Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.04.2012, 23:51

Hoffenheim: Seit 1753 Minuten torlos

Bankdrücker Babel: "Ich muss egoistischer sein"

Gegen Schalke 04 (1:1) schmorte er vorigen Sonntag erstmals in dieser Saison 90 Minuten lang auf der Bank. Jetzt spricht Hoffenheims Topstar Ryan Babel (25) über seine Situation, gibt sich dabei kämpferisch - und verrät mit Blick auf die EURO 2012 einen Traum.

Ryan Babel (1899 Hoffenheim)
Nachdenklich: Ryan Babel muss um seinen Platz im Hoffenheimer Team kämpfen.
© picture allianceZoomansicht

Mittlerweile sind es 1753 Minuten. So lange hat Ryan Babel kein Bundesligator mehr erzielt. Nicht nur deswegen hat 1899-Trainer Markus Babbel (39) ihn beim 1:1 gegen Schalke auf der Bank gelassen. Der niederländische Nationalspieler sagt gegenüber dem kicker zu seiner Lage: "Natürlich bin ich unglücklich, wenn ich nicht spielen darf. Aber der Trainer wird seine Gründe haben, ich bin deshalb auch nicht sauer auf ihn." Babbel nennt seine Ansicht: "Auch für Ryan gilt das Leistungsprinzip. Und der Maßstab bei ihm ist vielleicht höher als bei anderen. Bisher war mir das einfach zu wenig."

- Anzeige -

Babel lässt sich davon nicht unterkriegen: "Ich werde weiterhin Vollgas geben im Training." An einen Abschied denkt er nicht, nur weil er jetzt draußen saß: "Ich fühle mich wohl hier."

Zu uneigennützig? "Stimmt", sagt Babel

Babbel und auch sein Vorgänger Holger Stanislawski (42) eint, dass sie Babels Trainingsleistungen in höchsten Tönen lob(t)en. Warum aber zeigt er es nicht im Wettkampf? Babel selbst meint: "Ich gebe in jedem Spiel alles dafür, dass wir als Team Erfolg haben." Vielleicht liegt genau da der Hase im Pfeffer, denn während um seinen Landsmann Arjen Robben eine nicht immer nachvollziehbare Egoismus-Debatte geführt wurde, präsentiert sich Babel öfter eher zu uneigennützig. "Da stimme ich zu", so Babel und fügt an: "Ich muss egoistischer sein."

Belastet durch die Ablösesumme? Liverpool hat 17 Millionen für mich bezahlt, und ich habe dort gute Leistungen gezeigt.Ryan Babel

Dennoch nervt es ihn nicht, wenn seine torlosen Minuten gezählt werden: "Ich selbst definiere meine Leistung ja nicht über Tore allein. Das habe ich noch nie gemacht, da ich mich auch nicht als klassischen Stürmer sehe."

Ryan Babel - ein Name, der für Klasse bürgt. Oder doch nicht? Legt man seine letzten Monate in Liverpool zugrunde und nun über weite Strecken die Vorstellungen in Hoffenheim, könnte man die These aufstellen, dass Babel viel zu selten die Qualität zeigt, die ihm alle bescheinigen. "Ich kann ja nur versuchen, diese These durch gute Leistungen zu widerlegen", so Hoffenheims Profi mit der Nummer 10.

Dass er sieben Millionen Euro gekostet hat, belastet ihn nicht: "Liverpool hat 17 Millionen für mich bezahlt, und ich habe dort gute Leistungen gezeigt."

"Ich denke nicht, dass ich die EM abschreiben muss"

Die sind nun auch in Hoffenheim dringend notwendig, wenn er seinen Traum von der EURO nicht begraben will. Babel sieht es anders: "Ich denke nicht, dass ich die EM abschreiben muss. Auch nicht, wenn ich hier weiter auf der Bank sitzen sollte." Schaden würde eine Rückkehr in die Startelf jedenfalls nicht, denn dann könnten Babels Wünsche mit Blick auf das Gruppenspiel gegen Deutschland eher wahr werden: "Mein Traumergebnis lautet 3:0 für die Niederlande, und alle drei Tore schießt Ryan Babel. Das ist der Traum eines kleinen Jungen ..."

Thomas Böker

05.04.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Babel

Vorname:Ryan
Nachname:Babel
Nation: Niederlande
Verein:Kasimpasa Istanbul
Geboren am:19.12.1986

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -