Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.04.2012, 13:20

Berlin: Trainer wartet aber noch ab

Rangnick: "Es gibt Kontakt zu Hertha"

Die Mission von Otto Rehhagel steht vor dem Scheitern. Sein Abschied zum Saisonende stand ohnehin bereits fest. Wer sein Nachfolger wird, ist hingegen noch offen. Wunschkandidat ist Ralf Rangnick.

Ralf Rangnick
Hat sich noch nicht entschieden: Ralf Rangnick wartet die Entwicklung ab.
© Getty ImagesZoomansicht

Den 53-Jährigen, der vor sieben Monaten wegen eines Burn-out-Syndroms beim FC Schalke 04 ausschied, wollte Manager Michael Preetz schon vor Rehhagels Amtsantritt holen. Jetzt ist er wieder erste Wahl - und im Gegensatz zu damals auch bereit für eine Rückkehr auf die Fußball-Bühne. "Es gibt Konktakt zu Hertha", bestätigt Rangnick dem kicker, "aber solange nicht geklärt ist, wie es sportlich und strukturell weitergeht, machen Gespräche noch keinen Sinn."

Ein Engagement im Abstiegsfall schließt Rangnick mit diesen Worten zwar nicht grundsätzlich aus. Aber ein Zweitliga-Einstieg wäre wohl nur mit einer entsprechenden Perspektive denkbar. Wirtschaftlich wären bei einem veranschlagten Etat von 32 Millionen Euro die Voraussetzungen für einen sofortigen Wiederaufstieg gegeben, personell ein Neuanfang mit dem dann durch zwei Abstiege belasteten Preetz aber nicht vermittelbar. In der Mannschaft wäre bei einem Abstieg der Umbruch programmiert.

Wer ist der Geldgeber?

Derweil laufen Gespräche mit einem unbekannten Geldgeber, der mit zehn bis 15 Millionen Euro einsteigen will. Nach kicker-Recherchen handelt es sich dabei nicht - wie von mehreren Zeitungen am Wochenende berichtet - um die arabische Fluggesellschaft Etihad Airways.

23.04.12
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rehhagel

Vorname:Otto
Nachname:Rehhagel
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC