Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.07.2011, 13:12

Ex-HSV-Schlussmann wechselt zu New York Red Bulls

Rost: Karriere-Spätherbst im Big Apple

Nach knapp 20 Jahren im deutschen Fußball-Oberhaus wagt Torhüter Frank Rost zum Ende seiner Karriere noch einmal den Sprung über den großen Teich.

Frank Rost
Nach 19 Jahren Bundesliga wechselt Frank Rost in die Major League Soccer.
© Getty ImagesZoomansicht

Der 38-jährige gebürtige Chemnitzer wechselt in die Major League Soccer zu den New York Red Bulls und wird demzufolge Teamkollege der früheren Barça-Stars Thierry Henry und Rafael Marquez. Rost soll schon am Wochenende im Ligaspiel gegen Chivas USA zum Kader gehören. Zuletzt war er für den Hamburger SV (2007-2011) aktiv, davor für Schalke (2002-2006) und Werder (1992-2002). Insgesamt bestritt Rost 426 Erstliga- (ein Tor) und vier Länderspiele.

"Wir sind begeistert, dass Frank beschlossen hat, uns zu unterstützen", wurde New Yorks Sportdirektor Erik Soler am Mittwoch zitiert. Die Bullen führen momentan die Tabelle der Eastern Conference punktgleich vor Philadelphia Union an.

- Anzeige -

Die März-Abrechnung: Ein Spieler mit Ecken und Kanten

Frank Rost bleibt als Bundesliga-Spieler mit Ecken und Kanten in Erinnerung. Der Schlussmann nahm selten ein Blatt vor den Mund und äußerte sich zuletzt auch kritisch zur Vereinspolitik des HSV, kritiserte die vielen Trainerwechsel beim Traditionsklub. Im März rechnete er nach dem 0:6 bei den Bayern verbal mit seinem Arbeitgeber ab. "Beim HSV ist vieles ringsherum im Argen, weil die Dinge ausgesessen und nicht geregelt werden", wetterte er seinerzeit und nahm vor allem den damaligen Vereinschef Bernd Hoffmann aufs Korn. Dieser solle "die Dinge aktiv regeln - und nicht aussitzen. "Stellen Sie sich mal vor, jeder Spieler, bei dem der Vertrag ausläuft, macht jetzt Urlaub", sagte Rost in Anspielung auf den Skiurlaub Hoffmanns. Für seine Aussagen musste der Torwart eine Geldstrafe begleichen, Trainer Armin Veh wurde nach dem Debakel entlassen und durch Michael Oenning ersetzt.

Rost wurde später mit mehreren Vereinen in Verbindung gebracht und kündigte eine genaue Prüfung aller Offerten an. "Wichtig ist, dass ich mich mit der Sache identifizieren kann und ich bei einem Verein bin, wo man mit einem Trainer die ganze Saison durcharbeitet." Derzeit ist dies im Big Apple der Schwede Hans Backe, ehemaliger Assistent des Startrainers Sven-Göran Eriksson.

Frank Rost ist der dritte Bundesliga-Profi, der in der jüngeren Vergangenheit den Schritt aus der deutschen Beletage in die MLS vollzogen hat. Im Winter war Kölns kolumbianischer Keeper Faryd Mondragon nach Philadelphia gewechselt, nach Saisonablauf folgte der Bremer Torsten Frings, der inzwischen für den FC Toronto spielt.

Die wichtigsten Transfers in Europa in Bildern
Falcao ersetzt Aguero
Radamel Falcao
Ein Tiger für Atletico

Letzte Saison schoss Falcao den FC Porto förmlich im Alleingang zum Europa-League-Titel. Mit 17 Toren brach der Kolumbianer (Spitzname: El Tigre) den Rekord von Jürgen Klinsmann (15). Nun wechselt der Stürmer zu Atletico Madrid, wo er die Lücke schließt, die der Abgang von Sergio Aguero zu Manchester City hinterlassen hat. Die Spanier zahlen zunächst 40 Millionen Euro, sieben weitere Millionen können noch hinzukommen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
13.07.11
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Rost

Vorname:Frank
Nachname:Rost
Nation: Deutschland
Verein:New York Red Bulls
Geboren am:30.06.1973

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Red Bulls

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:72.700 (01.07.2013)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de

- Anzeige -

- Anzeige -