Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.01.2012, 20:05

Bremen siegt gegen Alkmaar, Aue schlägt Plauen

Spaßfaktor Szalai, Geromel und Zidan drehen auf

Mönchengladbach bleibt in der Erfolgsspur. Die Elf von Trainer Lucien Favre feierte im dritten Testspiel bereits den dritten Sieg. Bremen siegte gegen Alkmaar. Augsburg hielt den KSC nieder. Aue gewann gegen Plauen. Mainz mühte sich gegen Mallorca II, zumindest ein Spieler hatte dennoch Spaß. Für Köln reichte es gegen Utrecht nur zu einer Nullnummer. Dagegen war BVB-Stürmer Zidan nicht zu bremsen, auch beim HSV drehte ein Akteur auf. Nicht rund läuft es bei Bayer.

Ivan Perisic (r.) und Dreierpacktorschütze Mohamed Zidan.
"Gut gemacht!" Ivan Perisic (r.) und Dreierpacktorschütze Mohamed Zidan.
© picture allianceZoomansicht

Zidan dreht mächtig auf

Am Montag noch hat sich Mohamed Zidan mit Antonio da Silva beim Training gezofft, am Mittwoch nun wandelte der Stürmer seine überschüssige Energie beim 5:1 (4:0)-Testspielerfolg von Borussia Dortmund beim FC Elche in drei Tore um. Neben Zidan trafen noch Ivan Perisic (22.) und Florian Kringe. Auch der Treffer des Spitzenreiters der zweiten spanischen Liga ging auf das Konto eines Dortmunders: der zuletzt angeschlagene Innenverteidiger Neven Subotic traf ins eigene Netz.


Dutt: "Das Ergebnis ist zweitrangig"

1:3 gegen RKC Waalwijk am Sonntag, nun 2:4 gegen den SC Heerenveen: bei Bayer Leverkusen läuft es - zumindest was die Testspielergebnisse anbelangt - noch nicht rund. Gegen den Tabellensiebten der niederländischen Ehrendivision drehten in Albufeira (Portugal) Eren Derdiyok (19.) und Karim Bellarabi (62.) zunächst das Spiel, doch Heerenveen hatte am Ende durch Zomer und Slagveer (2) mehr zuzusetzen. "Das Ergebnis ist zweitrangig. Wir haben 60 Minuten ein sehr gutes Spiel gemacht, dann ist nach den vielen Wechseln einiges etwas durcheinandergeraten", meinte Trainer Robin Dutt.


Arslan bringt den HSV in die Spur

Auch ohne seine Stammkräfte ließ der Hamburger SV beim ortsansässigen Drittligisten UD Marbella nichts anbrennen. Allerdings dauerte es 51 Minuten, ehe Tolgay Arslan für die Elf von Thorsten Fink den Bann brach. Der Mittelfeldspieler legte per Elfmeter nach, Zhi Gin Lam (89.) sorgte unter den Augen von Ex-HSV-Torjäger Ruud van Nistelrooy für den 3:0-Schlusspunkt.


Solbakken: "Tore für Wolfsburg aufgehoben"

Pedro Geromel
Findet im Trainingslager wieder zu alter Stärke: Kölns Pedro Geromel.
© imagoZoomansicht

Der 1. FC Köln bleibt in der Rückrundenvorbereitung weiter ungeschlagen, aber auch ohne Sieg. Drei Tage nach dem 1:1 gegen den Liga-Konkurrenten Hannover 96 trennte sich die Mannschaft von Trainer Stale Solbakken am Mittwoch vor rund 100 Besuchern in Albufeira (Portugal) vom FC Utrecht 0:0. Der Coach setzte auf die gleiche Startelf wie beim ersten Test. Lukas Podolski fehlte weiterhin wegen seiner Sprunggelenksverletzung. Bei schlechten Platzverhältnissen kontrollierten die Kölner das Spiel, nutzten aber ihre teilweise hochkarätigen Chancen nicht aus, so trafen beispielsweise McKenna und Novakovic (30.) nur das Aluminium.

- Anzeige -

Bester Mann auf dem Platz war Pedro Geromel. "Pedro kommt zurück zu seiner besten Verfassung und hat wieder das Gefühl, dass er stärker als der Gegner ist", befand Solbakken. Daneben zeigten Novakovic und Clemens ansprechende Leistungen. "Clemens war, wenn man beide Spiele sieht, unser bester Mann", gab es sogar ein Sonderlob vom Coach. Der Norweger ärgerte sich nicht über das torlose Remis, sondern war ganz locker und gab mit einem Grinsen noch zu Protokoll: "Wir haben uns die Tore für Wolfsburg aufgehoben." Die "Wölfe" sind Kölns Gegner zum Rückrundenauftakt (21.01.).


