Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.08.2011, 22:40

Hamburg: Jansen erwartet harte Woche

HSV desolat: Klub-Idol Seeler besorgt

Dem Hamburger SV steht eine mehr als unruhige Woche bevor. Das 0:5 in München lässt beim "Bundesliga-Dino" die Alarmglocken schrillen. Die Art und Weise, wie die Hanseaten von den Bayern vorgeführt wurden, erschreckte nicht nur Trainer Michael Oenning. Der HSV präsentierte sich desolat und spielte phasenweise wie ein Absteiger. Nicht nur Klub-Idol Uwe Seeler brauchte nach der Demontage etwas zu trinken.

David Jarolim und Michael Oenning
Ratlos: Der HSV befindet sich spätestens nach der herben Klatsche in München in der Krise.
© Getty ImagesZoomansicht

"Die Jungs haben sich kampflos ergeben. So kann man kein Spiel gewinnen. Da muss sich schnell was ändern! Die Argumente für Oenning muss ich schnell hören", sagte der 74-Jährige im Anschluss der Partie in der Münchner WM-Arena.

"Ich muss das erst mal verdauen und dieses 0:5 runtertrinken. Das war bestimmt nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Ich wusste ja vor der Partie, dass unsere Mannschaft in München nicht hoch gewinnen würde. Aber dieser Auftritt geht nicht!", sagte der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft.

Bedient war nicht nur Seeler, sondern auch Trainer Oenning, dem angesichts der Leistung Klartext redete: "Wir haben dann die einfachsten Dinge nicht hinbekommen, das war erschreckend und darf nicht vorkommen. Das war eine derbe Niederlage, die richtig weh tut", so der 45-Jährige.

Einzig die Tatsache, dass "wir jetzt wissen, was die Stunde geschlagen hat", hob Oenning als positives Fazit aus der Reise in den Süden hervor. Und ein Blick auf die Tabelle belegt, wie es um den HSV steht: Mit nur einem Punkt belegt das Gründungsmitglied der Bundesliga Rang 17, am kommenden Spieltag steigt nun das wichtige Kellerduell gegen den 1. FC Köln.

"Ich muss das erst mal verdauen und dieses 0:5 runtertrinken"Uwe Seeler

Die Woche bis zum Krisengipfel wird für Oenning nicht einfach. Noch genießt er die Rückendeckung von Sportchef Frank Arnesen: "Wir stützen den Trainer. Er kriegt die Zeit, die er braucht. Ich vertraue dem technischen Stab", so der Däne.

Doch ein weiteres Negativerlebnis gegen die Geißböcke könnte bereits zu einer anderen Bewertung der Situation führen. Allerdings haben Oenning und der HSV gute Erinnerungen an die Kölner. Denn zu seinem Einstand als Chefcoach siegte der HSV Mitte März mit 6:2. Dies blieb aber bisher der einzige Liga-Sieg unter Oenning.

Nun liegt es also an dem 45-Jährigen, die Wende einzuleiten. Dass dies für die Profis durchaus unangenehm werden könnte, schwant nicht nur Marcell Jansen: "Es wird jetzt knallen - überall!", kündigte der Flügelspieler eine stürmische Woche in der Hansestadt an.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 22.08., 11:58 Uhr
Der HSV als Abstiegskandidat - Seeler mahnt
Bereits nach drei Spieltagen schrillen beim Hamburger SV die Alarmglocken. Klub-Idol Uwe Seeler ist angesichts der gezeigten Leistungen entsetzt und mahnt eine schnelle Veränderung an. Besonders Coach Michael Oenning ist nun gefordert.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
20.08.11
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Oenning

Vorname:Michael
Nachname:Oenning
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:75.722 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de