bender (Rippenprellung), den Klopp am liebsten schonen würde. Für Schmelzer steht Chris Löwe bereit.

26.04.12
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool

weitere Infos zu Kagawa

Vorname:Shinji
Nachname:Kagawa
Nation: Japan
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:17.03.1989

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:139.088 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de