Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

24.02.2012, 11:07

Wolfsburg: Wer wird Jiraceks Partner?

Magaths Sechser-Problem: "Das macht mir Sorgen"

Jan Polak war eigentlich schon aussortiert, inzwischen ist er beim VfL Wolfsburg fast unersetzlich: Seit der Tscheche verletzt ist, befindet sich Felix Magath auf Partnersuche für Petr Jiracek, schon fünf Spieler durften sich neben dem Winterneuzugang auf der Doppel-Sechs versuchen. Wer stopft die Lücke gegen Hoffenheim? Drei weitere Kandidaten gibt es.

Petr Jiracek
Hatte schon viele Partner auf der Doppel-Sechs - wer wird's gegen Hoffenheim? Petr Jiracek.
© imagoZoomansicht

"Die Besetzung der Sechser-Position macht mir schon etwas Sorgen", so Magath. "Dass wir zuletzt defensiv nicht mehr so gut ausgesehen haben, hat auch damit zu tun. Es stört da schon, dass Jan Polak nicht zur Verfügung steht."

Der Tscheche fällt mit einem Haarriss im Bein seit dem 18. Spieltag aus, nur einmal, beim 1:0 gegen Köln, konnte er an der Seite von Jiracek spielen. Magath reicht das, um sagen zu können: "Polak ist der ideale Mann für diese Rolle." Seine Argumentation: "Jan ist ein wichtiger Partner für Jiracek, der sich von ihm führen lässt, mit ihm ganz anders reden kann. Polak übernimmt Verantwortung für seinen jüngeren Landsmann, deswegen passt es so wunderbar."

Längst vergessen, dass Magath Polak in der Hinrunde bereits aussortiert hatte. Im Training überzeugte der Mittelfeldmann seinen Trainer neu. Aktuell aber sind nur Laufeinheiten drin, und so muss Magath weiter basteln: Wer darf sich gegen Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker online) neben Jiracek versuchen?

Es deutet eigentlich alles darauf hin, dass Srdjan Lakic jetzt gegen uns sein erstes Tor schießt.Magath über die besondere Motivation von Wolfsburgs Hoffenheim-Leihgabe Lakic

- Anzeige -

Nicht wirklich gepasst hat es mit den bisherigen Polak-Vertretern: Magath versuchte es mit Chris, Josué oder Makoto Hasebe. Gegen Schalke (0:4) überraschte der Coach mit Innenverteidiger Alexander Madlung als Abfangjäger im defensiven Mittelfeld - ohne Erfolg.

Medojevic? Hitzlsperger? Träsch?

Wenn gäbe es noch? Marcel Schäfer rückte gegen Schalke wie schon in München (0:2) in der zweiten Hälfte ins Zentrum. Mit Slobodan Medojevic wartet noch ein im Winter verpflichteter Sechser aufs Debüt. Auch Thomas Hitzlsperger ist nach Wadenverletzung wieder einsatzfähig. Oder wird's gar wieder Christian Träsch? Der Kapitän, dessen erklärte Wunschposition das defensive Mittelfeld ist, hatte gegen Schalke als Rechtsverteidiger komplett enttäuscht (kicker-Note 5,5).

Auf wen Magaths Wahl auch fällt, gegen Hoffenheim will er wieder das Wolfsburger Heimgesicht (sieben Siege in elf Spielen) sehen. "Ich möchte sehen, dass die Mannschaft sich gut in Szene setzt, das Spiel dominiert und eine Reaktion zeigt." Allerdings weiß er auch: "Hoffenheim steht defensiv gut und hat bisher bedeutend besser verteidigt als wir. Von daher wird es mit Sicherheit eine schwierige Aufgabe."

24.02.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Jiracek

Vorname:Petr
Nachname:Jiracek
Nation: Tschechien
Verein:Hamburger SV
Geboren am:02.03.1986

weitere Infos zu Polak

Vorname:Jan
Nachname:Polak
Nation: Tschechien
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:14.03.1981

weitere Infos zu M. Schäfer

Vorname:Marcel
Nachname:Schäfer
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:07.06.1984

weitere Infos zu Medojevic

Vorname:Slobodan
Nachname:Medojevic
Nation: Serbien
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:20.11.1990

weitere Infos zu Hitzlsperger

Vorname:Thomas
Nachname:Hitzlsperger
Nation: Deutschland
Verein:FC Everton
Geboren am:05.04.1982

weitere Infos zu Träsch

Vorname:Christian
Nachname:Träsch
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:01.09.1987

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -