Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.03.2012, 11:01

Kaiserslautern: Seit vier Monaten trifft kein Stürmer mehr

Kurz: "Wir dürfen nicht verkrampfen"

Die statistischen Werte des sogenannten Angriffs des 1. FC Kaiserslautern sind mehr als ernüchternd. Nicht nur, dass die drei Rückrundentore ausschließlich auf Abwehrspieler zurückzuführen sind (zweimal Dick, einmal Jessen), die indisponierte Sturmreihe der Pfälzer hat noch viel länger nicht getroffen.

Nach Verletzung auf dem aufsteigenden Ast: Lauterns Itay Shechter soll der Offensive mehr Durchschlagskraft verleihen.
Nach Verletzung auf dem aufsteigenden Ast: Lauterns Itay Shechter soll der Offensive mehr Durchschlagskraft verleihen.
© Getty ImagesZoomansicht

Der letzte Angreifer, dem ein Bundesligatreffer gelang, war Dorge Kouemaha (28) Anfang November. Inzwischen hat der Kameruner einen Achillessehnenriss erlitten und fällt bis Saisonende aus.

Nur gut, dass Itay Shechter (25), der mit drei Bundesligatoren erfolgreichste, allerdings seit Ende Oktober erfolglose Lautern-Stürmer, die muskulären Probleme überwunden hat und zuletzt beim 0:0 in Stuttgart einen Kurzeinsatz absolvierte. Denn die im Januar gekommenen Sandro Wagner (24), Nicolai Jörgensen (21) und Jakub Swierczok (19) konnten sich noch nicht als Torschützen auszeichnen.

Je länger die Sturmmisere andauert und je länger dem 1. FC Kaiserslautern kein Sieg gelingt, desto schwieriger wird die Gratwanderung von Marco Kurz (42). Dem Trainer obliegt es, durch die täglichen Arbeit eine Besserung herbeizuführen, dabei den Ernst der Lage zu verdeutlichen, ohne eine Blockade auszulösen. "Es ist wichtig, dass wir von einer Erwartungshaltung sprechen und keine Drucksituation aufbauen. Wir dürfen in so einer Lage eines nicht tun: Das Verkrampfen oder Hadern anfangen", findet Kurz.

- Anzeige -

Das Hauptaugenmerk in den Trainingseinheiten legt der Coach auf den Offensivbereich. Die kleinen Tricks, wie man angesichts der langen Negativserie die Lockerheit wahrt, will er nicht verraten. "So etwas bleibt bei uns in den eigenen vier Wänden", sagt er kategorisch.

Kurz macht Wooten Hoffnung

Vielleicht kann beim Abstellen der Misere ja sogar ein Nachwuchsspieler, der naturgemäß weniger beeindruckt mit der komplizierten Situation umgeht, helfen. So einer wie Andrew Wooten (22), der in der Regionalliga West am Dienstag bei Fortuna Köln die Saisontore 16 bis 18 erzielte und vor zwei Wochen sein Bundesligadebüt feierte. "Es ist wichtig, dass er in der zweiten Mannschaft Tore schießt und munter ist. Wenn nichts dazwischen kommt, wird er bei uns auch diesmal im Kader sein", kündigte Kurz an.

Michael Ebert

16.03.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund53:1659
 
2Bayern München64:1754
 
3Bor. Mönchengladbach39:1651
 
4FC Schalke 0458:3450
 
5Bayer 04 Leverkusen39:3440
 
6Werder Bremen40:3939
 
7Hannover 9634:3638
 
8VfB Stuttgart43:3436
 
9VfL Wolfsburg34:4734
 
101. FC Nürnberg25:3731
 
111. FSV Mainz 0538:4130
 
121899 Hoffenheim29:3730
 
131. FC Köln33:5028
 
14Hamburger SV30:4827
 
15FC Augsburg27:4026
 
16SC Freiburg33:5325
 
17Hertha BSC26:4723
 
181. FC Kaiserslautern17:3620
- Anzeige -

weitere Infos zu Kurz

Vorname:Marco
Nachname:Kurz
Nation: Deutschland
Verein:FC Ingolstadt 04

- Anzeige -

weitere Infos zu Shechter

Vorname:Itay
Nachname:Shechter
Nation: Israel
Verein:FC Nantes
Geboren am:22.02.1987

weitere Infos zu Wooten

Vorname:Andrew
Nachname:Wooten
Nation: Deutschland
Verein:SV Sandhausen
Geboren am:30.09.1989

- Anzeige -

- Anzeige -