Szalai hat Spaß

Adam Szalai
Meldete sich eindruckvoll zurück: Adam Szalai.
© imago

Ein äußerst mühsames 2:1 gelang dem 1. FSV Mainz 05 im Trainingslager auf Mallorca gegen die Zweitvertretung von RCD. Einziger positiver Effekt des Auftritts der Rheinhessen war das Comeback von Adam Szalai. "Wenn die Entwicklung so anhält, haben wir einen Neuzugang", hatte jüngst Manager Christian Heidel betont, gegen Mallorca II zeigte der Stürmer nach 347 Tagen Pause aufgrund eines Außenband- und Kreuzbandrisses, wie wichtig er für Mainz ist. Beim Halbzeitstand von 0:1 wurde er eingewechselt und erzielte in der 53. Minute den Ausgleich. Zudem bereitete er den Siegtreffer von Yunus Malli in der 85. Minute vor und war bei seiner beeindruckenden Rückkehr an nahezu jeder Offensivaktion beteiligt. "Es hat Riesenspaß gemacht", meinte Szalai.


Gladbach: 3:2, was sonst?

Goalgetter: Mike Hanke erzielte Gladbachs 1:1 gegen Almelo.
Goalgetter: Mike Hanke erzielte Gladbachs 1:1 gegen Almelo.
© picture allianceZoomansicht

Mönchengladbach siegt munter weiter - auch gegen Heracles Almelo. Willie Overtomm hatte die Niederländer per Strafstoß früh in Führung gebracht (8.), doch Mike Hanke (12.) und Juan Arango (15.) drehten die Partie vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel gelang Almelos Lerin Duarte der Ausgleich (56.), ehe Lukas Rupp vor rund 250 Zuschauern den Siegtreffer für Gladbach erzielte (78.). Es war im Übrigen Borussias dritter 3:2-Erfolg im dritten Spiel, zuvor hatte Gladbach den 1. FC Nürnberg sowie Darmstadt besiegt. Zum Rückrundenstart am 20. Januar empfängt Borussia Mönchengladbach den deutschen Rekordmeister FC Bayern München.


Prödl trifft zum Werder-Sieg

Werder Bremen gewann gegen den niederländischen Ehrendivisionär AZ Alkmaar mit 2:1. Nach dem Rückstand durch Elm (40.) drehten die Werderaner das Spiel durch die Tore von Mehmet Ekici (45.) und Sebastian Prödl (47.). Sebastian Boenisch hat nach 16-monatiger Verletzungspause sein Comeback gegeben. Er wurde im türkischen Belek in der 63. Minute eingewechselt.


Moravek führt sich gut ein

Der FC Augsburg besiegte den Zweitligisten Karlsruher SC deutlich mit 3:0 (2:0). Die Tore für die abstiegsbedrohten Schwaben erzielten vor der Pause Lorenzo Davids (10.) und Torsten Oehrl (14.). Nach dem Wechsel stellte der erst kurz zuvor eingewechselte Neuzugang Jan Moravek (67.) vor rund 800 Zuschauern den Endstand für die überlegenen Augsburger sicher.


Aue setzt sich klar gegen Plauen durch

Zweitligist Erzgebirge Aue hat ein Testspiel gegen den Regionalligisten VFC Plauen vor rund 250 Zuschauern mit 4:0 (1:0) gewonnen. Ronny König erzielte den Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel zeichneten Enrico Kern (52.), Christian Cappek (80.) und Alban Ramaj (84.) für die Treffer der Schmitt-Elf verantwortlich. Am Samstag reisen die Erzgebirger in die Türkei ins Trainingslager. Während des einwöchigen Aufenthaltes in Belek wird gegen Ligakonkurrent Alemannia Aachen (18.01.) und gegen den kasachischen Erstligisten Schymkent (20.01.) getestet.


Testspielergebnisse im Überblick:

AZ Alkmaar - Werder Bremen 1:2 (1:1)
FC Augsburg - Karlsruher SC 3:0 (2:0)
Borussia Mönchengladbach - Heracles Almelo 3:2 (2:1)
Erzgebirge Aue - VFC Plauen 4:0 (1:0)
RCD Mallorca II - Mainz 05 1:2 (1:0)
1. FC Köln - FC Utrecht 0:0
FC Elche - Borussia Dortmund 1:5 (0:4)
Hamburger SV - UD Marbella 3:0 (0:0)
Bayer Leverkusen - SC Heerenveen 2:4 (1:1)

11.01.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hanke

Vorname:Mike
Nachname:Hanke
Nation: Deutschland
Verein:Guizhou Renhe FC
Geboren am:05.11.1983

weitere Infos zu Rupp

Vorname:Lukas
Nachname:Rupp
Nation: Deutschland
Verein:SC Paderborn 07
Geboren am:08.01.1991

weitere Infos zu Arango

Vorname:Juan
Nachname:Arango
Nation: Venezuela
Verein:Club Tijuana
Geboren am:17.05.1980

weitere Infos zu Szalai

Vorname:Adam
Nachname:Szalai
Nation: Ungarn
Verein:1899 Hoffenheim
Geboren am:09.12.1987

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -