Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.08.2011, 09:28

Freiburg: Bastians erstmals auf der Bank, Krmas zurück

Die Suche nach der Form und nach der richtigen Viererkette

Zwei Spiele, zwei Tore - Demba Papiss Cissé (26) funktioniert auch in der neuen Saison beim SC Freiburg. Mit nunmehr 30 Treffern löste der Senegalese Alexander Iashvili (29) als Freiburger Rekordtorschütze ab. Ansonsten ist aber nicht mehr viel übrig von der Herrlichkeit des Sportclubs der Vorsaison (44 Punkte, Platz neun).

Pavel Krmas (SC Freiburg) gegen Marcel Risse (Mainz 05)
Rückte in die Freiburger Innenverteidigung, konnte Risses Treffer jedoch auch nicht verhindern: Pavel Krmas.
© Getty ImagesZoomansicht

Der SC lässt hinten mehr Tore zu als Cissé vorne erzielen kann (2). Nach dem dritten Pflichtspiel wartet das Team des neuen Trainers Marcus Sorg (45) weiter auf den ersten Sieg. Die Suche nach der idealen Viererkette ist noch nicht abgeschlossen, von Spiel zu Spiel stellt Sorg die Abwehrreihe um. Diesmal setzte er Felix Bastians (23) auf die Bank, was seit dessen Wechsel 2009 zum Sportclub noch nie vorkam. Heiko Butscher (31) verteidigte dafür links, Pavel Krmas (31) kam als Innenverteidiger ins Team.

Die gesamte Mannschaft setzte das taktische Konzept zunächst erfolgreich um und ließ kaum gegnerische Chancen zu. Doch als bei einer Standardsituation einmal die Zuordnung nicht ganz stimmte, hieß es sofort 0:1. "Wieder auf die Viererkette einzuschlagen, ist relativ billig. Wir sind eine Mannschaft und die Verteidigung fängt vorne an", meint Kapitän Butscher.

Während Freiburg danach alles nach vorne warf, bei Kontern anfälliger wurde und mit entblößter linker Abwehrseite das 0:2 kassierte, erzielte Cissé in der Schlussphase noch sein Tor. Auf Vorlage von Daniel Caligiuri (23), der nach seiner Einwechslung erstmals mit seinem für Mainz spielenden Bruder Marco (27) gemeinsam in der Bundesliga auf dem Platz stand.

"Schade, dass wir das erste Heimspiel verloren haben, aber auf diese Leistung können wir aufbauen", verblüfft Butscher mit einem überraschend positiven Fazit. "Ich habe das Gefühl, dass wir auf dem richtigen Weg sind", ergänzt er.

Auch Trainer Marcus Sorg sieht es ähnlich positiv. "Die Mannschaft hat sehr mutig und couragiert gearbeitet. Diesen Ansatz müssen wir fortführen". Dabei soll künftig wieder Beg Ferati (24) mitwirken dürfen, der für ein Spiel aus dem Kader gestrichen wurde. "Er muss sich noch an die ein oder andere Gepflogenheit, die hier vorgelebt wird, gewöhnen", betont Sorg.

Tabellenrechner Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sorg

Vorname:Marcus
Nachname:Sorg
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Mitglieder:17.000 (15.10.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau
Telefon: (07 61) 38 55 10
Telefax: (07 61) 38 55 11 50
E-Mail: scf@scfreiburg.com
Internet:http://www.scfreiburg.com


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine